26 Aufrufe
Gefragt in Tabellenkalkulation von peters Mitglied (323 Punkte)

Hallo,

ich habe einen Blattschutz gesetzt wie folgt:

    Sheets("Tabelle1").Protect DrawingObjects:=True, Contents:=True, Scenarios:=True _
        , AllowFormattingCells:=True, AllowFormattingColumns:=True, _
        AllowFormattingRows:=True, Password:="123"

So gewährleiste ich, dass Zellen noch farbig markiert werden können, weil das Formatieren von Zellen ja freigegeben bleibt. So weit, so gut ...

Um per Makro auf das Blatt zugreifen zu können für andere Funktionen, ergänze ich den obigen Code um eine weitere Zeile, die ja den Zugriff durch Makros gewährleisten soll, was dann wie folgt aussieht:

  Sheets("Tabelle1").Protect DrawingObjects:=True, Contents:=True, Scenarios:=True _
        , AllowFormattingCells:=True, AllowFormattingColumns:=True, _
        AllowFormattingRows:=True, Password:="123"
Sheets("Tabelle1").Protect UserInterfaceOnly:=True, Password:="123"

Wenn ich diese Variante benutze, sind alle vorher eingeräumten Rechte, wie z.B. das Formatieren von Zellen, außer Kraft gesetzt.

Setze ich diese letzte Zeile falsch ein oder wie löse ich das zufriedenstellend?

Gruß

Peter

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von peters Mitglied (323 Punkte)

Oh Gott, Oh Gott! Wie peinlich.....!

Klar, ich hätte den Code so schreiben müssen - alles klar!

    Sheets("Tabelle1").Protect DrawingObjects:=True, Contents:=True, Scenarios:=True _
        , AllowFormattingCells:=True, AllowFormattingColumns:=True, _
        AllowFormattingRows:=True, UserInterfaceOnly:=True, Password:="123"

Ist in Ordnung, ich gehe jetzt auf's Sofa und gebe mir Stirnklatscher .... wink

Gruß

Peter

...