Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Audio/mp3/Video

Videos am Fernseher anschauen ?!





Frage

Ich habe von einem Kollegen ein paar Videos auf CD gebrannt bekommen. Leider kann man diese nicht mit einem DVD-Player am Fernseher anschauen. Lediglich am PC und die Qualität der Videos ist auch nicht mehr so gut (Auschnitte vom Fernsehen von früher). Kann man diese Qualität der Videos mit irgendeinem Programm verbessern und dann auf DVD brennen ? Wenn ja, welches Programm ? Vorallem möchte ich nicht viel Geld ausgeben, da ich es dann eh nur für dieses Eine Mal brauche ! Gäbe es also ein Gratisprogramm oder so ???

Antwort 1 von yahman

qualität verbessern - wohl kaum

umwandeln und neu brennen yah! (welches format liegt denn vor?)

direkt vom rechner aus auf den fernseher legen ebenfalls!


gruessle yahman

oder auch erreichbar im supportnet-chat bzw. unter icq 104914022

Antwort 2 von heru

ich glaube mpeg.
Nochmals wegen dem Programm: Es gibt doch eines von Magix, glaube es heisst Video 2006 oder so. Bei dem ist beschrieben, dass man Ruckler usw. raus bringt. Oder ist da nichts dran ???

Antwort 3 von heru

also was meint ihr zu Video deluxe 2006 ?
Kann man mit diesem Programm wirklich nachträglich schlechte Bildqualität verbessern ?

Antwort 4 von romeoyankee

EIne der obersten Regeln des Film-Workflows ist: Müll rein = Müll raus.

Das schlechteste Glied in einer Verarbeitungskette gibt die Qualität des Endproduktes an.

Nun muss man sich fragen, was mit "Ruckler" gemeint ist. In vielen Videobearbeitungsprogrammen gibt es einen sogenannten Tracker.
Der kann ein verwackeltes Bild, dass von einer Kamerabewegung verursacht wird durch Verschiebung des sichtbaren Bereiches bedingt ausgleichen.
Aber das wird bei einer Amateur-Produktion oder einem "Old-School"-Tv-Mitschnitt wohl keine Rolle spielen.

Desweiteren erwartet eine DVD immer MPEG2-Encodierung. Wenn Dein Video nicht entsprechend codiert ist, kannst Du es mit TMPEnc umkodieren. Das gibt es als Testversion auch umsonst. Man muss sich aber in die Bedienung ein wenig einfuchsen, um nicht aus Unwissenheit Qualität zu verschenken.

Antwort 5 von heru

Da blick ich nicht mehr durch.
Also das heisst, dass ich diese Videos qualitativ gar nicht mehr verbessern kann ?
Aber wie werden dann uralte Filme, die neu auf DVD erscheinen, renoviert ?

Antwort 6 von ro+con

Hi,

Zitat:
Also das heisst, dass ich diese Videos qualitativ gar nicht mehr verbessern kann ?


Genau!

Zitat:
Aber wie werden dann uralte Filme, die neu auf DVD erscheinen, renoviert ?


indem der Film Bild für Bild digitalisiert, bearbeitet und neu zusammengeschnitten wird. Das ist eine extrem langwierige, zeitaufwändige Arbeit. Benutzt werden dafür leistungsfähige Rechner und teure Profiprogramme. In sofern wundert mich immer der niedrige Preis bei den guten alten Filmen. Wobei der Unterschied sicher im Bearbeitungsaufwand liegt.

gruss r.

Antwort 7 von romeoyankee

Die Tele- und Datencines, die alleine 2 Millionen Euro kosten und wenn das nicht reicht, mit Compositing-Programmen, die mehrere Tausend Euro kosten.

Aber wenn Du jetzt Kratzer rausrechnen willst, dann kannst Du Dich mal nach AutoDesk Combustion oder nach Adobe After Effects umschauen, gibt es beide in 30-Tage-Testversionen, aber auch ihre BEdienung will gelernt sein.

Antwort 8 von heru

Und was meint ihr zu Video deluxe 2006 von Magix ?
Wäre das nur rausgeschmissenes Geld ?

Antwort 9 von yahman

hm die produkte von magix sind empfehlenswert

aber ob du das dabei rausbekommst (antworten 1,6,7) was du möchtest is fraglich.......

die ausgangsqualität ost eben entscheidend

das produkt selbst is super


gruessle yahman

oder auch erreichbar im supportnet-chat bzw. unter icq 104914022

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: