122 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Meine Mutter war kurz vor Weihnachten zu einer Geburtstagsfeier in einem Pflegeheim eingeladen. Wärend die älteren Herrschaften in einem Gemeinschaftsraum von alten Zeiten schwärmten, ist aus der unbeaufsichtigten Handtasche meiner Mutter ihr  0815 Prepaid-Handy verschwunden und aus dem Präsentkorb eine kleine Flasche  Eierlikör :-)
Die Flasche Klötenköm hat jemandem sicher den Abend verschönert. Das Handy ging wohl  nur irrtümlich mit weil es in dem  roten Lederetui vermutlich eher nach Geldbörse aussah.
Ich habe das Hany mehrmals angerufen aber es war wie üblich nicht eingeschaltet. Das Guthaben von €15,82  hat sich auch nicht mehr bewegt.
Mittlerweile habe ich der Einfachheit halber wieder genau so  ein Handy und genau wieder so ein rotes Lederetui  gekauft.
Bei Magenta kann man eine Ersatz-Simkarte bestellen.
Vorher muß man ankreuzen ob die Originalkarte geklaut oder verschwunden  oder geklaut und verschwunden ist. Der Ersatz kostet dann ca 22€ Gebühren. Eine defekte Karte bekommt man dagegen kostenlos ersetzt. Natürlich habe ich die Karte als defekt gemeldet.
Das bringt mich nun endlich zu meiner Frage.
Was passiert eigentlich wenn die verschwundene Karte doch noch aktiv wird? Gibts dann zwei Handys mit der selben Nummer?

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
ausgewählt von halfstone
 
Beste Antwort
Die Ersatzkarte ist da.

Im Begleitschreiben heist es: "Ihre alte Karte haben wir abgeschaltet. Bitte einfach zerschneiden.Danach entsorgen Sie die Karte einfach in Ihrem hausmüll. So gehen Sie auf Nummer sicher. Telefonieren lässt sich mit Ihrer alten SIM-Karte schon jetzt nicht mehr."

Da fällt mir nur der Spruch ein: Ehrlichkeit währt am längsten nur man kommt zu nix. In diesem Fall hätte mich Ehrlichkeit 22€ gekostet und das Ergebnis wäre das selbe gewesen.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo

Du bist nun auf der Dunklen Seite der Macht!

Duell ?
0 Punkte
Beantwortet von
Kein flotter spruch als antwort mir einfallen will,den nicht auch ergoogln könntest du dir.
...