Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / W-LAN

wlan geht die ganze zeit aus???





Frage

Habe mir am pc jetzt wlan eingerichtet doch die ganze zeit kappt die verbindung zwischen wlan und router. ich habe den verdacht das sich noch jemand aus meinen umkreis eingehäckt hat und surft mit. Wenn ich auf den Wlan Manager geh und bei Netzt Übersicht schaue steht manschmal ein zweites netzwerk mit drin. Sobald dieser erscheint wird das wlan schwächer und bricht ab. wie kann ich das verhindern?

Antwort 1 von cheetah_83

* Bei der Inbetriebnahme sollte man unbedingt ein Konfigurations-Passwort setzen, das auch Zahlen und Zeichen enthält. Damit verhindert man Wörterbuch-Attacken.
* Eine Fernkonfiguration wird zumindestens im privaten Bereich eigentlich nie benötigt. Also: deaktivieren.
* Selbstverständlich sollte eine WLAN-Verschlüsselung (WEP oder WPA oder herstellereigene) aktiviert werden.
* Wenn dann aber der Schlüssel automatisch übertragen wird, nachdem man sich (legal + korrekt) eingeloggt hat, ist das ein gefundenes Fressen für einen Lauscher. Er bekommt den Key ohne Aufwand geliefert. Daher sollte man Optionen wie "automatische Schlüsselübertragung" deaktivieren.
* Eine andere Maßnahme, die es zumindestens erschwert, in ein WLAN einzubrechen, ist das Abschalten des SSID Broadcasts. Dann finden die meisten Tools WLANs nämlich nicht mehr, und der Angreifer wird in vielen Fällen einfach nach anderen, noch ungesicherten Netzen suchen. Trotzdem ist es ratsam, einen schwer zu erratenden Netzwerk-Namen zu vergeben. Genau so, wie es bei Passworten sinnvoll ist. Denn ein Tool kann leicht mal ein paar tausend "Standard"-Netzwerk-Namen durchprobieren...
* Im Access-Point kann man eine White-List der zulässigen MAC-Adressen anlegen. Netzwerkkarten mit anderen Adressen können sich dann nicht anmelden. Aber ggf. den Verkehr noch mithören.
* Ein weiteres Mittel gegen "Schwarz-Surfer": IP-Adressen nicht automatisch per DHCP vergeben lassen, sondern explizit festlegen.

http://www.dafu.de/redir/wlan-security.html

Antwort 2 von wlanpeople

Danke für die Tipps. Hab auf jeden Fall die Verschlüsselung geändert. Somit habe ich auf jeden fall schon mal ein stärkeres signal aber trotzdem ist der mit benutzer noch da und loggt sich städig neu ein. Was nun???

Antwort 3 von wlanpeople

#Eine andere Maßnahme, die es zumindestens erschwert, in ein WLAN einzubrechen, ist das Abschalten des SSID Broadcasts. #

wo finde ich denn überhaupt???

Antwort 4 von cheetah_83

ich denke das was am ehesten hilft ist der punkt

* Im Access-Point kann man eine White-List der zulässigen MAC-Adressen anlegen. Netzwerkkarten mit anderen Adressen können sich dann nicht anmelden. Aber ggf. den Verkehr noch mithören.

wo du das alles findest is bei jedem router unterschiedlich, guck mal in deine anleitung
bei meiner fritzbox, hab ich z.b. ne "button" keine weiteren mac adressen mehr zulassen
bei nem acer router, musste ich die zulässigen mac adressen eintragen

Antwort 5 von vadder

Zitat:
Wenn ich auf den Wlan Manager geh und bei Netzt Übersicht schaue steht manschmal ein zweites netzwerk mit drin


hallo,

wenn ein zweites netz in reichweite ist wird es angezeigt.
das heißt noch nicht, dass es sich bei dir einloggen kann.
eventuell sooltest du einen anderen kanal wählen.
dein wlan gut verschlüssel und nur mac adressen für wlan zulassen.
das erschwert einen zugriff von aussen

vadder
Zitat:
Abschalten des SSID Broadcasts.

das hilft nix, da z.b. netstumpler alle netze erkennt

Antwort 6 von wlanpeople

danke für alles hab mir schon sorgen gemacht

Antwort 7 von waddehaddedudeda

Nochwas:
Eventuell bringt das Ändern des Kanals deines Routers Abhilfe. Sollte jemand anderes denselben Kanal oder einen naheliegenden verwenden, können seine Daten deine überlagern, und du dadurch nur noch Müll bekommen. Das würde die Langsamkeit und den Abbruch erklären.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: