168 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von klafri Einsteiger_in (72 Punkte)
Hallo Freunde!

Mein PC  All in One Lenovo ist plötzlich sehr langsam beim Hochfahren sowie auch bei Programmaufruf.

Ich habe den Verdacht, dass die Kühlung reduziert ist und die Leistung reduziert ist.

Ich kann Lüftergeräusche hören, vermute jedoch einen Teilausfall der Belüftung.

Wie kann ich zunächst den Zustand der Lüfter überprüfen ohne den PC zu öffnen?

Ich hoffe auf einen guten Rat.

Gruß klafri

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.6k Punkte)

Hallo klafri,

moderne Motherboards (also die Grundplatine deines Rechners) lesen die Lüfterdrehzahl auch im UEFI-BIOS aus. Also schau mal ob du beim Start deines Rechners ins UEFI-BIOS kommst da sollte es dann unter einem Menüpunkt angezeigt werden.

Gruß Fabian

+1 Punkt
Beantwortet von mufti Experte (1.3k Punkte)
kannst dir ja mal ein wenig Druckluftspray holen. Rechner ausschalten und ordentlich reinblasen, vorher ggf. den Lüfter fixieren. 5 Minuten waren dann den Rechner wieder einschalten
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.6k Punkte)
Bearbeitet von halfstone
Hallo klafri,

ich glaube irgendwie nicht, dass es an der Lüftersteuerung liegt. Wenn ein Rechner seine CPU nicht mehr richtig kühlen kann, dann kann die gedrosselt werden, das merkt man aber nicht wirklich beim Start des Rechners oder beim aufrufen von Programmen.

gib mal in der Cortana Suche den Begriff "Taskmanager" ein und starte den oder drücke gleichzeitig die Tasten "strg" + "alt" und "entf". In dem folgenden Fenster klickst du unten links auf "Mehr Details". Dann auf den Reiter "Autostart".

Hier werden dir dann alle Programme angezeigt, die beim Start des Rechners gestartet werden und auch welchen Einfluss sie auf die Geschwindigkeit deines Rechners haben.

Da sollten eigentlich nur Antivirenprogramme, Updateprogramme, Synchronisierungsprogramme und Treiber für benötigte Komponenten drin stehen.

In der vierten Spalte wird dort auch angezeigt welchen Einfluss die Programme auf deinen Rechnerstart haben. Um so höher der Einfluss um so mehr Gedanken würde ich mir machen ob das Programm wirklich in den Autostart gehört.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von

moin

und wenn du die "atrg"  taste nicht findest, nimm die "strg" wink (in der regel ganz unten links)

oder, rechte maustaste auf dein startsymbol und dann "taskmanager" wählen.

0 Punkte
Beantwortet von

Die CPU-Bugs Spectre und Meltdown gehen in die nächste Runde - Intel Forscher bereiten neue Warnungen vor.

Vielleicht wurden neue CPU Patches via MS-update-service installiert? Dann wird natürlich dein Computer enorm ausgebremst. Ausgelöst durch die ersten Entdeckungen sind weitere Analysen der CPU-Architektur bei Intel Systemen durchgeführt worden. Dabei wurden insgesamt 8 neue CVE-Nummern reserviert, was darauf hindeutet, dass hier ebenso viele Sicherheitslücken vor einer direkten Ankündigung stehen. Vier von diesen Lücken sollen von mittlerer, die anderen vier einer sehr hohen Risikostufe zuordenbar sein. Das ganze Paket wird dabei inzwischen als „Spectre-NG“ bezeichnet..

Etliche Nutzer sollen die Sicherheitsupdates wieder entfernt haben, weil die die PC-Leistung zu sehr drosselten (siehe Computer Bild und Google)

0 Punkte
Beantwortet von klafri Einsteiger_in (72 Punkte)
ausgewählt von halfstone
 
Beste Antwort
Hallo Freunde!

Ich habe alle Ratschläge überprüft und keine Fehler gefunden.

Der PC ist jetzt wieder schnell.

Die Ursache war offensichtlich ein Vielzahl von. UP Dates .

Der Hinweis von Anonym hat es noch einmal bestätigt

Vielen Dank für die gute Unterstützung

klafri
...