Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Audio/mp3/Video

CD legal analog kopieren. Hab aber Digitalkabel?!





Frage

Hallo, es ist ja möglich CDs über das dünne Kabel zwischen CD-/DVD-Laufwerk und Soundkarte zu kopieren. Nachteil: Es dauert so lange, wie die CD in Minuten lang ist und die Quali ist minimal geringer (digital wird in analog gewandelt und wieder zurück in digital). Evtl. schalten sich auch Softwareeffekte wie Equilizer und Lautstärkeregelung von Windows dazwischen. Vorteil: legal ;-) ABER: Ich besitze gar kein Analogkabel zwischen Soundkarte und DVD-Laufwerk, sondern habe das Glück, dass mein Mein Laufwerk neben dem Analogausgang einen Digitalausgang hat und meine Soundkarte einen Digitaleingang hat. Das kleine Kabelchen sieht fast so aus, wie das normale Analoge, aber überträgt Daten eben digital zur Soundkarte. Ansonsten hat es alle Nachteile, die das Analoge auch hat. Die Kopie dauert ebenfalls so lang wie die CD ist. Aber die Quali leitet kein bischen drunter (1:1-Kopie). Auch schalten sich keine Effekte dazwischen. Die ganzen Programmen, die analog kopieren können, denken es sei ganz normales analoges kopieren. Funzt auch ohne Probleme. Klar, die Programme interessiert es nicht die Bohne, welches Kabel dazwischen ist, und sie wissen ja auch nicht, dass das signal nicht gewnadelt werden musste. Sie sehen nur, dass auf der Leitung, wo das analoge Kabel normalerweise sitzt (in der Lautstärkeregelung meißt "CD-Audio" oder "Audio-CD") ein Signal ankommt, was sie aufnehmen können. Wichtig: Der Transport findet nicht über das IDE-Kabel statt, sondern auch hier über das kleine Kabel zwischen Soundkarte und CD-/DVD-Laufwerk. Nur es wird eben nicht zwischendurch in analog gewandelt. Die Abspielroutinen sind vollkommen gleich zum analogen Kabel. NUN: Ist das auch legal oder illegal. Das würde mich brennend interessieren. [i]<gruß thj>[/i]

Antwort 1 von Stefanowski

Demnach müssten alle Wiedergabegeräte und Aufnahmegeräte mit digitalen Ein- bzw. Ausgängen illegal sein! Ich habe z.B. einen DVD-Player mit optischem Digitalausgang für den Ton - und einen MP3-Player mit optischem Digitaleingang - und kann mit dem MP3-Player die Signale auf dem Eingang in MP3 aufnehmen. Egal, ob ich eine Musik-CD, eine Musik-DVD oder sonst was auf dem DVD-Player abspiele - der MP3 kann es direkt und ohne Wandlung ins MP3-Format wandeln (oder auch WAV ...). Wenn der Vorgang an sich illegal sein sollte, dann müssen es die "Raubkopiererwerkzeuge" auch sein. Goodbye Yamaha und Goodbye iRiver ;-)

Also ich denke, hier kann kein Unterschied gemacht werden zwischen digitalem Kabel und analogem Kabel - wie soll das denn noch plausibel gemacht werden? Die Werkzeuge wurden ja nicht entwickelt, um einen Kopierschutz zu umgehen - der Kopierschutz ist nur für diese Art der Aufnahme nicht wirksam und wird somit nicht umgangen. Wenn die rein digitale Verarbeitung erst NACH Einführung des Kopierschutzes erfunden worden wäre, dann sähe die Geschichte vielleicht anders aus...

Mein Mac ist ja auch nicht deshalb illegal, weil 80% aller Kopierschutzmechanismen unter OS X nicht greifen......

Antwort 2 von TheHappyJoker

Hi,

das würde ja bedeuten, ich könnte eine legale digitale 1:1-Kopie einer kopiergeschützten Audio-CD erstellen, wenn ich den rohen (RAW) Audio-Stream über das Kabel und die Quelle "Audio CD" abspeichern und wieder brennen würde.

Die Kopierschutzmaßnahmen werden hierbei - in meiner Sicht - keiner Weise umgangen werden, da das CD-Laufwerk ja nur mit einfacher (1x) Geschwindigkeit im Abspielmodus arbeitet (also die Play-Taste am Laufwerk gedrückt wird, die einige CD-/DVD-Laufwerke besitzen).

Die Soundkarte ist die aus meiner Visi und mit der Systemsteuerung kann ich die Option "digitales CD-Audiosignal als rohes Format behandeln" einstellen, d.h. die Software kann den Stream nicht verändern (z.B. durch Equilizer oder Lautstärkeveränderung).

Weil dann kann man doch gleich beim Kauf der Soundkarte auf das digital-CD-Audio-in achten (die meisten CD-/DVD-Laufwerke haben das Digital-Out sowieso) und bräuchte sich über Kopierschutz keine Gedanken mehr machen...

Ist das ne gesetzliche Grauszone oder völlig legal? Mich würden noch andere Meinungen interessieren.

<gruß thj>

Antwort 3 von klaausi

ich lese mir das jetzt nicht alles durch und schreibe auch nicht viel,
aber die antwort auf deine fragre aus dem betreff ist
JA

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: