Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Rezept für beste Tomatensauce gesucht





Frage

Hi Kochfans, wer hat das Rezept für die beste Tomatensauce? Möchte nicht so ne 08/15-Sosse aus einem Fertigpack, sondern was echt Leckeres (auch aus frischen Tomaten und Zutaten). Traut Euch :-) Ich werde alle Vorschläge nach und nach ausprobieren LG Anna

Antwort 1 von Monica

Hi Anna 61

Ich habe da was für Dich.
Bolognese

200-250g Hackfleisch, gemischt mit einer Gabel lockern
1 EL Oel in der Pfanne erhitzen, Fleisch begeben, anbraten.

2 Zwiebeln, gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 Tranchen Schinken gewürfelt
1 kleine Dose Tomatenpüree beigeben, mitdämpfen.

1 dll. Rotwein ablöschen, einkochen lassen

500 gr. frische geschälte Tomaten (geschnitten)
1/2 Tl. Salz
Pfeffer frisch gemahlen
1/2 Tl. Zucker
1 Tl. Oregano
2 Lorbeerblätter beigeben, möglichst lange (3/4 -1 Std.)
köcheln lassen. Die Sauce muss dickflüssig sein.


__________________________
all ´ arrabbiata (scharf)

500 gr Teigwaren al dente kochen, abtropfen lassen

2El. Olivenoel in einer Pfanne warm werden lassen
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst beigeben, andämpfen

1-2 Peperoncini, halbiert, entkernt in Streifen schneiden, mitdämpfen

750gr. Tomaten, geschält würfeln, beigeben, ca. 10 Minuten dämpfen


1/2 Tl. Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Petersilie, gehackt
frischer Oregano würzen, mit den heissen Teigwaren mischen

und nach Belieben mit Parmesan - Käse bestreuen!

Solltest Du noch andere brauchen melde Dich bei mir. ;-)

Gruss
Monica

Antwort 2 von fritz_brause

moin

also eine tomatensauce wirklich nur aus frischen tomaten,davon würde ich dringend abraten.
ich weiss zwar nicht was du für vorstellungen hast,aber gut gelingen und vor allem gut schmecken sollte folgende:
klein geschnittene zwiebeln,schinken oder speck-reste in etwas öl schön gold braun anbraten.tomatenmark hinzufügen(aber gut aufpassen,verbrennt leicht ) ein paar kräuter der provence (thymian,majoran,kerbel,erstragon-getrocknet) hinzufügen und leicht mitschwitzen lassen.
wenn alles leicht farbe genommen hat mit gemüse oder rinderbrühe angiessen und einkochen lassen.
wenn du die zwiebeln mit in der sosse lassen möchtest,lass alles schön durchkochen (immer gut rühren,denn tomatenmark brennt wie gesagt leicht an )dann schmeck,wenn die zwiebeln gar sind,alles mit den gewürzen die du magst ab und dicke es ,je nach bedarf,mit stärkepuder (z.b.mondamin) ab.
dies war nur ein kurzes und einfaches beispiel einer klassischen tomatensauce,wenn du ein wirklich eingehendes ,oder ein grundrezept haben willst, säch einfach beischeid :-)

das rezept is nich von mir, das hat meine frau geschrieben. wir wollen uns ja nicht mit fremden federn schmücken ;-)

Antwort 3 von Monica

Nachtrag. :-)

Tomatensauce

2 El. Olivenoel in einer Pfanne warm werden lassen
1 grosse Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1/2 Bund Petersilie, gehackt
10 Basilikumblätter, gehackt alles beigeben, andämpfen

2 Dosen gehackte Pelati (je 400g) beigeben, heiss werden lassen, Hitze reduzieren

1/2 Tl. Salz
1 Prise Zucker, nach Belieben
Pfeffer aus der Mühle würzen, Sauce auf kleinem Feuer ca 15. Min. köcheln lassen.

Auch keine schlechte Tomatensauce.

Gruss
Monica

Antwort 4 von FrauHolle

@ Moni:

Ich komm dann am Sonntag so gegen 18:00 Uhr zum Durchprobieren.....

LG, die hungrige
FrauHolle
;-)

Antwort 5 von Monica

@ holli

Ok, passt mir sehr gut!
Freu mich!

Bis Sonntag, also
;-)
Monica

Antwort 6 von Nhuya

Wie wärs mal mit Paprikasoße?

- 2-3 rote ODER gelbe Paprika kleinschnibbeln
- 300 ml Gemüsebrühe aufsetzen
- 1 Zwiebel kleinschneiden und mitkochen
- Paprika dazu geben
- gut kochen lassen
- Salz, Oregano und Lieblingsgewürze dazu geben
- 1 kleine Chilischote dazu

Das ganze nach ca. 5 Minuten vom Herd nehmen, in eine Schüssel füllen und gut durchmixen, bis keine Stücke mehr da sind.

- zurück in den Topf, aufkochen lassen
- 200 ml Sahne dazu und nachwürzen

Fertig :)

Antwort 7 von Autentico

Salsa de tomate mediterran
1 kg. tomate maduro
1 ud. cebolla
3 diente ajo
50 gr. azucar
sal
1 chorro aceite de oliva
50 cl. agua

En una cazuela poner el aceite a calentar, echar el ajo y la cebolla bien picada y dejar que se dore. Ajadir entonces el tomate pelado y despepitado cortado en trozos, la sal y el azucar y dejar la salsa trabajar a fuego lento 20 minutos. Si fuera necesario, ajadir un poco de agua.Triturar la salsa.
Nota: esta salsa aromatizada con hierbas, es adecuada para platos de pasta italiana y sin hierbas para condimentar cualquier plato.
Información nutricional (1 ración)
Energía 35,20 Kcal
Proteínas 1,69 gr
H.C. 6,56 gr
Fibra 2,13 gr
Colesterol 0,00 mg
Ca 21,34 mg
Fe 0,86 mg
Zn 0,32 mg
Vitamina A 134,86 µg
Vitamina C 50,38 mg
Ácido fólico 37,61 µg

Antwort 8 von Anna61

@Monica,
da hab ich ja schon mal ne Auswahl zum Probieren :-))
Wenn ich am Montag wieder posten kann, bin ich auch nicht vergiftet :-)))
Nee ... klingt alles recht lecker - Danke erst mal.

@fritz_brause,
auch diese Tomatensosse werde ich ausprobieren :-) Nur (was mich wundert) du rätst mir zwar von frischen Tomaten ab, schreibst aber nicht dazu warum?
Haben die noch nicht so viel Geschmack?
Frag doch deine Frau mal nach dem Hauptgrund. Ergebnis der Probe spätestens in 10Tagen :-)

@Nhuya,
mal sehen, was die Scärfe so bewirkt ... :-)

@Autentico,
hab eigentlich keine Lust, vor dem Kochen erst einen Fremdsprachenkurs mitzumachen :-( trotzdem Danke für die Mühe.

Also dann bis nach der Verkostung
LG Anna

Antwort 9 von Nhuya

Ich habs auch mal mit Frischen Tomaten probiert. Problem: Mit Haut kannste das vergessen, weil du dann harte Streifen in der Soße hast. Schälst du die Tomaten werden die so komisch, ich würd jetzt sagen matschig, aber das weden sie ja eh ;) Aber die Konsistenz wird ganz merkwürdig, finde ich jedenfalls. Daher sind geschälte Tomaten aus der Dose die super Alternative. Die sind auch "unbehandelt", also keine Gewürze o.ä. dran und schmecken super :)

Antwort 10 von fritz_brause

moin

also, aus NUR frischen tomaten bekommst du einfach nicht genügend geschmack heraus. die konzentration des tomatengeschmacks ist einfach nicht hoch genug.
geschälte tomaten oder tomatenwürfel sind zwar eine schöne,geschmackliche untermalung,aber wenn du eine sauce haben willst die richtig nach tomaten schmeckt nimm entweder tomatenmark (was auch völlig in ordnung ist,da nur konzentrierte tomate) oder die 0/815
tüte mit bolognese fix oder ähnlichem geschmiere ;-)
mach doch einfach mal den versuch und zermatsche ,oder wenn du kannst , pürriere ein oder 2 tomaten ,würze sie ein wenig,mische ein oder zwei teelöffel wasser mit unter und probiere mal......nun denn.

wieder von meine frau verfasst :-)

Antwort 11 von Seven-Off-Nein

Mmmmmhhhhhhh.....das klingt ja alles lecker. :-)))

Ergänzend hinzufügen möchte ich nur noch, dass sich frische Kräuter um diese Jahreszeit geradezu aufdrängen, daher würde ich auf getrocknete ganz verzichten. Und frisches Basilikum würde ich nicht stundenlang mitkochen wie in Monicas Rezept (Antwort 3), sondern erst kurz vor Schluss oder sogar erst vor dem Servieren hinzufügen, weil es sonst das Aroma verliert und matschig wird.

Bei der Wahl der "tomatigen" Zutaten kann ich mich Fritz_Brause bzw. seiner Frau und Nhuya nur anschließen. Dosentomaten (evtl. "Pizzatomaten", die sind schon zerkleinert) und Tomatenmark ergeben das beste Tomatensoßenaroma. Diese Dosentomaten sind einfach aromatischer als frische. Liegt vielleicht daran, dass nur solche Tomaten "eingedost" werden, die einen Transport als Frischgemüse nicht mehr überstehen würden, also schon reif geerntet wurden.

Passierte Tomaten dagegen eignen sich höchstens als Ersatz für rote Lebensmittelfarbe, da weitgehend geschmacksneutral, warum auch immer.

Ach, da fällt mir auch noch ein Rezept ein...

(Mengenangaben weiß ich leider nicht aus dem Kopf, daher nur so ungefähr)

  • ca. 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 große Dose Tomaten
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 200 ml Crème Fraiche
  • 1/8 bis 1/4 Liter trockener(!) Martini
  • gemahlener Cayennepfeffer
  • wenig Oregano (oder evtl. Majoran)
  • mögl. frischer Thymian (entweder ganze Zweige, die vor dem Anrichten wieder rausgefischt werden müssen oder nur die abgezupften, bzw. mit der Schere abgeschnippelten Blättchen verwenden)
  • frisches Basilikum
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
    (wer mag, kann eine gepresste Knoblauchzehe und/oder eine kleine gehackte rote Pepperoni mit den Tomaten zugeben)

    Hähnchenbrust in Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl anbraten, pfeffern und salzen. Dosentomaten, Tomatenmark, Thymian und Oregano hinzugeben und etwas einkochen lassen (Deckel drauf). Martini und Crème Fraiche hinzugeben. Noch etwas köcheln lassen und mit jeder Menge Cayennepfeffer abschmecken, Basilikumblätter gezupft oder ganz zugeben.
    (mit Beilage für ca. 4 Personen)

    Ist schnell gemacht, schmeckt toll und eignet sich prima zum Vorbereiten am Vortag. Am nächsten Tag ohne alles, mit frischem Ciabatta oder Basmatireis servieren. Ob es auch mit Nudeln schmeckt, hab ich noch nicht probiert.


    Gruß
    Seven

  • Antwort 12 von Penorek

    Seven und Brause recht geben muß.

    Wenn frische Tomaten dann: Die Tomaten im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren und durch ein Sieb streichen.
    Oder aber Tomaten Einschneiden in kochend Wasser wällen, und kalt stürzen.

    Ich würde Tomatenmark bevorzugen. Wichtig ist das Garverfahren. Also ein zusammengesetztes wie schmoren (braten und kochen)
    Wichtig ist der Anbratvorgang, weil da der Geschmack erzeugt wird. Das wichtigste ist eigentlich die Reihenfolge der Zutaten und wie lange sie man brutzelt ;-)

    (Und mal googeln nach Grundsaucen und zusammengesetzten)


    MfG

    Antwort 13 von griessbrei

    hi

    macht eigentlich keiner so tomatensosse wie ich?

    einfach öl und zwiebeln warmmachen, mehl dazu, KALTES wasser dazu, schneeeeeeeeell rühren, dass nix verklumpt, tomatenmark dazu, salz, pfeffer o.ä., fertig.

    aber vielleicht ist das ja einfach zu einfach, so dass alle davon ausgehen, dass das eh jeder kann...

    gruss
    griessbrei

    p.s. ach, statt tomatenmark einfach senf rein und schon haste
    ne senfsosse.....

    Antwort 14 von Norton-Netsurfer

    @griessbrei,
    nee also wirklich ... hätte nich gedacht hier noch ´n Uralt Mehlschwitze-Rezept aus Omas Zeit zu finden.
    Ist doch total out wegen der Kalorien :-)
    Aber schmecken tuts mir auch (wenn das Mehl gut verquirlt ist!)
    Mahlzeit

    Antwort 15 von El_Luis

    denn essen tut er gern aber kochen...mit Leidenschaft

    Ich würde auch gerne mal ein Rezept abgeben, so wie ich das mache ....

    also man nehme, Gehacktes oder Schweinemett am besten gewürzt (man kann auch halb unn halb nehmen, dann noch nach eigenem Geschmack würzen). Das tue ich in ne Schüssel, schmeise ein Ei dran (roh), dann ein Teelöffel Senf (Mittelscharf) und ein wenig Sambalolek (oder Chillie). Zwiebel schnippeln.., in einen Topf mit zerlassener Butter, (Wahlweise kann man ein bischen Paprika mit dran schmeissen, wenn die Zwiebel ein wenig Farbe hat, so mit nem Fingern ein wenig Zucker in den Topf, dann das Gehacktes mit dranschmeissen und ein wenig brutzeln, dann Temperatur etwas runter und mit Krschwasser (oder wahlweise Rotwein) ablöschen, Tomatenmark aus der Dose dazu (und Ketchup am besten den mit dem Vornamen) und ein klein wenig köcheln so das der Tomatenmark nicht verbrennt und Bitter schmeckt, dann Flüssigeit zu (Brühe). so nu mit Salz, Pfeffer abschmecken und bei geringer Hitze schön köcheln lassen ,...wenn man Zeit hat ruhig 2 Stunden....Vor dem Servieren nochmal abschmecken mit Basilikum, etwas Balsamico....Lecker...

    Reis oder Nudeln dazu
    Man kann natürlich auch gepellte, frische Tomaten (ohne Haut) nehmen die mit nem Handmixer, mixen und würzen...beim Ketchup und Tomatenmark zugeben die Tomaten Brühe auch noch mit rein..

    Antwort 16 von Road-Runner

    Es gibt seit Kurzem ein eigenes Forum fürs Kochen.

    Dort wäre das Rezept wohl besser aufgehoben.

    http://kochen.supportnet.de/

    Gruss

    Road-Runner