Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

cd laufwerk nach win98 installation weg





Frage

Hallo Habe auf einem Computer win98se neu aufgesetzt. Sobald alles drauf war wollte ich die Treiber installieren. Da erkannte der Computer das Laufwerk noch. Nach erneutem aufstarten (sogar ohne Treiber zu installieren (habe einmal das eine probiert und einmal das andere)) war das Laufwerk jeweils weg. Everest erkennt das CD-Laufwerk nicht. An dem Bios kann es ja wohl kaum liegen oder? Könnt ihr mir da helfen

Antwort 1 von hubermeier

Zitat:
Habe auf einem Computer win98se neu aufgesetzt. Sobald alles drauf war wollte ich die Treiber installieren. Da erkannte der Computer das Laufwerk noch. Nach erneutem aufstarten (sogar ohne Treiber zu installieren [...]

hm, hallo Fuex, was für treiber wolltest du installieren?
für grafik, chipsatz, soundkarte, modem etc.?
Zitat:
(habe einmal das eine probiert und einmal das andere)

hm, "das eine" und "das andere" war jeweils was?
rom-treiber meintest du wohl nicht (?), die stellt windows schon standartmäßig zur verfügung, bereits auf der startdiskette...
vielleicht solltest du mal im gerätemanager das romlaufwerk deinstallieren, damit windows beim nächsten start ihn (automatisch) neu installiert...?
Zitat:
An dem Bios kann es ja wohl kaum liegen oder?

hm, hm... eigentlich nicht ... obwohl biosse manchmal unterschiedlich reagieren.
auf "disabled" wird das rom-laufwerk wohl nicht stehen, oder? dann könnte es ev. sein, daß eversest es tatsächlich nirgends angemeldet sieht ...

hm, meint hubermeier... ;-)

Antwort 2 von Fuex

Zu den Treibern: Beim ersten mal aufsetzen installierte ich zunächst den audiotreiber. Danach ging aber das CDLaufwerke eben nicht mehr. Deshalb habe ich win98 nochmals aufgesetzt und die via 4in1 chipset driver installieren wollen. das ging aber nicht, laut fehlermeldung wegen einem fehler in der registry. Deshalb habe ich rebooted und da war das Laufwerk wieder verschwunden.
Der Gerätemanager zeigt das CD-Laufwerk auch nicht an.
Am Bios kanns wohl nicht liegen, weil beim Installieren von win98 das cd-Laufwerk jeweils funktioniert hat.

Grüsse von Fuex

Antwort 3 von hubermeier

so ein mist aber auch... :o(

aber! - irgendwie kommt mir das bekannt vor:
wehe, ich installiere die intel-chipsatztreiber (820er-mist!!) meines dell nicht zuerst! - will ich es später machen, kommt garantiert mitten in der installation eine fehlermeldung von wegen "korrupter registry" oder so! nix zu machen!
(die die via 4in1 chipset driver habe ich übrigens auch, auf einem asus a7pro-brett ...- die machen eigentlich nie probleme, wichtig ist nur, daß beim neustart dem installationsgehilfen das win98-verzeichnis gezeigt wird, wegen der dort enthaltenen ".inf"-datei...)

ich kenne zwei möglichkeiten:

1. im "reinen" dos.modus starten (also nicht in der dos.box von windows) und dort "scanreg /restore" eintippen und die erstbeste registry wiederherstellen
2. versuchen, als erstes die chipsatztreiber erneut zu installieren
hat das auch nichts nichts genützt:
3. ein windowssetup durchführen -> registry wird sozusagen "ent-korrupiert" ;-), desgl. systemdateien werden erneuert, einstellungen bleiben erhalten...

der einwandfrei funzende chipsatztreiber ist wichtig! dort gehtes nämlich um leben und tod der southbridge und somit auch deines controllers für die laufwerke!

probier's doch mal. viel kaputtgehen an deiner inst kann ja nüscht, is' ja noch nix groß installiert...

viel erfolg erstmal, wünscht der
hubermeier

Antwort 4 von PcDock

Hi,

1. wenn dein Cd-Rom Laufwerk nach der installation nicht mehr erkannt wird, dann liegt es an dem IDE-Treiber das Windows Standardmaässig installiert.!!

2. dann solltest du aber bem Gerätemanager , beim IDE-Kontroller ein Fragezeichen drin haben.!!

3. da nützt alles neuaufsetzen nichts.!!

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 5 von Werner.3

Hi
CD ROM nicht vorhanden.FürWin.98
Unter dem Registry-Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\CurrentControlSet\ Services\VxD\IOS den Eintrag NoIDE löschen.Neustart.
mfg.Werner

Antwort 6 von hubermeier

hi
aber er hat eine korrupte registry und bringt die chipsatztreiber nicht unter!
registry wiederherstellen oder "überbügeln" ist angesagt!, oder? ;-)
mit der frischen reg. sollte auch das rom wieder flottzubekommen sein, imho...
meint der hubermeier...

Antwort 7 von Fuex

Hallo

Danke für die Vorschläge, aber ob die registry wirklich kaputt ist, da kann man sich fragen. Schliesslich habe ich das System erst gerade aufgesetzt (und das System war vorher schon drafu und ist keine Raubkopie oder sowas). Den Registry Eintrag von Werner.3 konnte ich nicht finden.
Unter HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\CurrentControlSet\ Services\VxD\IOS war nur
Standard, Start und Static vxd

Fuex

Antwort 8 von xmax

hi, sowas ist mir bekannt, aber meistens nach einem mainboardtausch und mit der alten installation.
man kann versuchen da was zu machen, nur manchmal klappt das nicht, dann bleibt nur eine neuinstallation.
oft beim installieren konnte man sehen wieso das nicht klappte- hardware probleme (festplatte, cdrom und ähnliches).
du benötigst eine bootdisk mit der cdrom-unterstützung oder sowas wie eine live cd (knoppix, kanotix- google), damit booten und den Win98-verzeichnis auf die festplatte (auf C: oder wo du willst) kopieren.
einklich egal wie, hauptsache der win98 ist drauf.
------------
---------------
suchst du was in der registry, probiere mit [STRG] + [F] - den eintrag kannst du nicht finden, da er möglicherweise gar nicht vorhanden ist und du solltest den auch ja löschen.
mit dem
scanreg /restore
(mit einer bootdisk oder über F8 gestartet) würde noch klappen, wenn noch keine 5 bootvorgänge durchgeführt wurden.
sonst bleibt nur:
scanreg /fix
-registry wird repariert/neu erstellt
scanreg / nop
- von treiberresten und sonstigen befreien
scanreg /opt
- optimieren
-------
alles was mit ide und mit dem mainboard zu tun hat entfernen/auf standard setzen- windowstreiber, wie es nach einer installation so ist.
die sachen aus dem geräte manager->systemkomponenten auch.
infounter systemkomponenten->"E/A Read...bla, bla...ISA..." mal reinsachauen.
Ressourcen->"manuall einstellen"- falls nötig ändern.

nach den neustart sollte windows alle geräte (ide, pci bus, agp und das alles) erkannt haben und neuinstallieren wollen- den pfad zum Win98 angeben (durchsuchen).
irgendwann will er neustarten, also man sollte ihm gewähren ;-))
ist gut gegangen, da hat man wieder die ide laufwerke.
--------------------
sollte es nicht geklappt haben, dann die festplatte richtig löschen (fesplattentool oder min mit fdisk).
mit einer bootdisk mit cdrom-unterstützung starten, partitionieren, formatieren, denn win98 auf die festplatte kopieren und von der festplatte aus die installation starten.
Antwort 3 , hier noch die profisuche zum thema.
das bios auf die standardwerte mit "clear cmos" (per jumper) zu setzen, könnte man auch durchführen.

mfg

Antwort 9 von Fuex

Das Ganze hat sich erledigt. Schuld war offenbar die treiber CD. Mit neueren Treibern gehts (wundersamerweise). Habe aber vorsichtshalber mal nochmals schnell frisch installiert.

Trotzdem vielen Dank

Antwort 10 von hubermeier

Fuex:
Zitat:
Danke für die Vorschläge, aber ob die registry wirklich kaputt ist, da kann man sich fragen.

ach! echt??
hm, wenn man selber nicht mehr weiß, was man geschrieben hat, wird's schwierig! hattest du nicht bereits folgendes geschrieben:

Fuex:
Zitat:
Deshalb habe ich win98 nochmals aufgesetzt und die via 4in1 chipset driver installieren wollen. das ging aber nicht, laut fehlermeldung wegen einem fehler in der registry.

und? watt machen wir denn da?
in antwort habe ich mich bemüht, dir die sache näher zu bringen und zwei vorschläge gemacht. geht links rein und rechts raus. kooperationsbereitschaft fehlanzeige...

das wird nichts, das sehe ich so klar wie klobrühe.
trotzdem bestes waid...usermanns heil!
vom hubermeier ;-)

Antwort 11 von hubermeier

klassische überschneidung.
alles klar.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: