Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

..vom Videorecorder auf den PC





Frage

Hallo alle zusammen, hier mein Problem: Ich versuche mit dem Programm Roxy Easy Media von einem Videorecorder Filme auf den PC zu capturen. Den Anschluss stelle ich mit dem Antennenkabel über die TV-Karte her. Mit meiner TV-Karte (Hauppauge WinTV) bekomme ich den Videofilm auf den PC (Ansehen ok., auch Ton), aber das Roxio-Programm erkennt zwar die TV-Karte, Einstellungen sind aber nicht möglich... Ein Bekannter von mir hat die gleiche Karte, das gleiche Programm: es funktioniert. Ach so, eine Fehlermeldung, die oft erscheint: TapeController nicht installiert.. Wo spinnt da was ´rum??

Antwort 1 von ekp

Leider kenne ich dein Programm nicht. Trotzdem eine vielleicht dumme Rückfrage !

Hast du schon mal probiert die "Aufnahmetaste" bei deinem Programm zu drücken ?

ekp

Antwort 2 von klausbege

Erstmal danke für die Antwort. Die Aufnahmetaste ist aber erst dann aktivierungsfähig, wenn ich in diesen Einstellungsmodus hineinkomme. Das ist aber nicht der Fall.
MfG

Antwort 3 von achim_13086

Um Videofilme von meiner Festplatte auf eine CD oder DVD zu bekommen benutze ich die Software von Ahead "Nero".. Zuvor aber zu den Einstellungen der TV-Karte.

Die TV-Karte mit der Haupage-Software so einstellen, als das Bild- und Tonsignal über einen Fernsehsender kommt. Dafür ist die Quelle auf Antenne bzw. Kabel einzustellen.

In jedem Fall ist der Kanal 36 die richtige Einstellung. Demnach muß auch in der Roxiosoftware Antenne ausgewählt werden.

Die Recorderabfrage bezieht sich auf einen Camcorder, dessen Geräteinformationen von der Roxio-Software nicht gefunden werden kann, weil ein solches Gerät nicht vorhanden ist.

Sollte ein Chinch-Anschluß (Composite) für das Videosignal vorhanden sein, beutze am besten den Anschluß. Das Videosignal ist besser. Kanaleinstellungen sind dann unwichtig. Lediglich der Ton muß über "Line-In" angeschlossen werden.

So müßte der aufgenommene Film betrachtet und auf einen Datenträger gebrannt werden können.

Sofern vorhanden, eine möglichst freie Partition in der Größe von 8,5 GB für die Bearbeitung von Filmen bereitstellen und eine weitere Partion von ca. 3,5 GB zum Brenen für DVD-Filme bereit halten.

Filme nehme ich im "AVI-Format", weil sie dann besser nachbearbeitet werden können. Dafür brauchen sie auch mehr Speicherplatz.

Falls Du im "MPEG-Format" aufnimmst, bitte MPEG-2 oder höher vermeiden.. Die Nahbearbeitung wird auch schwieriger und das zwischenspeichern dauert länger.

Gruß
joachim

Antwort 4 von klausbege

Besten Dank. Ich probier das mal aus (ob heute, mal seh´n)
Ich werd mich melden - auf jeden Fall
MfG

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: