Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Bildbearbeitung

Bild ausschneiden - in Ursprungsgrösse drucken





Frage

Wenn ich ein Bild in 10 x 15 ausdrucke, hat es auch dieses Format. Wenn ich dieses Bild bearbeite und einen Teil davor ausschneide und das ausgeschnittene Bild dann drucke, hat es kleinere Abmessungen. 1. Was kann/muss ich tun, damit das geschnittene Bild ebenfalls die 12 X 15 hat?? 2. Was muss ich tun, damit das ausgeschnittene Bild 20 x 30 cm hat? Liebe Grüsse, backe

Antwort 1 von Andreas1956

Hallo!

Mit welchem Programm fühst Du das durch?

Antwort 2 von Helferlinchen

Du bist dir im Klaren darüber, dass das Bild dann unscharf wird?

Antwort 3 von Helferlinchen

Mit Irfanview Bild Größe ändern.

Antwort 4 von backe

Hy Helferlinchen,

ich habe mit ACDSee und Irfan Bilder beschnitten und es aber nie geschafft sie in das gewünschte Format zu bekommen.

Vielleicht kannst du mir sagen was ich dazu machen muss.

backe

Antwort 5 von jofischi

hi,
schau mal beim Druckertreiber vorbei. Soetwas wie formatfüllend drucken könnte es da geben.
Bei den Druckoptionen im Bearbeitungsprogramm gibt es doch bestimmt auch solche Einstellungen wie an Seite anpassen, oder auf Papiergröße skalieren.
mfG.
Fischi

Antwort 6 von Helferlinchen

Größe ändern? Steht doch alles in Antwort 3.

Antwort 7 von backe

vielen Dank,

hat geklappt,

backe

Antwort 8 von backe

noch eine Frage

Pixelgrösse 400 X 500
Wie weiss ich denn welche Bildgrösse das in cm sind ?

backe

Antwort 9 von Helferlinchen

Daneben steht doch, wie du´s in cm-Maßangaben einrichten kannst.
Tu mal das Sandmännchen aus den Augen :-)

Antwort 10 von jofischi

Zitat:
Pixelgrösse 400 X 500
Wie weiss ich denn welche Bildgrösse das in cm sind ?

da fehlt noch eine Größe um dies zu berechnen. Auf dem Bildschirm kannst du bei 100% Abbildung eine Auflösung von ca. 72 Dpi, also 72 Punkte pro Zoll. Zum Drucken kannst du eine entsprechende Auflösung einstellen. Drucker haben in der Regel eine Auflösung von 1200 Dpi, dein Bild wäre also gerade mal 3 x 3 mm groß. Natürlich kannst du auch größer drucken, aber versprich dir nicht allzuviel an Qualität von diesem kleinen Bild.
mfG.
Fischi

Antwort 11 von backe

Hallo Helferlinchen, jofischi.

Ich habe mir das nochmals genau angeschaut.Mit ACDSee habe ich 2 Möglichkeiten des Bildvergrössern gefunden, aber mit beiden kann ich nicht leben.

1. Bild vergrössern: Dabei kann ich die Pixelgrösse verändern, weiss aber nicht wie gross das Bild werden wird. Von cm Angaben ist dabei nichts zu sehen.

2. Beim Drucken: Dabei kann die Grösse durch die Angabe von Formatfüllend eingegeben werden. Dies geht aber nur beim Ausdruck.

Nochmals: Wenn ich ein Bild zurechtschneide und dieses dann entwickeln lasse, weiss ich nie wie gross das entwickelte Bild dann wirklich ist. Jedesmal bin ich mit den zurechtgeschnittenen Bildern mit dem Format unzufrieden.
Darum möchte ich ein zurechtgeschnittenes Bild so speichern, dass ich es in einer von mir bestimmten Grösse in cm bekomme. Und darum muß ich missen, wie ich das bewerkstelligen kann.

Dieses Problem in den Griff zu bekommen ist mir wirklich sehr wichtig.

Grüsse backe

Antwort 12 von Friedel

Beim Drucken kannst du einstellen wie hoch die Auflösung des Druckers sein soll. Die Auflösung wird in DPI angegeben. Meist kann man für die horizontale Auflösung und für die vertikale Auflösung auch unterschiedliche Werte einstellen. DPI ist die Abkürzung für Dots per Inch. Ein Inch entspricht 2,54 cm. Wenn du ein Bild mit 400 x 500 Pixel also mit 150 DPI druckst, wird es 2,67 x 3,33 Inch = 6,77 x 8,47 cm groß. 150 DPI entspricht etwa der Qualität eines einfachen Werbeprospekts. Bei genauem Hinsehen ist das Bild also schon deutlich pixelig.

Bei den meisten Programmen, kann man bei den Optionen auswählen ob Pixel oder cm als Einheit verwendet werden sollen. Ich kenne ACDSee nicht (nur dem Namen nach). Ich verwende IrfanView. Da ist sowas recht einfach. Du kannst direkt im Fenster in dem du die Größenänderung machst, auswählen ob du cm, Inch oder Pixel als Einheit verwenden willst. Und dort kannst du auch die Auflösung angeben.

Antwort 13 von jofischi

hi,
Die Bilddatei existiert in Pixelmaßen, Pixel längst x Pixel hoch. Du kannst diese verkleinern, indem du Pixel abschneidest oder mehrere zu einem zusammenfaßt, es werden also weniger Pixel. Du kannst auch vergrößern, dabei werden softwaremäßig Pixel dazuerfunden, das bringt meist keine guten Ergebnisse.
Beim Drucken werden alle Pixel so gedruckt, das ein bestimmtes Format ausgefüllt wird, je größer das Fotopapier, um so größer die dargestellten Pixel. Das kann so weit gehen, das deutlich Quadrate zu sehen sind.
Wenn du eine Bilddatei beschneidest, so muß natürlich das erzielte Seitenverhältnis dem des Papiers entsprechen, ansonsten wird vom Bild etwas abgeschnitten oder es entstehen Ränder.
Hat dir dies geholfen?
mfG.
Fischi

Antwort 14 von weisseiniges

Da geht aber einiges durcheinander...

Die Druckauflösungen moderner Drucker bezeichnen die Fähigkeit, bestimmte Farben bzw. Farbräume abzubilden. Die hohem Werte von bis zu 4800 dpi rühren daher, dass ein Drucker mehrere Druckpunkte (etwa 8) braucht, um einen Bildpunkt darzustellen. Sie haben nichts mit der tatsächlichen Auflösung zu tun. Die Behauptung
Zitat:
Drucker haben in der Regel eine Auflösung von 1200 Dpi, dein Bild wäre also gerade mal 3 x 3 mm groß.
ist insofern völlig falsch, denn das Bild würde mit einer tatsächlichen Auflösung von 1200 : 8 = 150 dpi gedruckt. Ein Bild von 400 x 500 Pixel würde somit auf einem solchen Drucker ca. 6,7 x 8,3 cm groß.

Für zufriedenstellende Drucke bräuchtest du allerdings einen Drucker, der 2400 Punkte pro inch drucken kann, da damit eine Auflösung von 300 dpi (2400 : 8) erzielt wird. Bei einer normalen Sehentfernung könnte das menschliche Auge dann keine einzelnen Druckpunkte mehr auflösen. Allerdings würde dein Bild dann nur noch ca. 3,3 x 4,2 cm groß werden. Will heißen: 500 x 400 Pixel sind in jedem Fall für ein zufriedenstellendes Ergebnis viel zu wenig.

Für ein ansprechendes Foto im Format 10 x 15 cm bei 300 dpi Auflösung (= 2400 dpi Druckerauflösung) bräuchtest du ca. 1200 x 1800 Pixel. Für den Heimgebrauch reichen allerdings auch weniger.

Grüße

Antwort 15 von weisseiniges

In Photoshop kann man übrigens dem Freistellungswerkzeug schon bestimmte Maße in cm bei gewünschter Auflösung zuweisen; das ist natürlich praktisch, wenn man das Bild in einem bestimmten Format drucken will.

Ansonsten kannst du dich ja an dem Seitenverhältnis orientieren, bei 10 x 15 also 2 zu 3. Entsprechend müssten dann auch die Pixel verteilt sein, damit du dein Foto entsprechend formatfüllend ausdrucken kannst. Orientiere dich an meinem Bsp. von 1200 x 1800 Pixel (bei 300 dpi Auflösung); auch das entrspricht einem Verhältnis von 2 : 3 und garantiert einen guten Ausdruck.

Aufpassen musst du allerdings, wenn du z.B. ein Foto im Format 13 x 18 ausdrucken möchtest: Hier beträgt das Seitenverhältnis nicht mehr 2 zu 3! Es ist also immer vom gewünschten Format abhängig, wie du deine Bilder am Besten beschneidest.

Grüße

Antwort 16 von nostalgiker6

Bei Corel Photo Paint (und ich könnte mir vorstellen, dassdasauch bei anderen Programmen ähnlich geregelt ist) kann man Bildgrösse (für den Ausdruck) und Auflösung (DPI) völlig getrennt einstellen.
Am Bildschirm richtet sich die Bildgrösse dann allerdings gewissermassen nach beidem: Ein Bild, das auf 100 x150 mm bei 1.200 DPI eingestellt ist, ist am Bildschirm weitaus grösser, als eines, dass bei gleicher Druckgrösse nur 300 DPI hat.

Antwort 17 von weisseiniges

nostalgiker,

dein Beispiel macht keinen Sinn. Niemand stellt für ein 10 x 15 cm Bild 1200 dpi ein... Wozu auch? Mit einer Auflösung von 300 dpi erhält man schon wunderbare Ausdrucke...

Im übrigen ist es klar, dass Bildschirmansichten größer sind: In der Regel haben Bildschirme eine Auflösung zwischen 72 und 96 dpi. Ein Bild mit z.B. 1200 x 1800 Pixeln wird dort natürlich größer dargestellt als auf einem Drucker, der eine Auflösung von z.B. 300 dpi leistet, da die Menge der Pixel, die verteilt wird, ja gleich bleibt...

Antwort 18 von backe

Danke für die vielen Antworten,

also 400X500 Pixel war nur eine beliebige Zahl. Es ist mir klar, dass mit dieser Auflösung kein vernünftiges, vergrössertes Bild möglich ist.
Mir ging es nur um das Verständnis und um die Zusammenhänge.

Wichtig ist mir:
- erkennen zu können, wie gross ein gespeichertes Bild nach der Entwicklung oder Druck tatsächlich wird,

- und wie ich Grösse nach von mir vorgegebenen Massen einstellen kann.

um 1. Bilder die ich entwickeln lasse in einem vorgegebenen Mass bekomme,

um 2. zu sehen, welche Auflösung ich bei der Aufnahme benötige, um Bilder in verschiedenen Grössen zu bekommen.


Noch eine letzte Frage: Welche Auflösung benötigt man, um ein Bild mit 30cm X 40cm zu bekommen???


mochmals Danke für den Lehrgang, den ich hier bekommen habe.

backe

Antwort 19 von jofischi

hi,
@weisseiniges
danke für deinen Beitrag über die Druckerauflösung, hab somit wieder einiges dazugelernt.

für backe:
empfohlene Auflösung für 30 x 40 cm lt. CB 2560 x1920 Pix (5Megapixel-Kamera) bzw. 2816 x 2112 Pix (6 Megapixel)
mfG.
Fischi

Antwort 20 von Weiser

Ich frage mich immer noch, warum der Probleminhaber nicht im Irfanview die Zentimetermaßeingaben nutzt.

Wird wohl seine Gründe haben.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: