164 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Bearbeitet
Ich habe bei meiner Tochter das System " Kids Place " auf dem Tablet aktiviert. Das ist ein Programm für Kinder, damit sie nicht alles im Internet suchen und nicht alles umstellen können. Mich würde mal interresieren, was ihr darüber denkt.                         ( meine tochter ist 11 jahre alt )

Miit freundlichen Grüßen

Luisa

11 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von flupo Profi (14.3k Punkte)

Du willst jetzt sicher nicht hören, dass Kinder mit Gleichaltrigen an die frische Luft gehören. wink

Es ist sicher hilfreich, wenn die Kids nicht an jeder Schraube drehen können. Auch den Playstore abzusichern ist nicht verkehrt.

Bezüglich der Apps und des Internets halte ich aber das gemeinsame Beschäftigen damit für besser.

Es spielen aber auch noch viele andere Faktoren mit rein: Alter, Entwicklungsstand, Neugier, Freundeskreis...

Das gemeinsame Beschäftigen hilft aber enorm dabei, das alles einzuschätzen.

Gruß Flupo

+1 Punkt
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Hi Luisa,

wie alt ist denn deine Tochter wenn ich fragen darf. Darauf kommt es ja auch an und ob sie alleine das Tablet benutzen kann oder immer nur wenn du dabei bist.

Viele Grüße

Fabian
+1 Punkt
Beantwortet von
Bearbeitet
Ich habe meiner Tochter (Lisa) schon früh beigebracht dass auch Papas Werkzeugkiste interessant sein kann. In der Hobbywerkstatt haben wir zusammen viele nette Sachen gebastelt wie etwa kleine Kindermöbel zusammengeschraubt, Vogelhäuschen gebaut, für den Hamster ein neues zuHause usw. und das hat gefruchtet bzw. Papas Funken ist übergesprungen und hat begeistert. Mein kleines Mädchen ist mittlerweile erwachsen und heute ist sie eine erfolgreiche Innenarchitektin und tut viel für den Tierschutz und nutzt auch heute noch kein Facebook etc. Aufs Handy schaut sie nur wenn ne WhatsApp Nachricht rein kommt. Beruflich nutzt sie jetzt natürlich auch einen Tablet-PC um der Kundschaft ihre gesammelten Eindrücke vermitteln zu können, aber das war's auch schon. Ich bin froh dass mein Kind nicht Handy süchtig ist bzw. alle 10 minuten da raufgucken muß.

Was sollten Eltern tun und wie umgehn mit der neuen Technik mit Kindern zu Hause?

1) Niemals das Handy oder den Tablet-PC als Babysitter missbrauchen

2) Man sollte die neue Technik schon zugänglich machen aber es sollte immer ein Elternteil anwesend sein und dem Kind erklären worum es da geht. Zum Beispiel Nachrichten von Freunden, Bekannten lesen und dem Kind auch erklären, schau das hat uns die Tante, Onkel gesendet usw. usw. Das Kind muß früh lernen dass das Gerät auch mal abgeschaltet wird und es auch andere Prioritäten gibt. Zum Beispiel: Kinderzimmer aufräumen, Hausaufgaben und so oft es geht raus an die frische Luft und mit anderen Kindern spielen.

3) Mädchen und Buben schon ein Unterschied wie Tag und Nacht :-)

Die Mädchen sind da schon braver als Jungs. Bei meinem Bub (Rene) mußte ich schon öfters ein Auge zudrücken aber auch da ist es Wichtig das der Vater seine Rolle voll erfüllt und dem Buben beim erwachsen werden so gut es geht begleitet und immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Schule / Beruf / Pünktlichkeit ist Wichtig, Rauchen ist nicht so gut, sparen bzw. Geld auf dem Konto schadet nie etc. Haben Eltern diese Hürde geschafft, so steht dem Glück nichts mehr im Wege. Sozusagen alles in Butter sagt die Oma :-)
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (712 Punkte)
Vielleicht kannst du sie statt für Kids Place für neuronation.de oder lumosity.com begeistern? Gehirntraining schon im frühem Alter kann auch Spaß machen
+1 Punkt
Beantwortet von flupo Profi (14.3k Punkte)

Vielleicht kannst du sie statt für Kids Place für neuronation.de oder lumosity.com begeistern? Gehirntraining schon im frühem Alter kann auch Spaß machen

Da hat jemand nicht verstanden, dass Kids Place nur eine Kindersicherung ist. cool

Bei solchen Fragen läuft man immer Gefahr, dass das Ganze in Grundsatzdiskussionen ausartet. Deshalb auch meine Bemerkung ganz am Anfang oben.

 Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von

Aufs Handy schaut sie nur wenn ne WhatsApp Nachricht reinkommt.                            

Sie nutz kein Facebook, hat aber WhatsApp. Finde den Fehler ! Ihr wisst schon, dass WhatsApp mit Facebook in Verbindung ist, oder ? Das bedeutet, dass WhatsApp deine Daten sammelt und Facebook die dann verkauft. Ich würde es nicht benutzen.                 (Ps.: Ich nutze es logischerweise nicht )

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet

@flupo, wer nach einer Kindersicherung sucht ist schon mal ein Zeichen dass Kinder oft in jungen Jahren schon nach dem Gerät strikt verlangen weils ohne fast schon nicht mehr geht. Ist wie beim Rauchen, darum appeliere ich an alle verantwortungsvollen Eltern es soweit nicht kommen zu lassen. Aufklärung ist Wichtig zum Schutz der Kinder. Sie sollen später einmal wenn die erwachsen sind, mit einem klaren Ziel durchs Leben gehn und eigene Verantwortung übernehmen. Dazu gehört guter Umgang der Mitmenschen egal von wo diese her kommen etc. etc. und das lernt man nicht im Internet, da müssen schon die Eltern ran und mit gutem Beispiel vorangehn. Jetzt issis so, viele brauchen ein Handy auf der Bushaltestelle und anderswo, weils ohne nicht mehr geht. Ich selber brauche kein Handy wenn ich zu Fuß unterwegs bin, wenn mich wer anschaut dann sag ich Hallo egal wo das ist, obwohl ich nicht ungern auch mal das Handy benutz wenns langweilig wird. Aber ich bin nicht süchtig danach, lass auch oft das Telefon zu Haus wenn ich unterwegs bin.

0 Punkte
Beantwortet von
eure Meinungen zu Kindern und Smartphone/Tablet in allen Ehren, aber das ist hier ganz schlicht nicht die Frage!

Hier wurde ganz gezielt nach Meinungen zu einer bestimmten Software gefragt, da will der TO sicher keine Belehrungen zur Kindeserziehung hören

Macht euch doch einen eigenen Thread wo ihr darüber diskutieren könnt
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Leute,

nicht jeder, der nach einer Kindersicherung sucht hat Internetsüchtige Kinder, das denken hier wohl ein paar, aber das muss nicht so sein. Wenn ich Kinder hätte, würde ich mich auch sehr viel wohler fühlen wenn sie von den größten Verlockungen und Gefahren aus dem Internet geschützt würden.

Oder gehört  ihr zu der Fraktion, die ohne Virenscanner und Firewall im Internet surfen, da ihr das ja im Griff habt?

Also beantwortet doch einfach die Frage ob ihr dieses spezielle "Kids Place" Sicherheitsprogramm kennt und wie ihr es einschätzt. Wie oft und lange die Kinder der Fragestellerin vor dem Tablet sitzen ist Kaffeesatzleserei und hier im Supportnet wollen wir uns doch eher an Fakten orientieren.

Ein Kinderschutzprogramm ist auch hilfreich für Kinder, die nur kurze Zeit vor dem Tablet sitzen dürfen.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet

@halfstone ..ja klar haben Sie Recht, ich denke die Eltern wissen schon wieviel und wie lang Kinder sich mit diesen Geräten unterhalten sollten. Trotzdem schadet es nicht nebenbei mal darauf hinzuweisen, dass zuviel des guten nicht unbedingt die Intelligenz fördert. Wenn ich zurückdenke an diverse Bewerbungsgespräche mit jungen Arbeitssuchenden, da hab ich mich schon oft gefragt, oh Mensch gleich macht er schlapp vor dem Boss, so unsicher sind manche Schulabgänger wenns drauf ankommt sich im Leben zum ersten Mal behaupten zu müssen. Aber kaum aus dem Büro raus und sofort folgt der Griff zum vertrauten Handy und Hip-Hop Musik trällern und alles ist gut, weil das beruhigt anscheinend. Geht's auch mal ohne..?

...