243 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von suppnetfan Mitglied (771 Punkte)

Hallo,

seit Jahren kauft Oma die Computerbild und gibt sie mir zum Lesen. Damit ich etwas daraus lernen soll. Sie ist immer ganz stolz und meint es wäre eine gute Tat, wenn sie mir immer diese Zeitschrift schenkt. Da ich höflich bin und Oma sehr nett (und auch schon sehr alt) ist, habe ich ihr nie widersprochen, sondern mich immer höflich für ihr Geschenk bedankt und ab und zu die Zeitschrift gelobt.

So schlimm wie diesmal, war es aber noch nie: eine Sonderausgabe CoBi für 7 Euronen 80. Auf dem Titelbild die große Überschrift: Software-Programme für über 1200 Euro in dieser Ausgabe geschenkt! Auf der DVD sind dann tatsächlich 100 Programme. Am meisten gelobt wird der "PC-Putzer". Mehrere Cobi-Redakteure haben ihn getestet und festgestellt, dass er noch viel mal als der Ccleaner gelöscht hat. Oma war restlos begeistert. Tools wie der Ccleaner sind nämlich ihr liebstes Spielzeug am PC. Sie putzt und räumt gerne auf. Und wenn das am PC ein Programm für sie übernimmt, freut sie sich riesig. Manchmal lässt sie diese Reinigungs-Tools sogar mehrfach hintereinander laufen.

Ich sehe das natürlich völlig anders, seitdem ich damals die Frage von Psychofrau und die Antworten der Experten hier gelesen habe:

https://supportnet.de/forum/2505853/quot-putzerquot-besser-cleanerquot-schreibt-computer?show=2505861#a2505861

Also, dieser PC-Putzer ist lt. den Cobi-Redakteuren anscheinend das tollste aller Super-Programme auf der DVD. Angeschaut habe ich mir noch den Ashampoo WinOptimizer und ein anderes Ashampoo-Prog, welches Inst.-Reste löschen soll. Beim Überfliegen der anderen 97 Programme habe ich nichts Brauchbares oder Sinnvolles gefunden. Für die 3 anderen (s. oben) hätte ich auch keine 78 Cent und schon gar nicht 7,80 Euro ausgegeben.

Fazit: warnt alle vor dem Kauf der Computerbild!

9 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von
Hallo

Springerpresse eben :-)

Laß deiner Oma den Spass,Sie freut sich wenn sie dir was erzählen kann!

LG
+2 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.4k Punkte)
Hallo,

einen eingefleischten Bild-Leser, egal welches dieser Schundblätter er liest (Computerbild, AutoBild, Bild der Frau etc) wird man nicht von seiner Lieblingslektüre abbringen.

Dazu sind durch jahrelanges lesen dieser Perlen des Journalismus seine Gehirnwindungen und Synapsen zu sehr verkleistert.

Lass deiner Oma den Glauben, dir etwas Gutes zu tun, das macht ihr Freude, und wer weiss, wie lange du sie (die nette Oma meine ich) noch hast.

bye
+1 Punkt
Beantwortet von
Die CB habe ich mir in den Anfangstagen 1996/97 meines PCs gekauft. Bald bin ich von da aber weg weil die ihre eigene Sprache hatten: z.B. hat jede Website oder Zeitschrift von einem Betriebsssytem gesprochen. Bei CB war es dann ein Betriebsprogramm...nur mal als ein Beispiel. Als Anfänger war das manchmal etwas schwierig für mich.

Vor ein paar Jahren habe ich mir noch 2 Ausgaben gekauft: Eine mit nem Antivirenprogramm für 1 Jahr incl. Updates, nur dass ich keine Updates laden konnte....und eine mit AudialsOne das auch nur Müll war. Seitdem mache ich um die weiterhin einen Riesenbogen! Gute Freeware gibt es massenweise!  Und dafür 7,80 zu zahlen ist echt daneben.

Aber lass deiner Oma die Freude!
0 Punkte
Beantwortet von
Oder die Demos hießen "Probierversion" ..... arghhhh
0 Punkte
Beantwortet von
Und früher stand in CB Spiele bei 18er Titeln: Über solche Spiele berichtet CBS nicht. Haben dann aber ihre "Moral" wegen sinkender (denk ich mal) Verkaufszahlen über Bord geworfen. Aber diese "Fachzeitschrift" gibts ja leider leider nicht mehr. *Daumen hoch*

Ja, die Probierversionen, das war auch geil.....
+1 Punkt
Beantwortet von
früher war die CB mal gut. Es ging um Hardware und Software und war keine "ich packe alle Themen rein" Zeitschrift. Es gab noch echte Kurse/Workshops im Heft, es waren noch brauchbare Vollversionen auf der DVD, ...

ist schon traurig, dass Zeitschriften wie PC Praxis, Toolbox, WIN, PC Professionell, ... eingestellt wurden und so etwas wie CB überlebt. Was das über die User, Konsumenten, Bevölkerung, .. sagt, ???
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Mitglied (771 Punkte)

"dass Zeitschriften wie PC Praxis, Toolbox, WIN, PC Professionell, ... eingestellt wurden "

Welche Zeitschrift ist denn noch empfehlenswert? Oder (kostenlose) Newsletter?

+1 Punkt
Beantwortet von

Welche Zeitschrift ist denn noch empfehlenswert?

meine Meinung: Keine! Alles inzwischen zu oberflächlich. Keine richtigen Tests mehr, keine richtigen Kurse mehr, keine richtigen Erklärungen mehr, zu viel MischMasch, ...

Oder um es etwas krasser zu formulieren: die heutigen Computerzeitschriften sind Pseudointellektuell. Sowas wie die Bunte, Frau im Spiegel, ... für ITler. Es reicht, um in Bus und Bahn oder Stammtisch mitreden zu können, aber nicht um zu verstehen, wie etwas funktioniert. Klatsch und Tratsch eben.

Wer eine gute Zeitschrift (Papier oder online) kennt - bitte gerne hier posten. Würde mich selber interessieren.

+1 Punkt
Beantwortet von
die einzige die IMO noch einigermaßen etwas taugt ist die c't

alle anderen kann man getrost vergessen
...