Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Remoteprozeduraufruf





Frage

Nicht weniger als 1,5 Minuten nach dem Hochfahren (und das scheint extrem ausgebremst) erscheint ein schönes kleines Popup, auf dem mir bekannt gegeben wird, der PC müssen jetzt wieder runtergefahren werden, weil "der Remoteprozeduraufruf unerwartet beendet" wurde. Nun habe ich mir schon blastfix runtergeladen, so wie es hier empfohlen wird. Aber die Zeit reicht nicht, um das System zu scannen. Mittendrin wird jedesmal wieder runtergefahren. Wer kann mir sagen, wo sich so´n dämlicher Bluster versteckt, in welcher DAtei bzw. welchem Ordner? Oder weiß jemand ne andere Lösung? Vielleicht ist es ja gar kein Bluster und die Sch... liegt an der grad vorgenommenen Aufspielung der T-online-Software? Bitte helft mir!

Antwort 1 von Chrischi

wenn du es schaft auf "Start > Ausführen" zu komm gebe einfach shutdown -a ein das bricht das herunter fahren des pc ab

Antwort 2 von der-bettler

dann scannen mit neusten virenprog
alle sicherheitspatches für windows runterladen und einspielen

mfg der-bettler

Antwort 3 von petit_melli

Danke, shutdown hat geholfen.
Allerdings ist das offensichtlich nur die halbe Miete gewesen. Denn der PC spinnt nach wie vor. Ich komme weder ins Internet, noch sind meine Makros im SChreibprogramm aktiviert, noch lässt sich die neu aufgespielte Software deinstallieren.

Da liegt möglicherweise der Hase im Pfeffer: Bluster war es nämlich nicht, alles gecsannt. Dafür aber habe ich ein Problem mit dem Installshield, hier fehlt die Datei iKernel.exe. Zumindest meldet´s mir das immer wieder.

Und der PC ist nach wie vor voll ausgebremst. Was ist nur los? Wer weiß Rat?

Antwort 4 von der-bettler

Zitat:
dann scannen mit neusten virenprog
alle sicherheitspatches für windows runterladen und einspielen


gemacht ?


und was soll bitte bluster sein
meinste vielleicht blaster ?