77 Aufrufe
Gefragt in Tabellenkalkulation von juergen-stahl Einsteiger_in (11 Punkte)

Guten Morgen Zusammen,

ich sitze seit Tagen an einem File und komme einfach nicht weiter - ich verzweifele daran :(

Ich versuche ein Personalbudget-File aufzustellen, welches zeigt wie die Kosten für das kommende Geschäftsjahr ungefähr sind.

Hierfür habe ich ein File erstellt, welches ich hier hochladen wollte aber die Grenze liegt bei 2MB -deshalb habe ich jetzt nur drei Monate (von insgesamt 12) im Beispiel aufgenommen.

https://supportnet.de/forum/?qa=blob&qa_blobid=131143178157153932

Wenn ich alle Mitarbeiter 12x aufgrund der Monate führe, ist es richtig viel aber eine andere Methode fällt mir einfach nicht ein.

Die Database besteht aus allen Mitarbeitern (in der Regel x12). Darin sind Stammdaten und Gehaltskosten enthalten, die sich unter Umständen berechnen. Das Ganze sollte in einer Pivot abbildbar sein aber wenn nun ein neuer Mitarbeiter hinzukommt, muss man den 12x einfügen, wenn dieser aber unter Umständen früher geht oder später eintritt, muss man den für die entsprechenden Monate pflegen, u.s.w.

Damit die Gesamtsumme auch angezeigt wird, habe ich in der Database ab Zeile 2258 die Gesamtsummen pro Mitarbeiter berechnet - alles eine katastrophale Lösung aber ich weiß sonst nicht wie ich das machen soll. Die Gesamtsumme musste ich unten hinzufügen, da die FTE Faktoren als Durchschnitt zum Ende des Monats angezeigt werden und nicht als Gesamtsumme.

Kann mir jemand aus der Misere helfen oder ist das too much?

Danke und LG

Jürgen

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (16.3k Punkte)

Hallo Jürgen,

versuche nicht alles in einer Tabelle darzustellen, weil das schnell unübersichtlich und fehleranfällig wird.

Ich würde in der Tabelle "Database" nur die Stammdaten verwalten, Für die Abrechnung würde ich monatliche Tabellen einrichten, die benötigten Daten der Mitarbeiter kannst du dir per SVERWEIS aus der Tabelle "Database" ziehen. In deinen Übersichtstabellen hast du ja auch eine monatliche Auswertung. Die Monatstabellen sind auch übersichtlicher und man kann auch einfacher Mitarbeiter ergänzen.

Ich hab mal deine Beispielmappe entsprechend geändert: Datei

Aufsummierungen in den Übersichten habe ich allerdings nicht gemacht.

Gruß

M.O.

0 Punkte
Beantwortet von juergen-stahl Einsteiger_in (11 Punkte)
Hallo M.O. vielen Dank für Deinen Rat aber kann ich damit auch eine gemeinsame Pivot erschaffen um die Daten dann gesammelt darzustellen?

LG Jürgen
0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (16.3k Punkte)

Hallo Jürgen,

du kannst dir ja eine Übersichtstabelle nach deinen Bedürfnissen für deine Pivottabelle zusammenstellen.

Oder du liest dir mal das hier durch: Verwenden mehrerer Tabellen zum Erstellen einer Pivot-Tabelle

Gruß

M.O.

0 Punkte
Beantwortet von juergen-stahl Einsteiger_in (11 Punkte)
Hallo M.O,

vielen Dank für Deine Mühen :)
Beides klingt super. Es ist so ein Aufwand weil wir insgesamt 1200 Mitarbeiter sind. Das mit dem Zusammenführen der Pivots probiere ich.

Ich habe heute so viel gegooglet und dabei das hier gefunden:

https://www.controllingportal.de/Marktplatz/Excel-Tools/Personalkostenplanung-auf-Kostenstellenbasis.html

Da steht, dass man Mitarbeiter ergänzen kann aber  anscheinend nicht die Kostenstellen. Denkst Du solche Tools kann man selbst auch erweitern?

VG
0 Punkte
Beantwortet von m-o Profi (16.3k Punkte)
Hallo Jürgen,

wenn ich das richtig sehe, basiert das Tool auf Visual Basic, so dass man es grundsätzlich mit entsprechenden Kenntnissen erweitern kann. Ob das allerdings geht, weiß ich nicht, denn es könnte sein, dass der Autor das Tool geschützt hat (abgesehen von eventuell rechtlichen Problemen).

Gruß

M.O.
...