185 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Hallo Leute,

Ich habe hier 6 PCs, die alle auf 2 freigegebene Ordner zugreifen sollen. Die Freigaben für die beiden Ordner habe ich auf diesem PC /Bestimmte Personen) festgelegt. Bei 5 PCs gab es keine Probleme. Nur bei einem funzt der Zugriff nicht. Man sieht zwar die freigegebenen 2 Ordner, aber wenn man drauf zugreifen will, wird der Zugriff wegen Berechtigungsproblemen verweigert.

Wie kann ich das Problem lösen?

Gruß

Ingo

19 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
Hallo Ingo,

ist auf dem Quell-PC, der die freigegebenen Ordner enthält, ein Benutzer angelegt, der identisch (Benutzername und Passwort) mit dem angemeldeten Benutzer auf dem  "Problem-PC" ist und sind die Ordner für genau diesen Benutzer auch freigegeben?

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat

Die Freigaben auf dem Quell-PC wurden mit den Emailadressen aus dem Microsoft-Konto gemacht. 2 davon sind vor dem "@" identisch, aber nach dem "@" nicht. Die Passwörter sind alle unterschiedlich.

Übrigens mit "Jeder" funzt es. Musste schnell an die Daten kommen. Ist aber sicherheitspolitisch nicht akzeptabel.

Beide freigegebenen Ordner sind für alle PCs freigegeben.

Gruß

Ingo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
Hallo Ingo,

ich gehe mal fest davon aus, dass auf dem PC, der nicht auf den Ordner zugreifen kann die Datei- und Druckerfreigabe aktiviert, die Netzwerkerkennung eingeschaltet und das kennwortgeschützte Freigeben eingeschaltet sind.

Was meinst du mit "für alle PCs freigegeben"? ich kenne es nur, dass eine Freigabe für Personen/Nutzer freigegeben werden. Oder meinst du die alte Heimnetzgruppe? Die ist mit einem der letzten Updates verschwunden.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat

Auf allen PCs ist die Netzwerkerkennung eingeschaltet (privates NW), ebenso die kennwortgeschützte Freigabe (128bit Verschlüsselung).

"für alle PCs freigegeben" heißt, dass beide Ordner für die gleichen Personen freigegeben sind. Wenn ich die beiden Ordner für "Jeder" freigebe, dann funzt es auch mit dem Problem-Client. Die Freigabe für "Jeder" habe ich allerdings wieder herausgenommen.

Bei der Problembehandlung wir angezeigt:

Ihr Benutzerkonto besitzt keine Zugangsberechtigung für

\\Computername\Ordnername

Ich weiß nicht mehr weiter.

Gruß Ingo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
Hallo Ingo,

richte auf dem Quell PC mal ein identisches Konto ein, wie es auf dem Client- PC ist, also Benutzername und Kennwort. Dann nimm die Freigabe für die fraglichen Ordner für diesen Benutzer heraus und setze sie erneut.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Wenn der PC mit den freigegebenen Ordnern ein Windows-Desktop-PC ist haben wir schon das Problem. Windows lässt seit vielen Jahren nicht mehr als 10 gleichzeitige Zugriffe auf Freigaben zu. Bei 2 freigegebenen Ordnern und 5 PCs sind das 10 Zugriffe.

Abhilfe würde ein NAS schaffen.
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
@oc-Jay
Es gibt zwar eine Beschränkung für gleichzeitige Zugriffe, die wird aber nicht aus der Multiplikation der Benutzer- und Freigabezahlen ermittelt. Auf meinem Win 10 Server sind 8 User und gute 20 Freigaben eingerichtet. Das dürfte nach deiner Rechnung nicht funktionieren, tut es aber.
Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat

@DOc-Jay

Also alle Freigaben entfernt. Benutzer des Problem-Client auf dem Server-PC eingetragen. Nur eine Freigabe für den Problem-Client eingetragen. Trotzdem habe ich dasselbe Berechtigungsproblem immer noch.

Es kommt aber noch besser. Obwohl ich nur eine Freigabe für den Problem-Client eingerichtet habe, habe ich einen der normalen Clients gestartet und habe damit Vollzugriff auf die Freigabe für den Problem-Client. Das dürfte ja nicht sein.

Gruß Ingo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
Bearbeitet von computerschrat
Hallo Ingo,

da gehen mir die Ideen aus. Gib mal am Quell-PC in den Windows Explorer \\localhost als Pfad ein. Jetzt sollten alle Ordner aufgelistet werden, für die eine Freigabe existiert.
Entspricht diese Liste dem, was du erwartest?

Es hat auch schon Fälle gegeben, in denen ein Neustart des Routers geholfen hat. Warum, kann ich nicht sagen, aber einen Versuch sollte es wert sein.

Auch ein sauberer Neustart der Windows-Rechner mit shutdown -g -t 0 solltest du für der Server- und den Client-PC einmal machen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat

\\localhost hat genau das angegeben, was ich erwartet habe. Den Router hatte ich auch neu gestartet und shutdown -g -t 0 hat auch nicht gebracht.

Des weiteren habe ich auf allen Maschinen die Windowsanmeldeinformationen bereinigt und überall das Netzwerk zurück gesetzt bei 5 Maschinen. Auch nochmals alle Freigaben entfernt und wieder gewährt.

Jetzt habe ich überhaupt keinen Zugriff mehr vom Problem-Client auf den Server-PC. Benutzername und Passwort werden nicht akzeptiert. Da muss was korrupt sein.

Bei der Freigabe habe ich immer den immer die Emailadresse des Microsoft-Kontos hinzugefügt, die dann automatisch in "MicrosoftAccount\emailadress" umgewandelt wurde, nur für den Problem-Client nicht. Da hat er dann das Verzeichnis des Benutzers aus dem Explorer genommen und die Emailadresse in Klammern dahinter gesetzt, also "Benutzerverzeichnis (name@outlook.de).

Ich konnte aber auch MicrosoftAccount\emailadress eingeben. Hat er auch gefressen und die Freigaben angelegt.

Jetzt werden die Freigaben  überhaupt nicht mehr angezeigt bzw. ist es nicht mehr möglich, sich auf dem "Server-PC" mit Benutzernamen und Passwort anzumelden.

Irgendwie ist da was korrupt, vielleicht noch von der Heimnetzgruppe her. Die steht ja immer noch da wenn man eine Freigabe machen will.

Gruß Ingo
...