400 Aufrufe
Gefragt in DigitalKameras von coffeee Einsteiger_in (3 Punkte)
Hallo liebe Community, ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken die alten Dias unserer Familie digitalisieren zu lassen. Da das Thema jedoch relativ komplex ist, hoffe ich auf eure Erfahrungen. Ich bin aktuell dabei mich zu informieren inwiefern die Digitalisierung auf eigene Faust Sinn macht. Was denkt ihr, sollte ich eher das Ganze selbst angehen oder einen Dienstleister damit beauftragen? Welche Auflösung der Scans ist zu empfehlen? Welche sonstigen Tipps und Erfahrungen habt ihr gemacht?

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von Einsteiger_in (17 Punkte)
Hallo, ich würde dir empfehlen die Digitalisierung an einen professionellen Anbieter zu überlassen. Die Auflösung sollte bei mindestens 3000dpi liegen (noch besser 4000dpi), um auch entsprechende Vergrößerungen und Abzüge der Scans anfertigen lassen zu können. Zu meinen Erfahrungen - ich selbst hatte zu Beginn einen Reflecta Digitdia 6000 Scanner für ein Wochenende ausgeliehen. Das Anfertigen der Scans ist äußerst mühsam und ein 50er Diamagazin benötigt mindestens 4 Stunden. Qualitativ war das Ergebnis auch nicht überzeugend. Zusammengefasst hatte ich am Ende des Wochenendes 100 einigermaßen vernünftige Scans, welche ich bereits zeitaufwändig nachbearbeitet habe. Da mir das jedoch qualitativ und vom Zeitaufwand nicht überzeugt hat, habe ich mich entschlossen einen gewerblichen Anbieter ausfindig zu machen und 4 verschiedene Anbieter um Probescans gebeten. Schlussendlich habe ich mich fürs [url=http://mediadig.de/leistungen/dias-digitalisieren/]Dias scannen[/url] bei mediadig entschieden. Top Preis/Leistung und die mit Abstand besten Scans der getesteten Anbieter.
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (5.1k Punkte)
es kommt darauf an was du mit den Bilden in Zukunft vorhast.

Die Dias die nur ohne Detail-Vergrößerung in einer Powerpoint Präsentation genutzt werden sollen können problemlos mit einem 50-Euro Scanner bearbeitet werden. So habe ich es gemacht.


Und wie viele es sind:
Wenn du Tausende, oder noch mehr, Dias hast, wird es Extern schnell sehr teuer.


Man kann auch einen Profi-Scanner mit Magazinen leihen. Der macht über 50 Dias die Stunde. Da nimmt man mal 2 Tage Urlaub und zieht das am Stück durch.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von
kann dein problem sehr gut verstehen.

ich habe es erst versucht mit einem scanner mit durchlichteinheit -
vergiss es.

danach habe ich mir einen diascanner (~1200 euro) geliehen. deutlich
bessere bilder und besseres handling. aber so wirklich zufrieden war
ich nicht. für normale bilder aber durchaus ausreichend.

es gibt aber dias, die waren mir sehr wichtig. die wollte ich in der
besten qualität haben. also habe ich mich für ein photolabor
entschieden (trommelscanner mit 6000 dpi, ...). dias abgegeben und
eine woche später die dias sowie dvds mir den scans abgeholt. hat
etwas geld gekostet, aber ich war sehr zufrieden.

jetzt liegt es bei dir. dias scannen lassen kostet geld. bei sehr viel dias
natürlich umso mehr.
andererseits kostet es sehr viel zeit, die dias selber zu scannen. zeit,
die man auch mit frau, kind, freunden, gartenarbeit, ausflug, ...
verbringen könnte.
ich habe für mich damals entschieden, dass mir die zeit wichtiger ist
als das geld.
...