97 Aufrufe
Gefragt in W-LAN von
Hallo Community,

momentan nehme ich bei meinem Toshiba Satellite L505D-109 "lebensverlängernde Maßnahmen" vor, um eine Neuanschaffung noch eine Weile hinauszuzögern. Nun frage ich mich, ob ich die eingebaute WLAN-Karte durch eine aktuellere ersetzen kann. Eingebaut ist die Realtek RTL 8191SE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC. Das verbaute Mainboard nennt sich Toshiba NEWAE, falls das hierbei eine Rolle spielen sollte. Kann ich unter diesen Voraussetzungen eine WLAN-Karte einbauen, welche den IEEE 802.11ac-Standard unterstützt? Und falls ja: Hättet Ihr diesbezüglich einen Kauftipp für mich? Ich bin für jedwede Hilfe sehr dankbar. Kommt gut ins Wochenende!

Rico7

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.1k Punkte)
Der Steckplatz sollte genormt sein. Von daher würde ich davon ausgehen, dass man die Karte gegen andere PCIe-Karten mit gleichem Anschluss tauschen kann.

Von der Größe her sollte die hier passen: https://www.ebay.de/i/192536266090
Auch die Anschlüsse für die Antennen sehen gleich aus.

Im Zweifelsfall frag beim Verkäufer an und vergleiche die Maße. Bei dem Preis würde ich das Risiko wagen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von

Hallo Flupo,

super, vielen lieben Dank! Dann versuche ich das mal... smiley

Gruß Rico7

0 Punkte
Beantwortet von
Okay, es gibt Neuigkeiten: Die Karte kam an, und ich habe sie eingebaut. Leider bekam ich lediglich Bluetooth zum Laufen, eine WLAN-Verbindung konnte nicht aufgebaut werden. Ich habe mir auf der Intel-Homepage die aktuellen Treiber gezogen, laut Gerätemanager funktionierte die Karte einwandfrei. Aber das WLAN war nicht zu aktivieren, egal, was ich gemacht habe. Ich hab dann im Netz viel Zeit mit Recherche verbracht; ich bin wohl nicht der Einzige, der mit dieser Karte das WLAN nicht in Gang kriegt. Leider konnte ich keine Lösung speziell für mein Laptop finden. Hat irgendjemand einen hilfreichen Einfall? Ist das Gerät vielleicht einfach zu alt für die Karte?

Ich weiß nicht, wie relevant die Beobachtung ist, aber mir ist aufgefallen, dass das rote WLAN-Lämpchen kurz nach dem Start nur für wenige Momente aufleuchtete und dann wieder ausging. Um wieder online gehen zu können, habe ich im Gerätemanager die ganzen neuen Geräte (BT und WLAN) deinstalliert, runtergefahren, alte Karte erst mal wieder eingebaut, wieder hochgefahren - und siehe da, das WLAN-Lämpchen leuchtete (bzw. leuchtet) permanent, nach dem Hochfahren hat sich das Laptop sofort mit meinem WLAN verbunden, als wäre nie was gewesen. Sehr seltsam... Also, wenn irgendwer was weiß, das mir weiterhelfen könnte, wäre ich super dankbar für eine Antwort.

Gruß Rico7
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.1k Punkte)
Für mich dautet das Fehlerbild darauf hin, dass die Karte von der Firmware des Notebooks (BIOS etc...) nicht korrekt initialisiert wird. Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet.

Du könntest mal noch schauen, ob es BIOS-Updates gibt und auch die Einstellungen mal auf Standard zurückzusetzen. Ansonsten fällt mir jetzt auch nichts Schlaues mehr ein.

Ich würde wahrscheinlich an dieser Stelle aufgeben und einen USB-WLAN-Adapter nutzen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Ich vermute mal der Treiber der die Fn Tastenkombinationen zur Verfügung stellt erkennt die neue Karte nicht.

Da siehts dunkel aus, wirst du wohl vergessen können.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Flupo,

okay, danke, ich schaue mal nach einem BIOS-Update. Vielleicht liest das hier ja noch jemand, der sich mit demselben oder einem ähnlichen Problem rumschlagen musste und es lösen konnte.

Ja, so ein USB-WLAN-Adapter könnte tatsächlich eine gute Alternative sein. Ich habe halt irgendwo gelesen, dass die Adapter den WLAN-Karten unterlegen seien, aber vielleicht ist diese Information ja inzwischen auch veraltet. Mal sehen...

Gruß Rico7
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.1k Punkte)

Ich vermute mal der Treiber der die Fn Tastenkombinationen zur Verfügung stellt erkennt die neue Karte nicht.

Das wäre eventuell auch noch ein Ansatzpunkt für jemanden mit genügend Zeit und Spieltrieb. Man könnte mal gucken, ob die Software Konfigurationsmöglichkeiten (Registry, ini-Datei o.ä.) hat wo man entsprechende Parameter einstellen kann. Man kann auch mal gucken, ob das WLAN aktiv bleibt, wenn diese Software (Toshiba Function keys) nicht geladen wird.

Ich habe halt irgendwo gelesen, dass die Adapter den WLAN-Karten unterlegen seien, aber vielleicht ist diese Information ja inzwischen auch veraltet.

Es kommt ja bei WLAN in jedem Fall darauf an, wo man sich befindet und was zwischen Antenne und Antenne ist. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass so ein winziger Nano-Dongle gegenüber einem mit Stabantenne ein paar Nachteile hat. Andererseits lesen sich die Bewertungen (und z.B. der TP-Link Archer T2U hat 18.807 Stück davon) durchaus positiv.

Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von
Alles klar, nochmals danke. Das mit der USB-Variante lasse ich mir mal durch den Kopf gehen.

Gruß Rico7
...