129 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Hi,

ich habe ein neues Notebook mit Windows 10 1909 x64. Die SSD ist mit Bitlocker verschlüsselt. Das Problem ist nun, dass die ganzen Bootmedium USB-Sticks nicht mehr funktionieren. Acronis True Image findet keine Daten und will eine 1:1 Sicherung machen, Avira findet kein Laufwerk zum Scannen, ...

Frage: welche Boot-Sticks funktionieren noch mit Bitlocker? Speziell suche ich

1) ein Programm, welches einen USB Stick erstellt, mit dem ich (auch) ein (differenzielles) Image erstellen kann.

und

2) ein Programm, welches einen Notfall-Stick erstellt, um mein System auf Viren zu scannen, Daten zu retten, ... sollte mal etwas passieren.

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.1k Punkte)

Hi,

ich denke mal, da musst du auf Windows Baordmittel zurück greifen, da ja kein anderes Tool deine Bitlocker Verschlüsselung entschlüsseln kann und dann ein Backup deiner Dateien machen könnte.

Einfach dein Windows starten und ein Image deiner Installation im laufenden Betrieb machen, das geht ja seit den Shadowdateien von Windows ganz einfach.

Wenn du mit dieser Methode einmal ein Systemabbild erstellt hast, dann kannst du auch mit der normalen Dateisicherung (Dateiversionsverlauf) deine Dateien inkrementell sichern.

Ich denke mal das ist ein Workaround.

Gruß Fabian

+1 Punkt
Beantwortet von arnonym Einsteiger_in (73 Punkte)

Bootsticks mit Windows PE können mit Bitlocker umgehen. Allerdings muss man zum entsperren dann jedes Mal den 48stelligen RecoveryKey des Laufwerks eintippen.

gibt diverse PE Builder mit teilweise guter Auswahl an Tools, auch Virenscanner

um mal zwei Beispiele zu nennen:
Win10XPE - https://www.wintotal.de/download/win10xpe/
oder falls Acronis Lizenz vorhanden der Custom WinPE Builder
https://forum.acronis.com/forum/acronis-true-image-2017-forum/mvp-tool-custom-ati-winpe-builder

0 Punkte
Beantwortet von

Hi,

@Fabian: danke für Deine Antwort. Microsoft empfiehlt das interne Tool nicht mehr zu nutzen. 

Das Problem ist das Booten von einem Stick und der Zugriff auf die Bitlocker-SSD. Wenn ich ein laufendes Windows habe, kann ich eh nehmen was ich möchte.

@Anonym: danke für Deine Antwort. Win10XPE muss ich mir mal anschauen. Ja, eine Acronislizenz ist vorhanden. Allerdings habe ich folgende Aussage von Acronis: 

Mit BitLocker verschlüsselte Laufwerke können mit dem bootfähigen Medium nicht gesichert werden. Installieren Sie bitte die Software auf Ihrem Computer. Sie müssen die Festplatte zuerst entsperren, bevor Sie sie sichern. Man muss die Verschlüsselung vor dem Backup oder Wiederherstellung deaktivieren ...

0 Punkte
Beantwortet von arnonym Einsteiger_in (73 Punkte)
ja, das ist richtig, mit dem "normalen" Bootstick den man mit Acronis selber erstellen kann geht das auch nicht.
Das Tool in dem Link erstellt aber eine PE mit Bitlocker-Unterstützung.

was man auch versuchen kann ist Bitlocker unter Windows suspenden/anhalten (nicht deaktivieren/entschlüsseln), runterfahren und dann sofort mit dem Stick booten. Bis zum nächsten Start von Windows sollte man Zugriff auf die Daten haben. BL wird beim Start von Windows automatisch wieder fortgesetzt
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,

habe es selber noch nicht versucht, aber beim erstellen eines Rettungsmediums vom Macrium Reflect kann man einen Haken setzen für die Unterstützung von Bitlocker. Mit über 60 Euro nicht ganz billig.
0 Punkte
Beantwortet von arnonym Einsteiger_in (73 Punkte)
"Mit über 60 Euro nicht ganz billig."
ja, aber auch die Free Version von Macrium kann dieses BootMedium erstellen, basiert dann auf WinRE

wie da der BL Support läuft hab ich auch noch nicht getestet, aber ich gehe davon aus wie bei einer normalen PE auch, also mit dem 48stelligem RecoveryKey
...