Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Multi (OS) Boot DVD





Frage

nabend, also ich habe folgendes projekt gestartet: Mehrere Windows Versionen auf eine DVD + Service toolz. Das ganze schaut so aus, dass man die DVD einlegt, ein Menü erscheint und man dann auswählen kann welches windows man installieren will (W2k, XP Home/Pro, Mediacenter etc) oder halt welches tool man anwenden will (z.B. PartitionMagic, Ghost etc) Habe soweit alles hinbekommen, also die setups laufen problemlos, genauso kann man die Toolz starten und nutzen. habe dies alles in VirtualMaschine getestet um mir das ewige brennen zu sparen und um das setup bis zum ende testen zu können :) Problem an der geschichte ist allerdings, das mein image zwar bootfähig ist (wurde erstellt mit [url=http://www.magiciso.com/]MagicISO Maker[/url]) und in der VM ja auch super hinhaut (also boot und menü) aber mein system selbst nicht booten kann, d.h. wenn ich die DVD einlege und reboote startet er nicht von dieser, er scheint zwar ganz kurz zu suchen aber bootet nicht. Getestet mit DVD-R/RW rohling und DVD+RW rohling. gefragt sind an dieser stelle also leute die sich schon speziell mit DVD Boot bzw. DVD MultiBoot beschäftigt haben. Welches bootmenü bzw. welchen bootloader habt ihr verwendet? welche probleme hattet ihr und wie habt ihr sie gelöst? hoffe auf antwort, das projekt ist einfach zu cool und hat schon zuviel zeit gekostet um jetzt einfach daran zu sterben, das die DVD nit booten will ;) mfg jens

Antwort 1 von hrhr

ok habs mit cdShell gelöst, dann aufwendig mit cdimage und soooo einem parameter strang das image erstellt und dann mit nero ganznormal gebrannt und es geht :D

mfg hrhr

Antwort 2 von hrhr

da cheffe sich beschwert hat, dass ich hier nicht gefragt hab ... :D

also, DVD läuft ja seit einiger zeit rund - alles np.

alles? nein ...

die frage in kurzform:
wie muss man in CDShell ein isolinux basiertes menü laden, dass man dort auch etwas auswählen kann?

Details:
UBCD ist schon lange bestandteil meiner DVD - bis zur version 3.4 oda so war das auch kein problem mit dem einbinden, da UBCD auch (wie ich) mit CDShell gearbeitet hat.

seit version 4.x jedoch hat UBCD auf isolinux/syslinux umgestellt was mir ein bissl kopfzerbrechen beim einbinden bereitet.

i habe es soweit geschaft, dass das UBCD bootmenü erscheint, jedoch kann ich dort keine auswahl treffen; genauer- ich kann mit den pfeiltasten rauf und runter navigiern, beim "auswählen" mit ENTER jedoch lädt einfach das mainmenü von UBCD neu.

hier mal der part aus meiner CDShell.ini mit dem ich UBCD starten lasse:

print c "XXXXXXXXXXXXXXXX 8)  UltimateBoot CD 411              XXXXXXXXXXXXXXXX \n" 
. 
. 
. 
if $lastKey == key[8]; then isolinux


anhängen von z.b. /isolinux/isolinux.cfg führt zu:
Zitat:
Invalid or corrupt kernel image


direktes ansprechen der isolinux.bin zu:
Zitat:
checksum error, sorry



lg
hrhr

Antwort 3 von hrhr

Die Lösung:

man benötigt das BCDW module für CDShell
dieses runterladen und entpacken
im ordner " bcdw-2.0a1\cdsh\modules" befindet sich die datei "bcdw.csm" diese muss man in "CDROOT\boot\modules" einfügen.

starten kann man UBCD dann mittels:

if $lastKey == key[8]; then bcdw boot /isolinux/isolinux.bin


und alles funzt wie es soll, d.h. UBCD menü erscheint, auswahl mit pfeiltaste + enter ist möglich, programme starten.

lg
jens

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: