222 Aufrufe
Gefragt in E-Mail Outlook von suppnetfan Experte (1.4k Punkte)
Hallo,

vorhin informierte mich jemand (eine seriöse Adresse), dass eine Mail an meine GMX-Adresse zurück kam mit der Fehlermeldung:

" host mx01.emig.gmx.net

     SMTP error from remote mail server after end of data:

     554-Transaction failed

     554-Reject due to policy restrictions.

     554 For explanation visit

https://www.gmx.net/mail/senderguidelines?ip=80.237.132.21&c=hi "

Ich habe es nachgelesen bei GMX und so verstanden, dass 554 bedeutet, dass der Absender einer Mail auf irgendeiner internen Blacklist bei GMX vermerkt ist (in meiner eigenen Blacklist ist er nicht eingetragen).

Dies muss schon ein Irrtum sein, weil der Absender der Mail mit Sicherheit kein Spamversander ist, sondern zu einer privaten Homepagen gehört: info@...de

Mehrwürdig ist, dass mich Mails von diesem Absender in den Vortagen und auch ca. 1 Stunde später einwandfrei erreicht haben.

Wie kann es sein, dass ein Absender nur einmalig auf eine Blacklist bei GMX gerät?

4 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (30.1k Punkte)
Hallo suppnetfan,

das Blacklisting kann z.B. auch dann für eine Weile aktiv sein, wenn von dein Provider von dieser Absenderadressese in kurzer Zeit sehr viele Mails empfangen hat. Dann wird die Adresse als Spam-Quelle identifiziert und für eine begrenzte Zeit gesperrt.

Gelegentlich passiert es, dass ein tatsächlicher Spam-Versender die IP-Adresse xxx hat. Dann wird die xxx als Spam Quelle erkannt und gesperrt. Im Rahmen der dynamischen IP-Vergabe bekommt jetzt ein anderer die xxx und ist damit vorerst gesperrt. Dann hilft ein Reconnect der Internetverbindung, um wieder eine andere IP-Adresse zu bekommen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Experte (1.4k Punkte)

@computerschrat: danke für die rasche Antwort!

Gerade habe ich noch mal über "Mehrwürdig ist, dass mich Mails von diesem Absender in den Vortagen und auch ca. 1 Stunde später einwandfrei erreicht haben" nachgedacht. Vielleicht liegt es auch daran, dass in dieser einen Nachricht versehentlich irgendein typisches "Spam-Wort" verwendet wurde?

Eine Übersicht habe ich hier gefunden: https://www.automational.com/spam-trigger-words-to-avoid/

0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Experte (1.4k Punkte)

Habe gerade noch einen aktuellen Artikel zu dem Thema gefunden bei:

https://help.activecampaign.com/hc/de/articles/360012452040-Der-Hype-und-die-Wahrheit-%C3%BCber-E-Mail-Blocklisten#what-has-change

Habe spaßeshalber mal supportnet.de bei spamhaus eingegeben. Meldet keine Probleme

Bei https://mxtoolbox.com/SuperTool.aspx?action=mx%3awww.supportnet.de&run=toolpage

gibt es Hinweise, dass DMARC und DNS-Record nicht gefunden wurden. Ob´s dies irgendwie relevant ist?!

Zu Gmx ist in dem o. g. Artikel vermerkt: "... Invaluement ist eine seriöse Blockliste, die IP-Adressen und Domains auflistet, die Spam versenden, in der Regel mit Fokus auf B2B-Mail. In der Bewertung werden manchmal ganze IP-Bereiche aufgelistet, die zu E-Mail-Dienstanbietern gehören, wenn diese ihren Kunden das Versenden von Spam erlauben. Mailbox-Anbieter wie ... und gmx/web.de in Deutschland nutzen ebenfalls Invaluement, um Nachrichten zu blockieren..."

Bei https://www.invaluement.com/research/ kommt dann zu der von mir im Eingangsposting genannten Adresse das Ergebnis: not listed

0 Punkte
Beantwortet von suppnetfan Experte (1.4k Punkte)

habe die Recherche zu dem Thema in der Zwischenzeit vertieft. 

Und bin bei
https://www.gmx.net/mail/senderguidelines?ip=80.237.132.21&c=hi ..."
auf weitere "spannende" Tools gestoßen
Habe z.B. die o.g. Webseite/Email-Absender checken lassen bei spamhaus.org (Ergebnis: "xxx has no issues")
https://intodns.com/ und https://www.dmarcanalyzer.com/spf/checker/

Alles "ohne Befund"

Dann fand ich noch einen Artikel bei

https://newsroom.gmx.net/2018/04/30/interview-kuenstliche-intelligenz-kann-menschen-bei-der-spam-bekaempfung-nicht-ersetzen/

Demnach soll es bei GMX ein "Mail-Security-Team" mit einem Leiter Christian Schäfer-Lorenz geben.

Mal schauen, ob ich deren Kontaktdaten irgendwo ermitteln kann ...

...