114 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Hallo zusammen,

ein Notebook HP Pavilion G7 2205sg defekt.
Dessen Festplatte ist jedoch i. O..

Funktioniert das Betriebssystem (Windows 10) usw. weiter, wenn diese Festplatte in ein anderes Notebook gleicher Bauart eingebaut wird?

Viele Grüße

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (25.9k Punkte)
Hallo Turms33,

es wird funktionieren, aber wird dich entweder gleich oder nach kurzer Zeit zu einer Aktivierung auffordern und bei ausbleibender Aktivierung irgendwann seinen Dienst einstellen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Einsteiger_in (27 Punkte)
Hallo computerschrat,

zunächst vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Habe ich richtig verstanden:
1. Key des Windows 10 Pro des defekten, ersten  Notebooks bereitlegen;
2. Festplatte des defekten Notebooks ausbauen;
3. diese Festplatte in das zweite Notebook gleicher Bauart einbauen;
4. wenn danach auf dem zweiten Notebook nach dem Key des Windows 10 Pro gefragt wird, den Windows-10-Pro-Key (siehe 1.) eingeben
und
5. damit funktioniert dann das zweite Notebook gleicher Bauart mit der Festplatte, dem Betriebssystem usw. des defekten, ersten  Notebooks?

Was ist bei einer solchen Aktion noch zu beachten?
Wie reagiert z. B. ein MS Office "2013 Home & Student" auf eine solche Aktion?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (25.9k Punkte)
Hallo turms33,

wenn du die Möglichkeit hast, solltest du vorher noch die Platte clonen, damit im schlimmsten Fall immer noch eine Rettungsinsel da ist.

Den Key wirst du beim neuen Rechner möglicherweise nicht eingeben müssen, der ist ja in der Registry bereits verschlüsselt abgelegt. Weil aber im BIOS bisher noch kein (oder noch kein passender) Aktivierungsschlüssel zu diesem Key existiert, wird Windows versuchen sich selbst online zu aktivieren. Dabei wird die Datenbank wahrscheinlich feststellen, dass dieser Schlüssel bereits an einen anderen Rechner gebunden ist und eine Aktivierung durch dich anfordern. Das kann eventuell direkt online funktionieren, möglicherweise musst du aber die Aktivierungshotline anrufen, deren Nummer du dann von Windows genannt bekommst. Bei telefonischer Aktivierung wirst du darlegen müssen, was mit dem alten Rechner passiert ist und dann wird man die Aktivierung freigeben.

Früher bekam man dann einen langen Schlüssel per Telefon durchgegeben, den man in den PC eingeben musste, möglicherweise geht das inzwischen auch einfacher. Ich musste das bisher noch nicht machen.

Danach wird alles wieder so funktionieren, wie es vorher war, vorausgesetzt, der neue Rechner ist wirklich baugleich. Andernfalls werden die erforderlichen anderen Treiber noch nachgeladen und installiert, aber das geht automatisch.

Auch Office Home & Student sollte direkt laufen, schlimmstenfalls ist auch hier eine neue Aktivierung erforderlich.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Einsteiger_in (27 Punkte)
Bearbeitet von turms33
Vielen Dank für die erneute Rückmeldung, computerschrat.

Stichwort Klonen:
Bietet es sich dann an, die HDD-Festplatte des defekten Notebooks auf eine SSD-Festplatte zu klonen und diese SSD-Festplatte dann in das zweite Notebook gleicher Bauart einzubauen?
Ist für diese Vorgehensweise Zusätzliches zu erledigen bzw. zu beachten?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (5.3k Punkte)
du hast 2 ähnliche jeweils 9 Jahre alte Notebooks?

Eine SSD wird das Gerät beschleunigen. Nicht viel. Aber Windows- und Programmstart wird schneller.

Das klonen geht von HDD auf (mindestens genau so große) SSD problemlos.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Einsteiger_in (27 Punkte)
Vielen Dank für Deine Rückmeldung, steffen2.

Ja, da sind zwei gleiche Notebooks (HP Pavilion G7 2205sg), eines davon defekt (z. B. Wackelkontakt, ein Gelenk defekt ...).

Unklar ist mir nicht das Ergebnis des Klonens (obwohl ich das noch nie durchgeführt habe), sondern ob hinsichtlich der Intergration der geklonten SSD-Festplatte in das zweite Notebook gleicher Bauart mehr zu beachten ist als bei der Intergration der HDD-Festpaltte des defekten, ersten Notebooks.

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (25.9k Punkte)
Hallo turms33,

Windows bewertet die Hardwareänderungen an einem PC. Wenn du nur einzelne Komponenten änderst, wird das akzeptiert und es wird keine neue Aktivierung verlangt, bzw eine neue Aktivierung geht einfach. Wenn du allerdings Motherboard und Festplatte gleichzeitig tauschst, könnte das als Versuch gewertet werden, Windows auf einem zweiten PC parallel zu installieren. Dann wird die Aktivierung verweigert. Ich würde daher nicht die geclonte Festplatte / SSD einsetzen, sondern die original Platte. Wenn es damit dann funktioniert und Windows wieder aktiviert ist, kannst du immer noch einen Clone des dann vorliegenden Plattenstandes auf SSD machen und einsetzen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von turms33 Einsteiger_in (27 Punkte)
Vielen Dank für die erneute Rückmeldung, computerschrat.

Welches Freeware-Programm empfehlt Ihr für das Klonen?

Beste Grüße
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (25.9k Punkte)

Hallo turms33,

ich habe das gelegentlich mit Macrium Reflect gemacht. Aber das ist nur ein Beispiel von vielen möglichen.

Zu finden ist es hier: https://www.macrium.com/reflectfree

In jedem Fall solltest du solche Tools nur direkt beim Hersteller laden und nicht über Webseiten von Zeitschriften oder Softonic und ähnliche.

Gruß computerschrat

...