216 Aufrufe
Gefragt in SW-Sonstige von witzling Mitglied (334 Punkte)
Hallo, Ihr Lieben!

Win 10 Pro, Office 365, beides aktuell. Weiß nicht, ob ich in "SW-Sonstige" richtig bin - kommt drauf an, worauf sich "Sonstige" bezieht - mein Anliegen betrifft halt nicht die Tabellenkalkulation als solche.

Ich habe die Vorteile entdeckt, mit 2 Desktops zu arbeiten, manchmal sogar mit 3.

Anwendungen außerhalb von Office kann ich nicht unabhängig voneinander in beiden Desktops öffnen, sie führen mich in den Desktop zurück, in dem sie bereits offen sind - daran bin ich mittlerweile gewöhnt, und es kommt nicht oft vor, dass ich ein Programm in beiden Desktops brauchen könnte. Word hingegen lässt sich wunderbar völlig unabhängig in mehreren Desktops öffnen.

Vorhin habe ich ausnahmsweise auch mal eine Exceldatei gebraucht - Ich konnte es zunächst nicht fassen: ich lande im anderen DT, wo bereits 2 Dateien geöffnet sind. Es ist ja nicht die einzige lästige Sache, wo Excel nicht so pflegeleicht ist wie Word - ich Dummerle erwarte irgendwie, dass solche Dinge in allen Programmen gleich funktionieren.

Klar konnte ich mir helfen - heute habe ich mich entschieden, Excel in Desktop 1 zu schließen und in DT 2 neu zu öffnen. Für eine kurze Sache kann ich mir auch denken, zwischen den DTs hin- und herzuspringen - je nachdem, was zu tun ist. Ja, ich kann Excel in beiden DTs "geöffnet" haben, aber mit allen Dateien - und ich darf nicht "reflexhaft" Excel für diesen einen DT wieder schließen wollen - denn dann ist Excel auch im anderen DT zu - passiert nicht viel, werd' fürs Speichern gewarnt, aber es ist ärgerlich - lästig. Beim DT-Wechsel bekommt man ja ALLE geöffneten Fenster angezeigt und muss das gewünschte raussuchen - da kommt sowieso manches zusammen - dann noch mehrere offene Exceldokumente - ächz. [Und ich hab auch gern aufgeräumt, auch in der Taskleiste.]

Ich hab schon mehrmals gefragt, ob man Office denn nicht austricksen kann? Wir nehmen uns heraus, Menschen zu beherrschen - aber keiner sorgt dafür, dass einem ein Computerprogramm NICHT AUF DER NASE RUMTANZT ... Bei Word geht's doch auch. Ist halt viel weniger komplex als die Tabellenkalkulation.

Danke schon mal fürs Lesen. LG, witzling.

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (32.4k Punkte)
ausgewählt von witzling
 
Beste Antwort
Hallo witzling,

da ich nicht mir mehreren Desktops arbeite, kenne ich das Verhalten beim Öffnen der Officeanwendungen nicht. Du kjannst aber offene Anwendungen problemlos zwischen Desktops hin und herschieben. Drück die Windows-Taste und Tab gleichzeitig. Dann bekommst du die geöffneten Desktops mit den darin geöffneten Fenstern als Symbol angezeigt und kannst sie verschieben.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)
Ah - okay. Das wäre eine Erleichterung, denn tatsächlich: die geöffneten Dateien sind das kleinere Übel gg.über dem Versetztwerden in den anderen Desktop.

Ich muss sagen: wenn man in beiden DTs viele Dateien offen braucht, ist das echt eine Hilfe. Als ich zum ersten Mal davon gelesen habe, hab ich noch den Kopf geschüttelt. Aber ich finde es topp. Ach ja - AUCH weil es beim Browser ebenfalls klappt, ihn unabhängig voneinander in beiden DTs zu öffnen. Die Möglichkeit, im Browser diverse Fenster zu öffnen, ist da die viel schlechtere Alternative. Und Internetseiten muss ich als Arbeitshilfe viele geöffnet haben.

Bei Gelegenheit also gern mal testen.

Danke Dir! LG
...