87 Aufrufe
Gefragt in SW-Sonstige von suppnetfan Mitglied (425 Punkte)
Hallo,

Oma hat von irgendeinem Opa gehört, dass ab 2020 auch bei Inlandsgesprächen die Ländervorwahl 0049 mitgewählt werden muss. Nun hat sie begonnen, auf ihrem Smartphone mehr als 100 Kontakte zu ändern. Also z.B. ändert sie "Onkel Willi 030-12345678" in "Onkel Willi 0049-30-12345678". Ziemlich mühselig das Ganze.

Im Web hab ich nichts zu dem Thema gefunden außer einer Diskussion wo es um Voice-Over-IP und die Ländervorwahl 0049 ging.

Frage: stimmt die Information (siehe Überschrift)?

Und falls ja: hängt es mit voice-over-ip zusammen?

Gruß und noch einen schönen Tag!

3 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von flupo Profi (14.1k Punkte)
Ich hab diesbezüglich noch nichts gehört oder gelesen.

Die Ländervorwahlen mit abzuspeichern könnte aber durchaus sinnvoll sein, wenn sich die liebe Oma öfters im (EU-)Ausland befindet und von dort aus Zuhause anrufen will.

Gruß Flupo
+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (21.9k Punkte)
... und wenn sie anstelle der 0049... die +49... speichert, dann funktionieren diese Nummern auch von anderen Ländern aus.

Ansonsten kann ich nur das Gleiche sagen, wie flupo. Ich habe davon noch nie etwas gehört. Hat man allerdings im Handy eine Sim-Karte, die nicht aus Deutschland stammt, muss man die Landesvorwahl mitwählen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (425 Punkte)

Danke für die Hinweise. Also wenn ändern, dann auf +49

Oma fährt nie ins Ausland. Aber vielleicht der Opa, der ihr das erzählt hat.

Schönes Wochenende an alle!

...