139 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Habe ich an der fritz.box den DNS Server geändert, den Router neu gestartet, ebenso den PC, wird die Änderung über ipconfig nicht erkannt, sondern es erscheint noch immer die ‚alte Einstellung‘. Muß ich bei den Netzwerkverbindungen die Änderung ebenfalls ‚händisch‘ vornehmen, bzw. warum erkennt der PC (WIN 10) den geänderten DNS Server nicht?

Danke im Voraus für die Antwort (en)

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von falsch-verbunden Mitglied (152 Punkte)

Hallo,

öffne mal die CMD. 
Da trägst du ipconfig /flushdns ein und bestätigst das ganze mit Enter.

0 Punkte
Beantwortet von
du musst unterscheiden zwischen dem DNS den die Fritzbox nutzt (den du wahrscheinlich geändert hast) und dem DNS den die Fritzbox an die DHCP Clients weitergibt. Diesen stellst du in den Netzwerkeinstellungen der Fritzbox unter IPv4-Adressen ein. Aber Vorsicht, änderst du diesen nutzen deine Clients einen DNS der nichts über dein internes Netz weiß, heißt deine Clients bekommen ggf. Probleme sich gegenseitig zu erreichen
0 Punkte
Beantwortet von
zunächst einmal, Danke für die Antworten!

ich habe beides ausprobiert, in den Netzwerkeinst. von Windows den DNS Server geändert, zuvor ipconfig /flushdns und der Effekt war, genau, der Router war nicht mehr ansprechbar. Jetzt habe ich den DNS Server am Router direkt geändert und in ipconfig /all steht als DNS - Server wieder 192.168. ..., aber eben nicht der geänderte. Offen gesagt, ich verstehe das nicht so ganz  :- (

Übrigens müssen meine clients untereinander nicht miteinander kommunizieren können.
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.2k Punkte)
Hallo Bjoern,

wenn du keine feste IP-Adresse verwendest, beziehst du neben der IP-Adresse für den PC auch die Adresse des DNS von deinem Router und ds ist üblicherweise die Adresse des Routers selbst. Der PC sendet seine Anfragen zur Namensauflösung an den Router und der leitet die dann an den bei ihm eingetragenen Namensserver weiter.

Eine Änderung der DNS-Adresse im Router wird deshalb auf dem Client-PC mit ipconfig nicht sichtbar, der bekommt weiterhin die Router-Adresse.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo computerschrat,

danke für Deine Erklärung. Was ist denn Dein Rat in Sachen DNS Server ändern, um a. das Internet etwas schneller zu machen und b. um zu mehr Datensicherheit zu gelangen? Das ist nämlich meine ursprüngliche Zielsetzung gewesen. Die IP Adresse des Rechners, ob zugewiesen oder fest, spielen dabei wohl keine Rolle.

Gruß Bjoern
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Hi Bjoern,

für beide deiner Absichten ist ein anderer DNS Server nicht zuträglich. Ein DNS (Domain Name Server) übersetzt lediglich die menschenlesbaren Internetadresse wie www.supportnet.de in die IP Adressen eines Servers, in dem Fall 136.243.151.155

In deinem Fall wird meist der DNS Server deines Providers eingetragen und der dürfte erst mal der schnellste sein für deinen Anschluss, nur wenn der die Adressen von angefragten Servern nicht kennt (was eher selten ist) dann greift er auf einen anderen DNS Server zurück. Das geschieht aber alles im Millisekunden Bereich.

Webseiten brauchen einen schnellen DNS Server da dort oft viele Domains abgefragt werden müssen (Werbung, externe Scripte…). Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man einen spürbaren Vorteil hat wenn man einen z.B. Google DNS Server benutzt.

Der DNS hat mit Datensicherheit nichts zu tun, kommt natürlich darauf an was du unter Datensicherheit verstehst. Ich würde das unter deiner Zielsetzung einfach alles so lassen wie es ist da du keinem deiner Ziele näher kommst dir aber diverse Probleme einhandeln kannst.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (14.4k Punkte)
Nach meiner Erfahrung (zumindest deute ich die Anzeigen so) hängt ein langsamer Seitenaufbau, bzw. die Kontaktaufnahme zu einer Website oft auch mit der immer weiter verbreiteten Verschlüsselung zusammen.

Bevor die Seite geladen wird, werden da Schlüssel ausgetauscht, verifiziert und die Verschlüsselung etabliert und das dauert manchmal erstaunlich lange. Wenn die Seite geladen wird, geht es dann meist wieder schneller weiter. Wenn die Seite dann auch noch externe Inhalte beinhaltet, muss dieser Vorgang auch mehrfach durchlaufen werden.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
einmal mehr, danke für die Antworten!

Da eine Änderung des DNS Servers offensichtlich nicht zielführend ist,

vor allem was die Datensicherheit anbelangt , werde ich mich bei nächster

Gelegenheit wohl einmal mit VPN beschäftigen!
0 Punkte
Beantwortet von falsch-verbunden Mitglied (152 Punkte)
Bearbeitet von falsch-verbunden

einmal mehr, danke für die Antworten!
Da eine Änderung des DNS Servers offensichtlich nicht zielführend ist,
vor allem was die Datensicherheit anbelangt , werde ich mich bei nächster
Gelegenheit wohl einmal mit VPN beschäftigen!

Was genau möchtest du eigentlich erreichen? Ein Virtuelles Private Network nach sagen wir mal China mit einer App hat nichts mit Datensicherheit zu tun. Du verschleierst im besten Fall deine IP-Adresse, gibst aber (eventuell) deinen kompletten Datenverkehr an ein Unternehmen weiter, wo du den Namen nicht mal aussprechen kannst. Dagegen ist der Chrome ja noch Human ;)

...