Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

Netzwerkkarte ohne Assistenten installieren ??





Frage

Hi Kann man eine Netzwerkkarte (RTL 8139 ) auch ohne Assistenten installieren ?? Ich stell mir das so vor : Man kopiert die entsprechden Treiberdateien (es sind nur zwei dabei >> netrtlx.inf und rtlnic.sys ) an die richtigen Stellen und lässt dann windows die Treiber laden. Leider hab ich absolut keine Plan welche Datei wohin gehört und wie man Window dazu bringt, diese dann auch zu laden. Weiterhin kopiert Windows ja noch weitere Dateien von der CD (Verzeichnis win98), die dann für den Netzwerkzugriff nötig sind. Wenn jemand wissen möchte, warum ich das so tun muss, dann soll er fragen. Ich kann euch nur so viel sagen, das es nicht anders geht. Da es aber sehr viel Text ist, wollte ich das eigenlich vermeiden. Mfg Micha

Antwort 1 von drago

Ich habe die selbe Karte, bzw. denselben Chipsatz.
Warum sollte es nicht gehen ?

Was die Treiber angeht, WOHIN ist nicht so sehr das Problem,
meistens sind sie eh unter WindowsSystem bzw.
windowssystem32.

Das größere Problem ist, Windows bekanntgeben dass der Treiber vorhanden ist.
Also Registryeinträge müssen gesetzt werden.
Hier muss man sich schon tiefer mit Windows auskennen.

Protokolle müssen hinzugefügt werden.
Adressen müssen gesetzt werden.
Das Netzwerk muss komplett eingerichtet werden.

Alles "zu Fuss" machen, ist wahrscheinlich möglich,
aber garantiert nicht leicht, und schon gar nicht für solche
Personen die mit dem PC nur arbeiten.

Wie du dich selbst einschätzt, weiss ich nicht.
Aber wenn es mit dem Assistenten NICHT geht,
dann ist im System etwas faul, und es stellt sich die Frage,
ob es dann "zu fuss" überhaupt geht.


.

Antwort 2 von Strauss

Hi

Dank erstmal.

Damit Du das ganze auch nachvollziehen kannst, warum ich diesen weg gehen müsste,
hab ich mich mal hingesetzt und die Erklärungen dazu geschrieben.
Das ganze hat reinen experimentellen Charakter:

Zitat:
Hintergrund ist folgender.

Ich hab es irgendwie geschafft, das Windows 98 von einem Netzlaufwerk startet.

Und zwar hab ich:

Zuerst eine normale Installation auf die zweite Festplatte ( D:) gemacht, so das alle Pfade von vorherein stimmen.
Die gesamten Daten dieser Festplatte hab ich dann auf eine Sambafreigabe kopiert.
Die erste Festplatte ist fast ein Antikstück mit wahnsinnigen 100 MB Speicherplatz.
Diese dient aber nur zur Aufnahme der Startdateien (formatiert und mit sys c: starfähig gemacht)

Von Dieser ersten Festplatte starte ich die geänderte Konfiguration einer Netzwerkstartdisk, welche mich sofort mit dem Netzlaufwerk (natürlich auch gleich D:) verbindet.

Das Starten von Win98 klappt schon ganz gut, bis auf die Tatsache, das ich immer Fehler des Explorers bekomme, wenn ich irgendwelche Sachen öffnen will (z.B. Systemsteuerung)

Ein Blick in den Gerätemanager (läst sich über das Kontrxmenü des Arbeitsplatz aufrufen) brachte mir dann auch die Erleuchtung:

Ich hatte bei der "normalen" Installation vergessen die Netzwerkkkarte zu installieren, so das ich jetzt vermute, das DOS irgendwann das "Kommando" an WIn98 abgibt und somit auch keine Netzwerkverbindung mehr besteht.
Starte ich den PC von Windows aus in den DOS-Modus hab ich wieder vollen Zugriff auf die Freigabe (auf D:) und kann durch Eingabe von "win" auch wieder die Windowsoberfläche zurückholen.



Mfg Micha

Antwort 3 von mblank

schon mal prbiert ihm die netzwerkkartentreiber/einstellungen
über autoexec.bat und config.sys mitzugeben

(so wie mans früher unter dos gemacht hat)

hab aber nie getestet ob sich windows dann quer stellt

andre

Antwort 4 von vso

Es ist ganz einfach:

Treiber auf Platte kopieren, Windows-CD auf Platte kopieren.

Hardwaremanager aufrufen, "manuellen" Einbau vornehmen.
Wenn die Liste der in Windows verfügbaren Treiber auftaucht, mußt Du auf "Diskette" klicken und dahin navigieren, wo die *.inf-Datei ist.
Wenn dann Windows meckert, es wolle die CD: dann kannst Du auch einen anderen Ort eingeben (den, wo Du´s hinkopiert hast). Wenn es mal hakt: auf Unterverzeichnisse der bestehenden Installation verweisen, insbesondere

SYSTEM
SYSTEM32

Viel Erfolg!

vso

Antwort 5 von TheHappyJoker

Es würde auch reichen die inf-Datei des Gerätes nach Windows\INF zu kopieren - dann findet Windows den Treiber und fragt nur noch nach den benötigten Dateien.

<gruß thj>[/]