Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / NW-Sonstiges

Am Firmennetzwerk oder nicht!





Frage

Hallo ihr. Ich hab mal eine Frage bezüglich meines Notebooks, welches in von der Fimra gestellt bekommen habe. Wie der Name es schon saht, ist es ein Fimennotebook mit dem ich in der Firma arbeite :-) Und da es halt ein NOtebook ist, nehme ich es auch mit nach Hauser um es dort dann "Privat " zu nutzen. Nur leider starten dann jedesmal alle Prozesse mit, die ich auf der Arbeit (abgeblich) benötigte. Und dies stört bei einem Notebokk einer älteren Generation schon ziemlich. Nun meine Frage: Wie kann ich unterscheiden ob ich am Firmennetzwerk hänge oder nicht? Und wenn ich nicht dran hänge, wie kann ich meinem Notebook mitteilen, dass bestimmte Prozesse nicht mitgesarten werden sollen und andere Prozesse wohl? Ist dies überhaupt möglich? Ich hatte da an eine Batch-Datewi gedacht, nur fehlt mir dazu eindeutig das Wissen. WÜrdem ich sehr über eure Antworten freuen. CrackMan

Antwort 1 von Saarbauer

Hallo,

da nicht das BS angegeben ist, gehe ich von Windows aus.

Richte dir einen zweiten Benutzer mit entsprechem "Home"-Profil ein.

Gruß

Helmut

Antwort 2 von CrackMan

Ja, habe ich auch schon überlegt, doch da es wiegesagt von der Firma ist, wäre es mir lieber dies mit einner Batch-Datei oder ähnlichem zu Lösen.

Das OS ist WinXP mit SP1.

Antwort 3 von vadder

die frage ist doch, ob du adminrechte hast.
bei einem firmennotebook gehe ich davon aus, dass dies nicht der fall ist.

also wirst du kaum eine chance haben.

vadder

Antwort 4 von Saarbauer

Hallo,

es gibt die Möglichkeit eine "Batchdatei" zu erstellen, aber damit kenne ich mich nicht aus, da das bei uns der Administrator macht.

Bei uns kann ich mich auf jedem PC mit meinem Namen anmelden und habe meine Umgebung.

Ahnlich müßte es auch bei dir funktionieren, der PC muß erkennen oder "gesagt bekommen" Firma / Home.

Gruß

Helmut

Antwort 5 von Stefanowski

Frag doch deinen Admin, der sollte sich mit der Konfiguration der Rechner am besten auskennen...

Antwort 6 von firefox

Um welche Prozesse geht es denn - nur Programme, oder auch Dienste?

Das Problem mit startenden Programmen könntest du (am sinnvollsten) mit einem anderen Benutzer erreichen.
Sind da störende Dienste dabei hilft das nicht, weil Dienste benuzterunabhängig gestartet werden.

Falls du kein lokalen Adminzugriff hast erledigt sich wohl alles weiter ...

Mein Tipp: Schließe/Beende die am meisten störenden Programm nach dem Start - so du darfst.

Antwort 7 von CrackMan

ja, ich habe Adminrechte :-)
Kenn mich auch mit der Konfiguration usw. aus.
Will aber kein neues Konto erstellen, ich mich dann ja als eine anderer User am Notebook anmelden würde und ich nicht die "gewohnte Desktopumgebung" hätte.
Ok, ich könnte sie mir machen, aber ...naja nicht mein Ding :-)

Ich würde sagen, dass es nur Prozesse sind, denn im großen und ganzen hab ich dann fast an die 40 Prozesse im Taskmanager und das ist eindeutig zuviel.
Woher weiß ich denn, dass es ein Dienst ist?

So könnte ich dann wenn ich zu Hause bin, z.b die Software verteilung "still legen", doch dazu muesste ich unterscheiden ob ich nun @Home oder @ Work bin.

Ich würde es auf jedenfall gerne mal so ausprobieren. und wäre über weitere Tips von euch sehr dankbar.

Antwort 8 von Saarbauer

Hallo,

soweit ich weis kann man die Benutzerumgebung von einem Nutzer auf den andern "kopieren"

Kopie erstellen und nicht gewollte Prozesse "stilllegen" und neue Einrichten

Gruß

Helmut

Antwort 9 von firefox

Ein Prozess sagt dir nur ob da etwas läuft - das kann sowohl von einem einfachen Programm gestartet sein, wie auch von einem Dienst (was ja an sich auch ein Programm ist...).

Was nun von einem Dienst kommt und was nicht, läßt sich zum Beispiel mit einem Blick in die Dienstkonfigration klären. (Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste).
Oder andersherum - finde alle Autostarteinträge. Was da nicht drin steht wird wohl von einem Dienst gestartet :)

Du wirst nicht umher kommen einen zweiten User anzulegen (die paar icons etc. kann man gerade noch einrichten). Denn an welcher Stelle willst du den start der Programme verhindern? Du müsstest alle Autostarteinträge deaktivieren und diese dann in eine Batchdatei packen die den Start optional erlaubt... wobei ich gerade nicht wüsste wie man erkennen soll ob du zu Hause oder nicht bist. Ping setzen und auswerten? Geht glaube ich nicht per Batch...

Und die Dienste... tja die kannst du nur entweder immer ausschalten, oder immer an .........

Antwort 10 von Saarbauer

Hallo,

habe mal nachgesehen, bei uns wird das ganze über eine CMD-Datei gesteuert. Diese führt der Rechner nach der Benutzeranmeldung aus.
Sieht etwa so aus

 rem niza.cmd
net use U: \\dc01\niza /persistent:no
call \\dc01\netlogon\ribbuz.cmd
call \\dc01\netlogon\sb.cmd
call \\dc01\netlogon\serversb4.cmd
call \\dc01\netlogon\all.cmd


Da ich aber keine Ahnung von dieser Sache habe kann ich dir nicht weiterhelfen

Gruß

Helmut

Antwort 11 von firefox

Diese Anmeldescript wird zu Hause eh nicht laufen/funktioniern, außer du hast einen VPN Netzwerkzugriff auf die Arbeit ....

Die "wirklichen" Programme die dich bremsen sind sicher woanders vermerkt. (Autostart Ordner, Registry "Run" etc)

Antwort 12 von Meik

Schon mal daran gedacht, das dich daß deinen Job
kosten kann ?

Gruß
Meik

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: