Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Neu Formatieren oder einfach nur löschen?





Frage

Guten Morgen, Mein Betriebssytem ist WIN XP SP2 HD: 80 GB Meine Frage. Da sich nach vielen Jahren sehr viel Schrott auf meiner Festplatte angesammelt hat, möchte ich diesen Schrott (Bilder/Videos etc) entfernen. Ich habe gehört das eine nicht "gesäuberte" festplatte die Leistung bremst. Also gesäubert, ist vllt nicht der richtige Ausdruck!. Reicht es nun einfach die Dateien zu löschen? oder iist es sinnvoller die Festplatte zu formatieren? MFG harald

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo

ich würde es kpl. Neu machen, also mit formatieren.....

Gruss

Lutz

Antwort 2 von Sven-71

Hallo

Wenn dein Windows ordenlich läuft ist die Sache mit dem nur löschen der Dateien vorzuziehen. Danach noch defragmentieren. Läuft dein Windows nicht ordenlich würde ich formatieren.


Sven

PS: ist meine Meinung

Antwort 3 von harlald1965

Würde es denn von der Leistung ´zwischen den 2 varianten einen Unterschied geben? (Löschen/Formatieren)?

Antwort 4 von harlald1965

Vielen dank Sven und Lutz

Antwort 5 von Sven-71

Zitat:

Würde es denn von der Leistung ´zwischen den 2 varianten einen Unterschied geben? (Löschen/Formatieren)?


Wenns stabil läuft machts nur den Underschied mit der Zeit, Daten nur löschen paar Minuten, alles komplett neu paar Stunden

Sven

Antwort 6 von harlald1965

Dann denke ich mal, dass ich die Daten nur Löschen werde. Ich werde dann die HD deframentieren. Allerdings noch eine kleine Frage zur Defragmation. Wie lange dauert sie?? Also HD = 80 GB, davon 65 GB belegt. Oder kann man keine Zeit sagen?

Vielen Dank Lutz!

Antwort 7 von harlald1965

Oh Entschuldigung, der Dank war an Sven""

Antwort 8 von never

Hi.

Die schnelle Lösung wenn es nur um ein bisschen mehr Performance geht ist löschen und defragmentieren. Die Dauer hängt von der Anzahl der Dateien, der Grad der Fragmentierung und der Leistung deines Systems ab. Von ein paar Minuten und bis wenige Stunden ist da alles drin.

Die bessere Lösung ist formatieren und neu installieren.
Leider sind die Deinstalationsroutinen der meisten Programme nicht so gut, dass sie wirklich alle Dateien entfernen. Dadurch sammeln sich im Windows- und Programme-Ordner mit der Zeit jede Menge Dateileichen an, die du gar nicht von Hand alle finden kannst.

Durch formatieren und neu installieren bekommst du ein sauberes System, dass nur noch die Dateien enthält, die du für deine aktuellen Programme wirklich brauchst. Die ganzen alten Treiberreste und Dateileichen sind dann weg. Das ist nicht nur besser für die Performance es macht auch dein System stabiler.

mfg

Antwort 9 von harlald1965

Vielen Dank Never, für deine Perfekte Antwort, danke an alle die mir geholfen haben. Damit ist meine Frage soweit beantwortet.

tscchüss

Antwort 10 von halfstone

Hi,

ich würde nur löschen, defragmentieren und die Autostarts entrümpeln.

Dabei wäre es auch wichtig natürlich zuerst zu löschen dann erst zu defragmentieren, da dann weniger Daten zu bearbeiten sind und es schneller geht.

Wenn du neu installierst sind auch alle deine Einstellungen wie E-Mail Konten, Passwörter für Webseiten... weg, das muss man alles neu einstellen was manchmel sehr viel Arbeit bedeutet.

Ganz wichtig um die Performance zu verbessern ist aber das Ausrümpeln der Autostarts, wie das geht seht hier:

https://supportnet.de/faqsthread/857

Viele Grüße und Erfolg

Fabian

Antwort 11 von harald1956

Zitat:
Ganz wichtig um die Performance zu verbessern ist aber das Ausrümpeln der Autostarts, wie das geht seht hier:


Nun ja. Woher kann man denn erkennen welche Programme zu meiner Firewall gehören? Die meisten Namen der Anwendungen lässt die Zuordnung zu einem Programm schwierig werden.
Sind 52 Programme normal (Im Task-Manager, wenn man grade am gestartet hat?, ohne Programme zu starten?). Ich würde gerne einige rausnehmen, hab jedoch Angst dass ich die wichtigen rausnehme und diese dann beim nächsten Start nicht mehr ausgrführt werden.

Antwort 12 von TeX

Hallo harald1956,

falls Du Dich dazu entscheiden solltest Dein System komplett neu zu installieren (mit vorheriger Festplattenvormatierung), dann empfiehlt sich an dieser Stelle sich einmal gedanken über eine Image-Software zu machen.

Als Beispiel: Acronis True Image

Damit wird ein komplettes Abbild Deines Betriebssystems in eine Datei geschrieben, die Du später wieder zurücksetzen kannst. Dann hast Du quasi ein "frisches" System, welches innerhalb weniger Minuten wieder herstellbar ist und in einem späteren Fall ersparst Du Dir somit die Arbeit einer kompletten Neuinstallation.

Gruß TeX

Antwort 13 von harald1965

Das wär eine gute Idee


An Halfstone. Sind 52 Anwendungen normal im Task Manager??

Antwort 14 von halfstone

@harald1956,

welche Firewall/Virenscanner benutzt du denn?

Gruß Fabian

Antwort 15 von harald1965

Symentac (Software von 1und1´) den genauen Namen weiß ich allerdings nicht und könnte den erst heutnachmittag mitteilen, da ichgrad nicht zuhause bin

Antwort 16 von halfstone

Hi,

kann man aber auch finden wenn man sich die Zeile "Befehl" in msconfig anschaut, alles was dort mit Symantec und deiner 1und1 Software steht würde ich auch im Autostart lassen.

Die meisten anderen Sachen sind eher unwichtig bis unnötig.

Gruß fabian

Antwort 17 von harald1965

Vielen Dank Fabian.

Nochmal zu meiner vorherigen Frage. Sonst 52 Anwendungen zuviel?

Antwort 18 von harald1965

Entschuldigung, natürlich: Sind 52 Anwendungen im Task manager zu viel?

Antwort 19 von LarsTorben

Ja, du solltest einpaar entfernen du kannst dir auch TuneUp www.tuneup.de herunterladen und damit säubern.

Antwort 20 von halfstone

Hi,

ich kenne Tuneup nicht, aber ein neues Tool zu installieren um den Rechner zu entschlacken halte ich für eine falsche Strategie ;-)

Gruß Fabian

Antwort 21 von LarsTorben

Zitat:
ich kenne Tuneup nicht, aber ein neues Tool zu installieren um den Rechner zu entschlacken halte ich für eine falsche Strategie ;-)


das Programm ist nicht zum Entschlacken, sondern um die Festplatte und den Rechner zu säubern

Antwort 22 von LarsTorben

Sorry, ich meinte Registry statt Rechner

Antwort 23 von doenertier

lad dir "regedit".
unter options kannste die registry säuber.
ich hab übrigens 28 prozesse am laufen, hab aber keine software firewall.
aber deine 52 erscheinen mir ziemlich übertrieben.
ich würd die daten auch richtig löschen, mit nem safeerase tool.
z.b. damit:
http://www.stern.de/tv/sterntv/524179.html?q=safeerase

gruß

Antwort 24 von halfstone

Hi ich nochmal,

wie gesagt, ich halte es nicht für sinnvoll noch ein Tool und noch eines zu installieren um den Rechner zu entschlacken.
Vor allem rate ich vor diesen Registrysäuberungstools ab, da die erwiesenermaßen sehr gefährlich sind (oder machen die vorher ein Backup der Registry und können es im Ernstfall wieder zurückspielen?).
Laut C´t Test ist keines der getesteten Tools zur Systempflege dazu geeignet den Rechner irgendwie merklich schneller zu machen.
Meine Erfahrung ist eher, dass es mit diversen Tools eher zu Totalausfällen kommt als dass sie irgendwas schneller machen würden.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung.

Viele Grüße

Fabian Gränzer

Antwort 25 von TeX

Hallo Harald,

nun zu Fabi :-)

Ich benutze auf Anraten einiger User aus dem Supportnet seit kurzen das Tool RegCleaner, welches man hier downloaden kann.

Das Tool macht auf Wunsch des Users immer ein Backup von der Registry und man kann es auf sehr einfache Weise wieder rückgangig machen. Nachdem ich auf meinem Notebook das Tool ausgeführt habe und über 250 angeblich überflüssige Registry-Einträge entfernt habe, habe ich

(so zumindest meine subjektive Wahrnehmung)

einen Perfomance-Gewinn gemerkt und habe bisher auch keine Probleme mit der Ausführbarkeit von Programmen gehabt. Ich bin mit diesem Tool bisher sehr zufrieden.

Zurück zu Harald

Aber um den Sinn dieses Threads nicht ganz aus dem Auge zu verlieren, ich persönlich würde das System neu aufsetzten und wenn es frisch ist

(also Windows mit allen Treibern und Patches sowie den Grundbedürfnissen wie Office und Browser, sowie Winamp und eingerichteter Mail-Clients, AntiVirenSoftware & Firewall)

mit Software wie Acronis TrueImage (welche erst kürzlich in einer älteren Version auf der Chip 04/2006 als Vollversion enthalten war) ein Image ziehen, was dann auf DVD das Regal hütet, für etwaige spätere System-Crashs.

(wie schon in Antwort 12 kurz von mir erwähnt)

Gruß TeX

P.S. Wie wärs mit einem Voting für Harald auf der SN-Startseite. "Soll Harald das System neu aufsetzten oder mit Tools bereinigen?" und die SN-User stimmen ab. :-)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: