167 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von flupo Profi (17.8k Punkte)
Hallo zusammen,

seit meinem Boardwechsel vor einigen Wochen habe ich ein seltenes, aber dennoch nerviges Problem mit der Netzwerkverbindung. Mitten im laufenden Betrieb geht die Verbindung zur Fritzbox (Ethernet-Kabel) flöten. Link ist noch da, aber kein Verkehr mehr. Beheben lässt sich das durch kurzes Abziehen des Kabels.

Die Abstände zwischen den Unterbrechungen ist ganz unterschiedlich. Heute zweimal kurz hintereinander, davor hatte ich zwei Wochen Ruhe.

Einen Zusammenhang mit laufenden Programmen konnte ich bisher noch nicht herstellen. Es läuft immer der Firefox mit vielen Tabs und die Whatsapp-App. Während ich das schreibe keimt aber der Verdacht, dass eventuell True Image der Übeltäter sein könnte. Da läuft einmal pro Woche ein automatisches Backup auf mein NAS.

Hat jemand noch andere Ideen?

Gruß Flupo

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (32.3k Punkte)
Hallo Flupo,

ist im Gerätemanager eventuell eingestellt, dass das System die Ethernetschnittstelle zur Energieeinsparung abschalten kann?

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.8k Punkte)
Ja, die Option ist ja im Standard aktiv. Würde mich aber wundern, wenn das Problem hier liegen würde. Während des Absturzes liefen zwei Streams. Da sollte Windows nicht auf die Idee kommen, das Gerät schlafen zu legen.

Ich bin mir aber inzwischen relativ sicher, dass Acronis True Image der Übeltäter ist. Hab gestern noch ein wenig damit experimentiert und jedes Mal, wenn die Sicherung starten wollte, gab es das Problem. Ich hab den Scheduler jetzt stillgelegt und hoffe, Ruhe zu haben.

Ist ein bisschen doof, weil ich bisher immer sehr zufrieden damit war. Die Produktpolitik von Acronis (immer mehr unnötiges Zeug im Paket, nur noch Abos...) hat mich aber eh schon dazu veranlasst, nach Alternativen Ausschau zu halten.

Wenn ich ein Programm für Datensicherungen suche, will ich kein Cyper-Protection-Paket haben.

Gruß Flupo
...