84 Aufrufe
Gefragt in PC-Sonstiges von

Servus,

Wir haben hier folgendes Problem und kommen nicht weiter daher bitten wir um eure Hilfe.

Es handelt sich um ein HP Envy x360 15-dr1144ng bei dem Gerät soll eine größere Festplatte eingebaut werden und ebenfalls soll es möglich sein von CD/DVD bzw. von USB-Stick zu booten. Jedoch weigert sich das Gerät mit allen Mitteln und Methoden. 

Im BIOS / UEFI ist die Legacy Method nicht zu finden und auch die Bootreihnfolge wird vollständig ignoriert. Secure Boot ist deaktiviert, TPM ist zurückgesetzt wir haben alles umgestellt was man auf HP oder im Netz findet. Auf jeden Fall ist es eine Frechheit was HP hier abliefert. Es ist ja nicht so als würde man in Zeiten von Ramsomeware ein Backup brauchen. 

Startet man mit der alten Festplatte mit ESC Drücken in die Boot Options so kann man nur eine ich glaube  .efi Datei auswählen oder die Festplatte die mit Seriennummer aufgeführt ist. Startet man das Menü mit der neuen Festplatte ist das Menü komplett leer.

Auf mich macht es den Anschein als würde sich das UEFI weigern eine andere Festplatte zu akzeptieren. Wie kann man das jetzt ändern? Die einzige Methode die mir noch einfällt ist ein älteres BIOS flashen. 

Doch hier stehen wir vor dem nächsten Problem. Wenn man den Laptop startet und dann mit F2 in das HP  Programm kommt dann erkennt er keine andere UEFI Version. 

Kann mir bitte jemand sagen wie ich das UEFI downgraden kann?

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet
Secure-Boot deaktivieren ..bei meinem HP hab ich die Option.

Ich hab 2 Menü-Punkte (Das TPM hab ich nicht zurückgesetzt)

UEFI und darunter dann Legacy ..da stell ich die Bootreihenfolge ein

Wenn ich dann extern booten will wird ein 4 stelliger Code angezeigt der mit ENTER bestätigt wird

Danach kann man extern booten

Wenn alles fertig ist, dann lade ich wieder default Einstellungen, dann ist alles wieder beim alten..
0 Punkte
Beantwortet von
Also ich hab zwar ein Acer Laptop, aber da wars, als ichs gekauft habe ähnlich. Dort mußte ich erst ein Bios/UEFI Passwort vergeben ehe ich die Bootreihenfolge ändern durfte. Hab ich als Anleitung so bei Acer im Forum gefunden. Wozu auch immer dieses "Sicherheitsfeature" gut sein soll. Vor allem kann man aus einem laufenden Windows 10 heraus den Unsinn komplett umgehen per Zurücksetzen !
0 Punkte
Beantwortet von
Ist schon verständlich...

Eigentlich eine Sicherheitsfunktion damit ein geklaute HP-Gerät nicht so einfach übernommen werden kann.

Daher sollte auch immer zusätzlich ein BIOS-Passwort benutzt werden. Laptop-Klau geht oft schnell. Hab gelesen dass bei uns am Bahnhof einfach der Person die Laptop-TrageTasche-Gurte mit einem Teppichmesser durchgeschnitten wurde und der Dieb dann mit der Beute in Richtung Ausgang unerkannt entflohen ist.
0 Punkte
Beantwortet von arnonym Mitglied (415 Punkte)

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c06584305

wie ich das dort so sehe haben diese Modelle ganz einfach keine Legacy Boot Unterstützung, ob da ein BIOS downgrade helfen würde wage ich anzuzweifeln.

ein Boot-Medium welches UEFI unterstützt sollte aber schon gehen

0 Punkte
Beantwortet von

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c06584305

wie ich das dort so sehe haben diese Modelle ganz einfach keine Legacy Boot Unterstützung, ob da ein BIOS downgrade helfen würde wage ich anzuzweifeln.

ein Boot-Medium welches UEFI unterstützt sollte aber schon gehen

Legacy-Boot unterstützung hab ich deswegen (bei meinem HP) weil ein DVD-Laufwerk (linke Seite) verbaut ist.

Kann sein das bei diversen ohne DVD-Laufwerk HP's kein großzügiges Legacy-Feature vorhanden ist, halt minimal. Aber USB-Boot sollte schon vorhanden sein, mit ohne sowas ..da kauf ich son Ding gar nicht !!

0 Punkte
Beantwortet von
das Vorhandensein eines DVD Laufwerkes heißt noch lange nicht das Legacy boot unterstützt ist. Auch DVDs können UEFI Bootfiles enthalten und somit ohne Legacy booten
...