239 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von

Hallo an alle IT-Spezialisten,

ich lasse mich seit Jahren von einem ITler betreuen, da ich (weiblich 57 J.) mich mit der Technik nicht so gut auskenne. Dieser hat mir vor Jahren meinen Rechner zusammengebaut. Andere Hardware Teile hab ich selbst gekauft und installiert. (ein bisschen was weiß und kann ich auchangel)

MEINE FRAGE HEUTE:

 Ich habe abends immer den Rechner normal runtergefahren, dann an der Steckdosenleiste (wo alle anderen Komponenten dranhängen -Drucker, Lautsprecherer etc.) komplett ausgeschaltet, also vom Stromnetz getrennt. Da ich kein Standby will.

vor kurzem sagte mir mein IT-Fachmann das ich das nicht machen sollte, da sonst die SSD Festplatte kaputt gehen könnte oder irgendwas mit der CPU (wie gesagt hab nicht so genau zugehört was er gemeint hat). Er sagte ich solle das nicht machen, sonst entsteht da ein Defekt. Kann nicht mehr genau sagen auf welches Innenleben vom Rechner er das bezogen hat.

Ist das wirklich der Fall, sollte man den PC-Rechner nicht komplett trennen und immer ein bisschen Strom drauf lassen?

Kann mir vielleicht jemand dazu Auskunft geben? Denn oft vergesse ich abends dann den Bildschirm, die Lautsprecher u den Drucker separat auszuschalten und da leuchten dann frühs die Lichter und es ärgert mich einfach weil ich abends alle aus haben möchte. Auch wegen Stromersparnis und weil ich ein ungutes Gefühl habe wenn mal der Blitz einschlägt (was eher wohl nie passieren wird).

Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn mir jemand was dazu sagen kann.

Viele liebe Grüße an das tolle Forum und die Cracks hierlaugh

von Dagmar 

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)

Hallo Dagmar,

Was ich positives festgestellt habe, mein PC war die letzten Monate extrem langsam (das hat unendlich genervt, kennt Ihr bestimmt auch) dachte ich hätte ein Virus etc. war aber nicht so. Dann Telekom angerufen obs am Glasfaser liegt, da war auch alles ok . Und siehe da seit ich diese Leiste habe reagiert der PC wieder viel schneller, Seiten bauen sich ruck zuck auf.

Das hat sicher nichts mit der Steckdosenleiste zu tun. Ich nehme eher an, dass ein fehlgeschlagenes Windows-Update die Ursache dafür ist. Das passiert, wenn das Update noch nicht vollständig heruntergeladen oder installiert wurde, weil der PC vorher ausgeschaltet wurde.  Dann versucht der PC beim nächsten Start das Update neu herunterzuladen und zu installieren. Das verlangsamt den Rechner dann bei jeden Neustart. Da der Download-Vorgang im Hintergrund abläuft, merkt man dies kaum oder gar nicht. Das kann schon mal passieren, wenn man den PC nur kurz mal nutzt und ein längeres Update im Hintergrund heruntergeladen wird, dass man es dann unwissentlich abbricht.
Bei einer unvollständigen Installation des Updates, kann es auch zu einer Systembeschädigung kommen. Dann muss man das fehlgeschlagene Update wieder entfernen und einen funktionierenden Wiederherstellungspunkt installieren. Für diesen Fall, gibt es Anleitungen im Internet.

Gruß Kody

...