660 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von maerzenbecher Einsteiger_in (35 Punkte)
Nach dem Runterfahren meines Windows-PC ist er noch nicht wirklich ausgeschaltet, jedenfalls nicht so, als wenn ich den Stecker aus der 220V-Steckdose ziehe. Wird die 3V-Knopfzelle auf dem Mainboard geschont, wenn ich nicht den Stecker ziehe, weil das Mainboard nach dem Herunterfahren noch mit Strom aus der Steckdose versorgt wird? Ist es also für die Knopfzelle von Nachteil, wenn ich den Desktop-PC komplett stromlos mache? Hat das überhaupt einen Einfluss auf die Lebensdauer der Batterie?

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.6k Punkte)
Moin !
Slebst wenn es für die Knopfzell von Nachteil ist, die Dinger kosten ja nicht die Welt, und der Austausch ist meist unproblematisch.
Trotzdem ist das ständige ziehen der 220V Verbindung meiner Ansicht nach völlig sinnfrei, weder bringt das einen relevantenEffekt beim Stromverbrauch, noch beeinflusst es die Lebensdauer von irgendwas.
Einfach sein lassen.
bye
0 Punkte
Beantwortet von maerzenbecher Einsteiger_in (35 Punkte)
Hallo ch55,

mit meiner Frage will ich eigentlich nur in Erfahrung bringen, ob das "Steckerziehen" für die Knopfzelle von Nachteil ist und nicht, ob die Dinger teuer sind oder ob sie sich unproblematisch austauschen lassen.

Ein BIOS, das aufgrund einer leeren Knopfzelle sämtliche Einstellungen vergessen hat, das ist für mich immer ärgerlich, weil es mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Das heißt, dabei geht es also nicht allein um den bloßen Austausch der Knopfzelle.

Ich kenne mich in der Hardware zu wenig aus und weiß deshalb nicht, ob die Knopfzelle bereits nach dem Herunterfahren beansprucht wird, also wenn das Mainboard noch am Stromnetz hängt oder ob sie ausschließlich bei ganz stromlosen PC in Anspruch genommen wird.

Deine Antwort hilft mir da nicht weiter.

Dein erster Satz "..wenn es für die Knopfzelle von Nachteil ist.." und deine Aussage "noch beeinflusst es die Lebensdauer von irgendwas" widersprechen sich gegenseitig, denn wenn das "Steckerziehen" für die Knopfzelle von Nachteil ist, dann bedeutet dies, es wird ihre Lebensdauer dadurch beeinflusst.
+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (27k Punkte)
Hallo Maerzenbecher,

es hilft der Knopfzelle nicht. Die Energie, die der Speicher für die Erhaltung benötigt, ist geringer ist, als der Ladungsverlust durch Selbstentladung der Batterie. Die Lebensdauer wird demnach nicht wirklich messbar von Stecker ziehen/ nicht ziehen beeinflusst.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von maerzenbecher Einsteiger_in (35 Punkte)
Hallo computerschrat,

vielen Dank für die Antwort!

Wiedereinmal eine gute Antwort von dir! Du hattest mir erst am 2. Dezember mit deiner Antwort weiter geholfen.

Grüße

Märzenbecher
0 Punkte
Beantwortet von
Mein X58 Mainboard gekauft 2005 ..hab ich immer vom Netz getrennt. Hab mich schon gewundert das dieses Mainboard noch immer wie neu funktioniert. Einige neuere Boards die dauerhaft oft lange unbenutzt am Stromnetz waren, hab ich schon nach 2 bis 4 Jahren getauscht, die waren schlichweg von heut auf morgen defekt. Ka Ahnung warum, vielleicht Blitzschlag, statische überLadung im Sommer bei Unwettern, oder war's die alte Mikrowelle vom Nachbarn?
0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.6k Punkte)

Hallo !

Ich kenne mich in der Hardware zu wenig aus

Ist offensichtlich.

das ständige ziehen der 220V Verbindung meiner Ansicht nach völlig sinnfre

ist eine eindeutoge Aussage, auch wenn sie dir nicht gefällt.

so long

+1 Punkt
Beantwortet von

das ständige ziehen der 220V Verbindung meiner Ansicht nach völlig sinnfrei

So sinnfrei ist das nicht. Ich habe mal gehört, dass es Hackern gelungen sei, einen ausgeschalteten Computer aus der Ferne hochzufahren und in Abwesenheit des Nutzers für irgendwelche Sachen zu missbrauchen. Ich weiß zwar nicht, ob da was dran ist und ob das wirklich möglich ist, aber geh' lieber auf Nummer sicher und schalte regelmäßig den Hauptschalter an der Netzsteckdose aus. 

Auch dass der PC durch eine Überspannung im Netz kaputtgeht oder gar in Brand gerät ist damit ausgeschlossen. Zugegeben sind das Szenarien, die wahrscheinlich niemals eintreten. Aber sicher ist sicher. Zudem spart das Ausschalten zusätzlich Strom. Bis zu 15€ im Jahr (hab ich gelesen) Und das ist wirklich greifbar. Wenn man das auf alle Standby-Geräte in der Wohnung hochrechnet (Fernseher, Stereoanlage etc.) kommt schon ein kleines Vermögen zusammen. Deshalb immer Stecker ziehen oder über Hauptschalter ausschalten. 

Mein PC ist jetzt genau 10 Jahre alt und ich hab in der ganzen Zeit erst einmal die Batterie gewechselt. Ich denke also nicht, dass das Ausschalten auf die Batterie einen relevanten Einfluss hat. 

0 Punkte
Beantwortet von strauss Experte (4k Punkte)
Hi

Ich hab alle Verbraucher beim PC (Monitor, Lautsprecher etc) an einer schaltbaren Steckdosenleiste.

Nach dem runterfahren schalte ich diese aus.

Beim wiedereinschalten ist dann alles gleich wieder an. Und das seit Jahren ohne Probleme

Mfg Micha
0 Punkte
Beantwortet von maerzenbecher Einsteiger_in (35 Punkte)

Hallo zusammen,

meinen vorletzten PC (Fa. Targa, bei Lidl gekauft) hatte ich 8,5 Jahre und diesen jeden Abend komplett über die Steckdosenleiste abgeschaltet (zusammen mit Monitor, Drucker und Scanner) und hatte keinerlei Probleme. Ich wusste nicht einmal, dass es diese Knopfzelle auf dem Mainboard gibt. Bei meinem letzten PC (Fa. Wortmann AG) war das anders, da verabschiedete sich die Knopfzelle schon nach 3 Jahren und ich war mir unsicher, ob ich den PC weiterhin jeden Abend komplett stromlos machen soll.  

Bei allen anderen Geräten im Haushalt habe ich durchweg positive Erfahrungen mit dem kompletten Abschalten gemacht. Die Musikanlage und der Fernseher werden schon immer über schaltbare Steckdosenleisten abends stromlos gemacht und die Geräte danken es mit einer sehr langen störungsfreien Lebensdauer: der Fernseher seit 11,5 Jahren und die Musikanlage sogar seit bald 28 Jahren. Bei Waschmaschine und Trockner wird nach Gebrauch immer der Stecker gezogen; meinem Vetter sind  nämlich die Geräte nach einem Blitzschlag in der Umgebung mal alle kaputt gegangen. Manchmal helfen halt auch die Blitzableiter nicht.

Fazit: Ich werde nach Gebrauch auch den PC wieder komplett ausschalten. Vielleicht hatte der Hersteller des Mainboards (Fa. Asus) nur eine billige Knopfzelle eingesetzt, weshalb diese nicht so lange hielt, wie bei dem Lidl-PC.

Viele Grüße und allen schöne Weihnachten

Märzenbecher

0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (6k Punkte)

nur eine billige Knopfzelle eingesetzt

das liegt eher am Design des Boards.Da war dann ein Verbraucher, der dauerhaft Strom verbraucht hat.

...