186 Aufrufe
Gefragt in E-Mail Outlook von besign2 Mitglied (766 Punkte)
Hallo miteinander,

ich nutze Outlook 2010 unter W10 und erhalte nach dem Neuinstallieren meiner alten Mailkonten für mein Mailkonto bei Web.de seit neustem die Fehlermeldung/Internetsicherheitswarnung, die besagt, dass ein Sicherheitszertifikat verwendet wird, welches nicht überprüft werden kann und das „der Zielprinzipalname falsch“ ist. Ich werde gefragt, ob ich den Server weiterhin verwenden will. Ich vermute mal, dass das mit Sicherheitseinstellungen zu tun hat, die sich unter W10 und Outlook 2010 nun irgendwo und -wie geändert haben.

Was kann ich tun, damit diese Meldung nicht jedes Mal beim Öffnen von Outlook erscheint?

Danke und Liebe Grüße Besign2

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo besign2,

es kann sein, das der Name des Zertifikats nicht mit dem Mailserver zusammenpasst. z.B. läuft das Zertifikat auf gmx.net, der Kontoserver ist gmx.com. Lass dir das Zertifikat in der Fehlermeldung anzeigen und prüfe dann, ob die Kontoeinstellungen auf den richtigen Server zugreifen.Es sollte in dem Fall auch einen Server geben, der die gleiche Endung hat, wie das Zertifikat. Diesen Server trägst du in deinen Kontoeinstellungen für Outlook ein und dann sollte die Meldung verschwunden sein.

Wenn du sicher bist, dass deine Kontoeinstellungen richtig sind, kannst du auch schlicht bestätigen, dass du diesen Server weiterhin benutzen willst, dann wird das nicht passende Zertifikat ignoriert und die Meldung erscheint nicht mehr.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von besign2 Mitglied (766 Punkte)
Hallo Computerschrat,

leider ist es so, dass diese Meldung immer wieder erscheint, bei jedem Öffnen von Outlook aufs Neue; egal, was ich auch tue. Auch die Annahme oder Ablehnung des Zertifikats ändert nichts...Trotzdem funktioniert der Mailempfang über Web-Mail einwandfrei. Es nervt halt...

Was kann das sein?

LG Besign2
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Stimmt denn der Urheber des Zertifikats mit der Adresse des Mailservers überein?

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von besign2 Mitglied (766 Punkte)
Hallo Computerschrat,

Danke für die Antwort. Es ist beidesmal der gleiche Server - also smtp.web.de und pop.web.de. Das meintest du doch, oder? Und wie gesagt: der Empfang funktioniert ja...

LG Besign2
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo Besign2,

dann fällt mir eigentlich nichts mehr ein. Du solltest nur nochmal prüfen, ob bei den Einstellungen zum Ausgangsserver Port 587 und Verschlüsselung STARTTLS oder TLS eingestellt sind und ob die Authentifizierung beim Versenden von E-Mail eingeschaltet ist.

Wenn das alles richtig ist, schalte zum Test mal den Virenscanner aus und versuche dann eine Mail zu versenden.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo Besign2,

das Thema hat mich interessiert und ich habe noch ein wenig danach gesucht. Es gibt mindestens einzelne Benutzer, bei denen genau der von dir beschriebene Fehler vom Virenscanner ausgelöst wurde. Im speziellen Fall war es G-Data, aber das kann natürlich auch mit jedem anderen passieren. Also teste den Mailversand mit deaktiviertem Virenscanner.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hatte mal das gleiche Verhalten mit Outlook 2007 unter Windows 10.Das letzte noch nicht installierte ServicePack dieser alten Software hatte die ständige Meldung dann abgestellt.Also vielleicht das auch mal abchecken.
...