256 Aufrufe
Gefragt in Smartphone von
Hallo,

Fotos werden bei meinem Galaxy A20E seit kurzem im .heic Format gespeichert.

Ich habe das inzwischen umgestellt auf .jpg, sodass das zukünftig nicht mehr vorkommt .

Aber: Wie kann ich die bereits abgespeicherten Fotos von heic in jpg umwandeln?

(Bitte nur ernst gemeinte, hilfreiche Antworten ohne Fachbegriffe und ohne Rückfragen zu technischen Nebensächlichkeiten.)

Danke und einen schönen Tag noch!

Grüße

Bingo

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.6k Punkte)

Hallo Bingo1,

HEIC heißt das Dateiformat bei IOS. Ich nehme an du meinst HEIF, aber letztlich ist es das gleiche Format.

Wenn es nur wenige Bilder sind, kannst du sie auf dem Handy in der Galerie öffnen, auf Bild bearbeiten gehen und dann speichern. Die Galierie-App speichert in dem aktuell gewählten Format, wenn du also in der Kamera App das Format JPG gewählt hast, wird das Bild als JPG gespeichert. Leider dauert das Analysieren in der Galerie-App ziemlich lang, weshalb sich das nur für wenige Bilder eignet.

Unter Windows kannst du die Bilder in der Microsoft Fotos App öffnen und dann als JPG speichern. Möglicherweise musst du noch die HEIF Erweiterung für die App aus dem Windows App Store laden, die ist aber wenigstens kostenlos.

Schließlich gibt es noch Online Converter, beispielsweise https://heictojpg.com/

Ich weiß aber nicht, was die mit den Bildern noch anstellen. Falls da Bilder dabei sind, die nicht irgendwo in doe Öffentlichkeit kommen sollen, würde ich einen solchen Dienst nicht in Anspruch nehmen.

Gruß computerschrat

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Computerschrat,

 vielen Dank für die Tipps! Das scheint ja gar nicht so kompliziert zu sein...

Viele Grüße und schöne Feiertage

Bingo
0 Punkte
Beantwortet von
P.S.:
Hallo Computerschrat, also nochmal vielen Dank, die Antwort ist wirklich sehr hilfreich!
Nun muss ich aber doch noch vorsichtig fragen, warum du denkst, ich meine ".heif", wenn ich ".heic" schreibe? - Nach mühevollen, schweren Jahren in der Grundschule habe ich nämlich endlich gelernt, ein "c" von einem "f" zu unterscheiden! Und die Mühe hat sich schließlich gelohnt! Jetzt kriege ich die Unterscheidung  inzwischen wirklich hin! Und es ist, nach gründlicher Prüfung versteht sich, tatsächlich ein "c" und kein "f". (Wenn ich mich nicht verlesen habe....)
...