Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

PC friert ein - AMD 3800+ X2





Frage

Hallo Forum! Bin ein neuer User und habe sofort ein Problem, bei dem ich um Hilfe bitte. Ich beschreibe euch mal schnell mein System: AMD 3800+ X2 MSI K9N Platinum Board 1x 1024 RAM 533 - CL4 2x HD SATA 250 + 160 GB Netzteil 460 Watt - 3.3V 24A - 5V 24A GraKa Radeon 7600GT So, nun zu meinem Problem. Der PC hängt sich bei den einfachsten sachen auf und friert komplett ein. Maus bleibt stehen, der PC piept einmal und das wars. Beim surfen, wenn ich explorer aufmache, wenn ich outlook aufmache, einfach so. Spielen geht jedoch ohne Probleme. Habe gestern 3 Std. Farcry gezockt, kein Absturz. Danach Outlook aufgemacht - tot. CPU hat unter Volllast 50 Grad. So, Grafikkarte und RAM wurden durchgetauscht - kein Erfolg. alle USB-Verbraucher abgesteckt - kein Erfolg Trojaner oder Virensuche - kein Erfolg Windows XP neu drauf - kein Erfolg Bitte um HILFE!!! DANKE

Antwort 1 von Saarbauer

Hallo,

etwas schwierig, da der Rechner noch nicht sehr alt ist. Eine Frage da du XP neu drauf hast, auch Boardtreiber installiert?

Ich vermute aber, dass das Problem damit nicht gelöst ist. Seh mal im Gerätemanager nach was dort angezeigt wird und auch in der Ereignisanzeige.

Das Austauschen der Tauschen der Grafikkarte und Ram war bestimmt ein sinnvoller Ansatz, aber ich würde vermuten das auf dem PC noch Garantie ist, daher würde ich diese Probleme u.U, mit dem Lieferanten klären

Gruß

Helmut

Antwort 2 von air-pilot

Hallo,

welches piepen - kurz oder lang?

1 x Kurz:
Das BIOS kann die RAMs nicht
konfigurieren, Bausteine
entweder falsch konfiguriert oder defekt

1x lang:
Grafikkarte falsch konfiguriert oder defekt
...ansonsten wie @Saarbauer schon vorgeschlagen

Gruss air-pilot

Antwort 3 von leiti83

Hallo Helmut!

Danke schon mal für deine Hilfe!
Ja ist noch Garantie. Jedoch ist der PC in Einzelteilen gekauft, was für mich das ganze etwas schwieriger gestalltet, da ich das Ding ja nicht komplett umtauschen usw kann. Boardtreiber sind alle installiert, ja.

Gerätemanager ist okay,
Ereignisanzeige ist voll mit dem Fehler
DCOM - Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden??
Sagt mir jetzt garnichts.

Beim hochfahren habe ich gerade bemerkt, biebt er 2 mal kurz, was laut google folgendes bedeutet:

2x kurz Parity Error: POST fehlerhaft (eine der Hardwaretestprozeduren ist fehlerhaft); den korrekten Sitz aller RAM-Module überprüfen; überprüfen ob Ihre Module ECC bzw. Paritätsprüfung unterstützen; falls der Fehler weiter besteht, vom Händler die Module überprüfen lassen.

RAM ist überprüft, sitzt auch im DIMM1

Antwort 4 von leiti83

Beim Hochfahre, 2 mal kurz

Wenn PC im Windows hängt, dann 1 mal kurz.

Antwort 5 von Saarbauer

Hallo,

seh mal die in der Piep-Show

http://www.jumperz.de/bios/biosbeeps.htm?HPSESSID
=ec5d1f3ac1eed1e...


nach, vielleicht ist deine Folge auch dabei.

Die Tonfolge ist vom Bios abhängig

Hast du die Boardtreiber installiert? Damit bringe ich im Moment zumindest ein Teil der Fehlermeldungen in Verbindung (leider fehlt hierzu deine Aussage)

Gruß

Helmut

Antwort 6 von leiti83

Ja, Boardtreiber sind installiert.

2x kurz Parity Error in den ersten 64kB des Speichers POST (Power On Self Test) fehlerhaft, d.h. eine der Hardwaretestroutinen ist fehlerhaft, RAM überprüfen

Wenn er in Windows aufhängt (Was er gerade wieder gemacht hat) piept er nicht immer. Gerade ist er einfach stehen geblieben. komplett tot. Nur mit Netzteil aus gings wieder (bzw. 5 Sekunden auf Einschalter)

Antwort 7 von leiti83

Liegt es evtl. daran, das der RAM CL4 hat?

Habe mal gehört, das die X2-Serie CL5 braucht?

Antwort 8 von leiti83

Oha!!!

Ich glaube ich habe es!

Habe gerade den PC mal aufgemacht und bin aus versehen auf den Chipsatz-Kühler gekommen und mir gleich den finger verbrannt...

(Schreibe ja gerade vom Laptop)

Antwort 9 von air-pilot

.....Lüfter kaputt oder nicht richtig angeschlossen?

Antwort 10 von leiti83

An dem Ding ist kein Lüfter - passiv gekühlt.
Habe aber einen 40er Lüfter, der genau passt.

Den bau ich jetzt mal dran und dann schauen wir mal.

Der GraKa-Lüfter bläßt exakt auf den Passivkühler vom Chipsatz...

Antwort 11 von leiti83

So, Lüfter ist dran -> Testen wir mal.

Jedoch bleibt der Fehler mit 2x kurzem piepen beim hochfahren...

Antwort 12 von air-pilot

Hi,

muss was mit dem RAM sein, wie Du in AW 6 schon beschrieben hast. Ist der RAM neu (der Durchgetauschte) vielleicht hat der einen Defekt. Sind alle Steckverbindungen richtig fest. Check nochmal alles durch.

gruss air-pilot

Antwort 13 von leiti83

Ja, RAM ist neu, genau die der, den ich getestet habe, der müsste gehen.

Also seit halten Stunde läuft er jetzt... Was er seit Tagen nicht mehr geschafft hat. :-)

Ich check nochmal alles durch, ja.
DANKE EINSTWEILEN!!!

Antwort 14 von kachkeis79

Hallo,

Dein Problem scheint nicht nur mit dem Kühlkörper verbunden zu sein, die Rams sind ein guter Ansatz...hast du vielleicht DDR verwechselt mit DDR2 ? auf die DualChannel-Konfig geachtet ? klingt blöd, aber könnte sein :)

Ich hab mir vor Kurzem einen 3800 x2 mit Am2-Sockel zugelegt und problemlos 2 DDR2-Bausteine von MDT (2 x 512 Mb) mit 667 MHz und CL4 eingebaut.

Die Bios-Temperatur-Anzeige war auch nach einstündiger Vollbelastung mit Nero 7 (Transcodierung einer DVD-Diashow, beie Prozessoren dauernd über 90 Prozent) auf 40-41 Grad. Bei Spielen hab ich noch keine Erfahrungen gesammelt, da ich ihn hierfür nicht so oft nutze.

Ich würde mich nie auf Software-Temperatur-Anzeiger verlassen, da ich schon oft gesehen hab, daß die keine korrekte Angabe gemacht haben.

Antwort 15 von leiti83

Hallo Kachkeis79!

Der Fehler lag an einem Defekten Sektor in der Festplatte. Jedes mal wenn Windows die
Auslagerungsdatei verändern wollte, hat er sich aufgehängt. Habe die Auslagerungsdatei "blockiert" und weg war der Fehler.

Hab mir aber jetzt ne Festplatte gekauft, bzw. auf Garantie umgetauscht -> Kein Fehler mehr.

Antwort 16 von kachkeis79

Dann könnten wir ja jetzt noch hier sitzen und nach dem Fehler suchen...........man sitzt eben nicht drin :)