96 Aufrufe
Gefragt in Textverarbeitung von anettes13 Einsteiger_in (21 Punkte)
Seit kurzem stellt Word den von meinem Arbeitgeber verwendeten proprietären Font im PDF zum Teil falsch dar. Das Schriftbild einer auf meinem Arbeitsrechner (älteres Word) erzeugten PDF von derselben Word-Datei ist völlig in Ordnung. Dies passiert mit beiden proprieteären Schriftarten, die ich verwenden muss.

5 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.3k Punkte)
Hi anettes13,

welche Wordversionen benutzt du denn?

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von anettes13 Einsteiger_in (21 Punkte)
Sorry, hätte ich natürlich angeben müssen. Auf Windows 10 das Word Microsoft Office Standard 2019.

:-)
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (26.9k Punkte)
Hallo anettes13,

geh in Word mal auf Datei -> Optionen -> Speichern

Hier gibt es die Option "Schriftarten in der Datei einbetten". Aktiviere die zum Test und gib eine der fraglichen Dateien erneut als PDF aus.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von anettes13 Einsteiger_in (21 Punkte)
Hallo Computerschrat,

danke, das war auch mein erster Impuls (hätte ich wohl mal erwähnen können), bringt leider nix.

Gruß,

Anette
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (26.9k Punkte)
Wie gibst du die Datei als PDF aus. Word kann entweder direkt als PDF speichern oder über den Drucker "Microsoft Print to PDF".

Es gibt bei diesen beiden Wegen offenbar riesige Unterschiede. Ich habe gerade mal zum Test einen Text, der nur ganz wenige Worte enthält in beiden Versionen gespeichert. Die Ausgabe als PDF File ist 7kB, der Ausdruck als PDF in eine Datei ist 91 kB groß. Beim Öffnen sehen beide leicht unterschiedlich aus. Versuch mal beide Varianten.

Gruß computerschrat
...