176 Aufrufe
Gefragt in Telekommunikation von
Bearbeitet
Mir geht es Speziell um das Thema Halogenfrei.

Ich sehe da nämlich nicht ganz durch. Einmal heißt LSZH das eine mal nur H.

Ich bin verwirrt. Würde mich gerne über Aufklärung freuen.

Im voraus Entschuldige ich mich auch schon mal für mein Halbwissen.

Mfg. Ebel

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von
  1. LSZH (Low Smoke Zero Halogen):

    • LSZH bezieht sich auf Materialien, die bei Verbrennung oder starken Erhitzungen einen minimalen Rauchausstoß und keine halogenierten Verbindungen produzieren.
    • Halogene wie Chlor, Brom, Fluor und Iod können bei der Verbrennung von bestimmten Materialien toxische Dämpfe erzeugen. In kritischen Umgebungen, wie beispielsweise in Flugzeugen, U-Bahnen oder anderen geschlossenen Räumen, in denen die Rauchentwicklung und die Emission von giftigen Gasen minimiert werden müssen, sind LSZH-Materialien vorteilhaft.
  2. H (Halogen):

    • Wenn Sie nur "H" sehen, bezieht sich dies wahrscheinlich auf Halogenmaterialien, die nicht zwangsläufig die Kriterien für Low Smoke Zero Halogen erfüllen.
    • Materialien mit Halogenen können in verschiedenen Anwendungen verwendet werden, aber sie neigen dazu, bei Verbrennung mehr Rauch und potenziell toxische Gase zu erzeugen.

In vielen Fällen wird LSZH als eine verbesserte Version im Vergleich zu herkömmlichen halogenhaltigen Materialien betrachtet, insbesondere wenn es um Brandschutz und Sicherheit in geschlossenen Räumen geht. Die Verwendung von LSZH-Materialien ist in Umgebungen, in denen Rauch und giftige Gase ein Risiko darstellen könnten, oft vorgeschrieben oder zumindest empfohlen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Standards und Bezeichnungen je nach Branche und Region variieren können. Wenn Sie spezifische Anforderungen oder Standards im Kopf haben, wäre es hilfreich, diese zu nennen, damit ich Ihnen genauer helfen kann.

...