104 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von sackjuckkratz Einsteiger_in (45 Punkte)
Kategorie geändert von mickey

Hi, wäre sehr nett wenn jemand hier einen Tip hätte!

Problem: ein ca 6 Jahre alter Fiesta (Benziner, ca. 60000 km), der alle paar Tage mal "bockig" wird.

Z.b. heute Morgen, nachdem es über Nacht stark geregnet hatte. Den Motor gestartet, ohne Probleme. Auch die Batterieleuchte zeigte nichts Auffälliges an. Dann nach ein paar hundert Meter Fahrtstrecke beim Schalten in den 4.Gang wurde er wieder bockig. D.h. so eine Art Widerstand und Schütteln beim Gas geben und eine schlechtere Beschleunigung als sonst. Nach der Ampel dann auf die Autobahn. Im vierten und fünften Gang nur widerwillig beschleunigt und etwas gebockt. Eine gelbe Motor-/Fehler-Warnleuchte ging kurz an. Dann Vollgas gegeben und die Lampe ging aus. Beim nächsten Hochschalten wieder das gleiche: leichtes Bocken und die gelbe Warnleuchte ging an. Dann wieder Vollgas gegeben und nach insgesamt ca 5 Min. Fahrtzeit war alles wieder okay und es gab keine Probleme mehr an für die restliche halbe stunde Fahrzeit (Autobahn und dann wieder Stadtverkehr). Die Batterie scheint es nicht zu sein. Vielleicht die Zündkabel?

*Admininfo: Thread verschoben

2 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von nostromo3456 Mitglied (337 Punkte)
ausgewählt von sackjuckkratz
 
Beste Antwort
Laß mal das AGR Ventil reinigen. Ich vermute mal der springt ins Notprogramm, dann ruckelts und er zieht nicht richtig. Geht mit Bremsenreiniger, die Anleitungen findest du bei Youtube. Oder lies mal den Fehlerspeicher aus, da sollte eigentlich was drin sein.
0 Punkte
Beantwortet von sackjuckkratz Einsteiger_in (45 Punkte)
AGR-Ventil + Fehlerspeicher: Herzlichen Dank!
...