434 Aufrufe
Gefragt in WindowsVista von
Hallo zusammen,

ich bin am verzweifeln und kurz davor mir einen neuen PC zu kaufen. Das steht schon lange auf dem Plan. Will aber noch einen letzten Versuch unternehmen die alte Kiste aus 2009 mit Windows Vista vielleicht doch wieder zum Laufen zu bringen.

BIOS startet einwandfrei. Die Geräte werden alle erkannt. Aber sobald Windows ins Spiel kommt hagelt es Fehlermeldungen. Entweder es friert gleich beim Booten ein und ich muss ihn hart ausschalten oder es gibt nen Bluescreen der aber so schnell wieder weg ist, dass man ihn nicht lesen kann (Irgendwas mit Treiber). Dann startet der PC neu und die Systemstartreparatur startet. Diese sagt jedoch aus, dass sie Windows nicht automatisch reparieren kann bzw. bricht manchmal sogar mit einem "Exception breakpoint" als Fehlermeldung vorzeitig ab. Manchmal wird nach dem Start auch Checkdisk ausgeführt, welches tatsächlich ein paar kaputte Dateien findet und repariert. Das alles hilft jedoch nicht wirklich um Windows problemlos zu starten. Selbst der abgesicherte Modus hängt sich auf. Irgendwann nach dem xten Neustart läuft Windows aber an und ich kann zumindest meine Daten retten. Jedoch nach dem Herunterfahren und Kaltstart am nächsten Tag immer wieder das selbe Spiel von vorn. Das geht jetzt schon seit Wochen so.

Wenn Windows einmal läuft, kommt es aber trotzdem gelegentlich noch vor, dass es mitten während der Arbeit einfriert (inklusive Mauszeiger) oder mit Bluescreen abstürzt. Manchmal bleibt auch der zweite Bildschirm dunkel, weil er kein Signal empfängt, selbst wenn Windows bereits läuft! Erst nach dem Neustart springt er an - oder auch nicht. Kann es damit was zu tun haben? Diesen Bildschirm habe ich schon seit Jahren ohne Probleme in Betrieb. Allerdings erst seit kurzem als Zweitbildschirm. Erst danach fingen die Probleme an.

Fazit: Die systemeigenen Diagnosetools scheitern also bei der Reparatur. Ein Systemwiederherstellungspunkt ist leider nicht angelegt. Welche zusätzlichen Diagnose- und Reparaturtools kann ich noch verwenden? Ich würde Vista auf dem PC gern noch ein wenig weiter betreiben. Wenn aber alles nix hilft, bringt es dann was auf diese Kiste aus 2009 Windows 10 drauf zu spielen? Und wie mach ich das am besten? Technisch war die für damals nicht schlecht ausgestattet. 4-Kern-Prozessor mit 2,6 Ghz, 2x500GB Festplatte (=1TB), 8GB Arbeitsspeicher. Nur die Anschlüsse sind veraltet.

PS: Ich möchte aus diversen Gründen auf eine Anmeldung hier verzichten. Seht es mir also nach, wenn ich auf mögliche Rückfragen leider nicht antworten kann. Eure Tipps werde ich aber auf jeden Fall lesen und bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe.

Grüße

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (32.3k Punkte)
Hallo Detlef,

wenn der PC nach mehreren Versuchen dann irgendwann doch noch einigermaßen stabil läuft, beim Neustart am nächsten Tag aber wieder die gleichen Probleme macht, könnte es ein Kontaktproblem sein, das mit allmählich wärmer werdendem Gerät nach vielen Neustarts etwas besser wird. Ein Versuch wäre daher, den PC zu öffnen und alle gesteckten Karten und Speicher herausziehen, die Kontakte auf Leiterplattenseite vorsichtig mit einem Radiergummi reinigen und wieder einsetzen. Auch alle Steckverbinder von Kabeln sollten einmal herausgezogen und wieder aufgesteckt werden.

Den Prozessor nur dann auch aus dem Sockel nehmen, wenn du frische Wärmeleitpaste oder ein passendes Wärmeleitpad zur Verfügung hast, denn meistens muss man dafür den Kühlkörper abnehmen und dann muss Leitpad oder Paste erneuert werden.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)

Hallo,

Manchmal bleibt auch der zweite Bildschirm dunkel, weil er kein Signal empfängt, selbst wenn Windows bereits läuft! Erst nach dem Neustart springt er an - oder auch nicht.

Das sieht mir eher nach einen Grafikarten- oder -treiber Problem aus. Mal ohne Zusatzbildschirm starten. Vielleicht hat dieser einen Schaden. Wenn der PC trotzdem nicht hochfährt, den folgenden Schritt ausführen.
Im Reparaturmodus mal sfc /scannow eingeben und Windows-InstallationsCD bereithalten. Es werden alle fehlenden Systemdateien von der CD installiert.

Du kannst auch mal nach aufgeblähte Kondensatoren auf dem Motherboard schauen. Diese können auch unterschiedliche Ausfälle verursachen.

Technisch war die für damals nicht schlecht ausgestattet. 4-Kern-Prozessor mit 2,6 Ghz, 2x500GB Festplatte (=1TB), 8GB Arbeitsspeicher. Nur die Anschlüsse sind veraltet.

Windows 10 sollte bei dieser Konfiguration auf jeden Fall laufen. Du kannst Windows 10 auch als 2. Betriebssystem auf dem PC installieren. Dazu gibt es genügend Anleitungen im Internet.

Du solltest dich besser anmelden. Sonst musst du bei jeder neuen Frage einen neuen Tread anlegen. Das führt zu Unübersichtlichkeit und eine erhöhte Serverbelastung und ist hier nicht gern gesehen.

MfG Kody

...