144 Aufrufe
Gefragt in W-LAN von
Guten Morgen,

ich möchte mir ein WLAN Mesh Netz mit zwei AVM FRITZ!Repeater 3000 und der schon vorhandenen FRITZ!Box 6490 aufbauen. Die beiden Repeater sollen per LAN Kabel mit der Box verbunden werden.

Es sollte folgendendermaßen sein:

"FRITZ!Box ---> LAN-Kabel ---> Repeater 1 ---> Lan-Kabel ---> Repeater 2 ---> Lan-Kabel ---> PC"

Ist das so möglich, da die LAN-Kabel schon liegen und der PC im oberen Stockwerk steht?

Klappt das überhaupt mit zwei baugleichen Repeatern im Mesh bezüglich der Konfiguration?

Gruß

Peter

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.5k Punkte)
Hallo,

grundsätzlich sollte das bei entsprechender Konfiguration funktionieren, aber warum keine direkte Verbindung zwischen Box und PC ?

Gibt es dafür einen bestimmten Grund ? Die Entfernung sollte keine Rolle spielen, da bei einem soliden Kabel bis zu  Meter möglich sind.

bye
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.7k Punkte)
deine Grafik verstehe ich nicht. Wo ist dein Switch?
Oder willst du die beiden 3000 jeweils als 2-Port-Switch laufen lassen?
Der PC bleibt über LAN, das WLAN ist nur für andere Geräte?

mehrere AVM-Geräte geht. Du solltest aber jedem eine eigenen Namen geben. Sonst hast du 2 Geräte mit "Repeater 3000" im Netz. Stört nicht. Dann musst du eben über die IP-Adresse ins Webinterface falls nötig.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von
Da die LAN-Kabel fest in den Wänden sind wollte ich anstatt einem Switch jeweils einen Repeater dazwischen stecken um das WLAN im gesamten Haus zu verbessern. Momentan ist es so, dass jeweils ein Switch dazwischen hängt, aber an diesen Stellen brauche ich aktuell keine weiteren LAN-Ports, deshalb würde ich es am besten finden mit diesen Repeatern, da diese zwei Gigabit LAN-Ports haben, diese reichen aus um das LAN-Kabel zum PC durchzuschleifen.

Das mit dem Gerätenamen ist ein guter Tip.

Gruß

Peter
0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.5k Punkte)

Hallo !

Du solltest aber jedem eine eigenen Namen geben. Sonst hast du 2 Geräte mit "Repeater 3000" im Netz

Das geht aber nur, wenn du die Einstellungen im Mesh manuell vornimmst, ansonsten wid die SSID der Fritzbox für alle im Mesh eingebunden Repeater übernommen.

bye

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet
Meine 2 WLan Repeater (Sexy Hex und Merkur) sind über Wlan vernetzt zur BOX (keine Fritz-Box) Es wird nur ein Passwort benötigt nähmlich die der Hauptbox beim aller ersten einloggen! Wenn ich im Keller oder im Garten vor dem Haus bin wird über Sexy Hex zum Wlan Router verbunden und am Dachboden übernimmt Merkur die Verbindung. Im Wohnzimmer oder Küche übernimmt die Haupt-Box die Verbindung.
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo Peter,

klare Aussage: das funktioniert so. Die Repeater werden als LAN-Brücke und Mesh-Betrieb konfiguriert. Anschließend werden sie in der Fritzbox ins Mesh aufgenommen. Damit übernehmen die Repeater die W-LAN Einstellungen aus der Fritzbox und du hast ein großes durchgehendes W-LAN. Damit alle Netzwerkteilnehmer jeweils mit dem am besten erreichbaren Repeater/Fritzbox verbunden sind, unterstützt die Fritzbox in der aktuellen Firmware das W-LAN Mesh steering.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.7k Punkte)
@ ch55

Die SSID hat nichts mit dem Namen des Gerätes zu tun.

Namen ändern über "System" - "FRITZ!WLAN Repeater Name" direkt am Repeater geht aber wirklich nur wenn er nicht im Mesh ist.

Bei Mesh geht es an der Fritzbox über "Heimnetz" - Netzwerk" - passende Zeile auswählen und editieren. Mit der Methode habe ich schon 5 Stück 1750 als LAN-Brücke in ein Netz gebracht.

Gruß Steffen2
...