363 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Hallo Supportnet,

habe seit längerer Zeit einen aus Altteilbeständen zusammengebauten PC laufen, der nun gelegentlich abstürzt.
Ein solcher Absturz zeichnet sich dadurch aus, dass der Monitor kein Signal mehr bekommt, während im PC-Gehäuse noch Betrieb ist. Dieser PC läßt sich dann über längeres Drücken des Hauptschalters komplett abschalten. Beim ersten Wiedereinschaltversuch läuft er regelmäßig nur kurz an (ca. 2 Sekunden) und schaltet sich dann selbst ab. Der zweite Wiedereinschaltversuch funktioniert dann jedoch ebenfalls regelmäßig.

Der vorliegende PC ist wie folgt aufgebaut:

Basis: Dell Optiplex 780
Mainboard: Dell 0200DY
CPU: Intel Core 2 Quad Q9650
Arbeitsspeicher: 8 GB
Graka: NVidea GeForce GT1030
Betriebssystem: Windows 10

Was ist zu tun, damit diese Abstürze nicht mehr auftreten?

Viele Grüße

22 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
@computerschrat 1100Watt darf ma nicht ernst nehmen. Ich schätze das insgesamt gute 900WATT geliefert werden wenn überhaupt? Zudem ist des ein Silent-Netzteil mit langsam drehenden Lüfter und des Netzteil ist im Gehäuse OBEN montiert. Die ganze Abwärme vom CPU u. Graka kriegt das Netzteil ab und dann wirds Handwarm so ca. 45°C - Ist Normal und unbedenklich wenn ein PC Spiel läuft. Das kaputte 550WATT wurde jo richtig heiß und hat auch nur 1 Jahr überlebt. Ein 550WATT Netzteil ist für meine Hardware-Ausstattung unterm Strich schlicht weg zu wenig.
0 Punkte
Beantwortet von Einsteiger_in (19 Punkte)

Hallo gib es noch das Problem, wenn ja versuche 

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und wählen Sie dann Eigenschaften > erweiterteSystemeinstellungen > erweitertaus.
  2. Wählen Sie im Abschnitt Start und Wiederherstellung die Option Einstellungen erweitert aus.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen automatisch neu starten .
  4. dann neu starten
...