82 Aufrufe
Gefragt in WindowsVista von
Bearbeitet
Hallo,

habe hier ein Notebook MSI M670 mit dem Betriebssystem MS Vista Home Basic, dass nicht mehr bootet.

Zuvor war im laufenden Betrieb der Mauszeiger "eingefroren" und daraufhin über dessen Hauptschalter dieses Notebooks ausgeschaltet worden.

Wenn seitdem über den Hauptschalter versucht wird, einen Boot-Vorgang einzuleiten, gehen ein paar Leuchtdioden an und Lüftergeräusche sind zu hören. Allerdings passiert auf dem Bildschirm aktuell gar nichts mehr.

Wie läßt sich mit "Bordmitteln" genauer feststellen, was die Ursache des vorliegenden Problems ist?
Wie läßt sich insbesondere herausfinden, ob die Festplatte mit den Daten noch in Ordnung ist?

Viele Grüße und besten Dank schon mal.

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.9k Punkte)
Hallo Türps,

ein erster Versuch könnte sein, den Akku aus dem Gerät zu entfernen und dann (ohne Netzkabel) den Power-Knopf für ein paar Sekunden zu drücken. Damit sollen möglichst alle Kondensatoren entladen werden. Anschließend setz den Akku wieder ein und versuche zu starten.

Fall es nicht geht, such im Netz nach Anleitungen zu Öffnen des Notebooks und versuche alle steckbaren Verbindungen zu lösen und neu zu stecken.

Wenn das nichts hilft, befürchte ich einen Defekt des Mainboards oder des Prozessors, denn im Fall eines Speicherfehlers müsste mindestens ein Beepcode ausgegeben werden.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet
Vielen Dank, computerschrat.

zu den Absätzen in Deiner Rückmeldung:

Der Inhalt von Absatz 1 war bereits erledigt worden.
Leider ohne Erfolg.

zu Absatz 2:
Die beiden hinteren Notebook-Deckel hatte ich schon geöffnet.
Allerdings steht das Lösen der Verbindungen noch aus.
Kannst Du die zu lösenden und neu zu steckenden Verbindungen eingrenzen?

zu Absatz 3:
Definitiv kein Beep. => Zuversicht, dass die Festplatte noch i. O. ist.
Allerdings ist mir nach dem Öffnen der hinteren Notebook-Deckel die Knopfzelle ins Auge gefallen.
Was wäre, wenn diese leer ist (und es deshalb nicht beept)?

Viele Grüße
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.9k Punkte)
Hallo Türps,
den Beep erzeugt der Prozessor über ein kleines Stückchen Code im BIOS. Grundlage für den Code sind Prüfungen, wie Z.B. ob Speicher angesprochen werden kann. Kein Beep heißt  normalerweise alles ok. oder Prozessor läuft nicht. Wenn die BIOS-Batterie leer ist kommt meist kein Beep, sondern die BIOS-Parameter werden auf Standartwerte gesetzt und der PC startet damit. Da der Rechner nicht der Jüngste ist, ist ein Tausch der Batterie aber durchaus sinnvoll.
Die Festplatte wird erst etwas später abgefragt. Ein fehlendes Beep sagt daher nichts über die Funktion der Platte.
Probier es mit der neuen Batterie. Vielleicht sind die Parameter im BIOS-Speicher auch nur teilweise gelöscht. Dann könnte es passieren,  dass der Boot hängen bleibt.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von msoceu Experte (2.4k Punkte)

Allerdings passiert auf dem Bildschirm aktuell gar nichts mehr.

Probier es mit der neuen Batterie. Vielleicht sind die Parameter im BIOS-Speicher auch nur teilweise gelöscht. Dann könnte es passieren,  dass der Boot hängen bleibt.

Wie läßt sich insbesondere herausfinden, ob die Festplatte mit den Daten noch in Ordnung ist?

Zu 1. Ich denke nicht das es am Display liegt, du kannst zum Testen zwar einen externen (VGA) Monitor anschließen, aber ich denke du weißt ich heraus möchte.
Notebook MSI M670 mit dem Betriebssystem MS Vista Home Basic

Zu 2. Sollte die Bios Batterie leer sein, bootet das Gerät trotzdem. Siehe Punkt 1

Zu 3. HDD ausbauen und in einen anderen PC wieder einbauen und oder per USB Adapter anschließen.

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo msoceu,

zunächst vielen Dank.

Deine Antwort "Zu 1." verstehe ich nicht.
Was meinst Du genau?

Kannst Du diesen USB-Adapter genauer spezifizieren?

Viele Grüße
0 Punkte
Beantwortet von msoceu Experte (2.4k Punkte)

Deine Antwort "Zu 1." verstehe ich nicht.
Was meinst Du genau?

Früher, als ich noch ein Kind war, haben Fernsehgeräte noch ca. 20 Jahre gehalten.

Kannst Du diesen USB-Adapter genauer spezifizieren?
 

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet

Hallo zusammen,

zunächst vielen Dank für die hier bei Supportnet erfahrene Unterstützung.

Das Notebook MSI M670 mit dem Betriebssystem MS Vista Home Basic wurde aufgegeben.
Die dazugehörige Festplatte konnte gerettet werden;
sie funktioniert.

Daraufhin Übernahme dieser Festplatte als zusätzliche Festplatte in einen reaktivierten Dektop-PC (Dell Optiplex 780) mit Windows 10 Pro (64-bit-Variante).

Wie auf dem aufgegebenen Notebook soll nun für die gleiche T-Online-E-Mail-Adresse Thunderbird ans Laufen gebracht werden (Tarif alt: "Flatrate Call & Surf Comfort").

Wird dafür unter Windows 10 Pro (64-bit-Variante) ein T-Online-Programm benötigt?

Wenn ja: Welches Programm genau?

Wie werden die alten E-Mails (Posteingang, Gesendete und Entwürfe) von der geretteten und übernommenen Festplatte in das neue Thnderbird integriert und sichtbar / lesbar gemacht?

Viele Grüße

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet

Hallo,

bin allein weitergekommen:
Habe über Thunderbird schon die ersten neuen E-Mails erhalten.
Ein T-Online-Programm wurde dafür nicht benötigt.

Allerdings ist mir in der vorliegenden Situation noch unklar,
wie ich die alten E-Mails (Dateien wie Inbox, Sent, Drafts [mit und ohne .msf-Dateien?] in den aktuellen Thunderbird integriere.
Wer unterstützt mich dabei?

Viele Grüße

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo zusmmen,

sieht so aus, als hätte ich den Rest allein geschafft.

Beste Grüße
...