65 Aufrufe
Gefragt in Internet Browser von antek Einsteiger_in (27 Punkte)
hallo zusammen, gestern war im TV ein kritischer Bericht zu facebook ....weil Datenkrake (wegen deren Hauptverdienst = Werbung) sie leugnen/verharmlosen aber wider gegensätzlicherem Tun.

ich war mal - sehr kurz ! bei facebook registriert und angemeldet / hab aber bald danach das facebook-Konto deaktiviert / also "aus" gestellt. Lt. TV wenn ein Mitglied irgendwelche facebook daten löscht sind die zwar auf dem Mitglied-PC nicht mehr zu finden  - faceboook löscht die aber nicht ! es erscheint BEI facebook lediglich das Wort [gelöscht] in dem entspr. Datensatz d.h. im Facebook-Computer-Speicher wird 0 gelöscht.

meine Frage: facebook verfolgt alle Internet-Aktivitäten seiner Nutzer um gezielte Werbung zu machen das steht fest lt. TV!      -      kann es sein, daß facebook auch meine Internetaktivitäten weiterhin verfolgt obwohl ich das fb-Konto auf "inaktiv" d.h. "aus" gestellt habe?  schätze das kann nur jemand aus der entpr. Abt. bei facebook beantworten....odddrrrrr

Gruß

Antek

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)

Hi Antek,

wenn du die Facebook Seite in deinem Browser nicht aufmachst und die Facebook App auf deinem Handy deinstallierst kann Facebook deine Internetaktivitäten nicht mehr verfolgen.

Es geht also nur immer so weit wie du es erlaubst oder zulässt.

Gruß Fabian

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (14.4k Punkte)

Ich musste beim Lesen etwas über die Überschrift schmunzeln. Nur, weil etwas im TV berichtet wird, muss das nicht zwingend auch die alleinige Wahrheit sein. laugh

Mit Sicherheit ist Facebook eine Datenkrake. Die sammeln die Daten übrigens nicht nur über ihre eigenen Seiten. Eine wesentliche Quelle sind auch die vielen "Like"-Buttons auf allen möglichen Seiten im Netz. Über den Zugriff auf Adressbücher werden auch Verbindungen zu anderen Profilen registriert und ausgewertet. Wer sich damit mal näher beschäftigt, kann da erschreckende Details finden.

Es ist auch wirklich erstaunlich, wie viele Details man aus großen Datensammlungen herauslesen kann. 

Auf dem 2016er CCC-Kongress hat das mal jemand am Beispiel von Spiegel online demonstriert:

https://www.youtube.com/watch?v=-YpwsdRKt8Q

Das war vor zwei Jahren. Heute ist man da mit Sicherheit (und genügend Rechenpower) noch ein ganzes Stück weiter.

Gruß Flupo

...