Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

wenn ich zwei rufnummern haben möchte, brauche ich bei einem wechsel zu dsl zwangsläufig einen isdn anschluss?





Frage

ich möchte einen dsl anschluss bestellen und habe bisher einen analogen anschluss von t-com. brauch ich, wenn ich künftig zwei rufnummern haben möchte wangsläufig einen isdn anschluss?

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo

jaein...

Du könntes auch übers Internet telefonieren, wenn Dir das reicht. Wenn ja, dann brauchst Du nur DSL beantragen und Deinen anlogen Anschluss weiterlaufen lassen.

Gruss

Lutz

Antwort 2 von Lutz1965

Hier noch was zum Thema..VoiP
Internet-Telefonie

Antwort 3 von jumpy

danke für die schnelle antwort!!
ich habe leider nicht viel ahnung von der sache und habe außerdem gehört, dass die sprachqualität bei voip nicht so toll sein soll.
wie funktioniert das mit der zweiten nummer konkret?

Antwort 4 von kromgi

Hi jumpy!

Ohne werbung machen zu wollen, aber bei 1&1 angebotene Pakete (DSL & Telefon-Flat) basieren auf Internettelefonie. Darum benötigst du bei vielen Anbietern KEINEN Telekom-Anschluss mehr! Da kannst du 3 Nummer haben, und kannst auch gleichzeitig surfen, telefonieren und faxen!

Übrigens zur Sprachqualität: Viele Behörden und auch kleinere Selbstständige machen nur noch VoIP. Ohne das du das am anderen Ende überhaupt merkst. Sagt dir ja auch keiner! Und von der Sprachqualität merke ich keinen Unterschied!

kromgi!

Antwort 5 von Lutz1965

@kromgi
Zitat:
basieren auf Internettelefonie.


Bist Du Dir sicher ?

Antwort 6 von sutadur

Zitat:
Bist Du Dir sicher ?

Es ist technisch nicht exakt das gleiche, aber im Grunde ist es auch Telefonie über eine Datenleitung.

Ich nutze VoIP schon eine ganze Weile für ausgehende Gespräche, ohne Probleme festgestellt zu haben. Man muss sich eben nur mal die Mühe machen, einen Router entsprechend zu konfigurieren. Und natürlich einen Router haben, der VoIP unterstützt und auch die Möglichkeit bietet, ein Telefon anzuschließen.

Antwort 7 von kromgi

@lutz1965

GAAAAAANZ sicher! jedenfalls bei 1&1. Das kann ich dir deshalb so genau sagen, weil 1&1 mir einen dsl-anschluss angeboten hat, obwohl die t-com das nicht kann. wie in meiner Visitenkarte nachzulesen!

Da habe ich natürlich ein paar sachen nachgefragt, weil ich jetzt isdn habe und eigentlich minimum 3 nummer weiter haben wollte. die antwort war sinngemäß: "alles kein problem, die telefonie ist sowieso übers internet. sie können ihr altes isdn-gerät am mitgelieferten router anschließen & fertig."

Darum benötigt man auch keinen telefonanschluss von der t-com dafür & was entscheidend ist: können es fast alle "Komplettangebot-Anbieter", sprich Telefonflat & Internetflat), günstiger als die t-com!. leuchtet dann auch ein.

Und meine große vermutung ist: Fast alle Telefonate funktionieren genau so, nur keiner merkt es. Einige meiner Lieferanten haben auch nur noch VoIP, aber gemerkt habe ich das nicht hinsichtlich Qualität und Telefonnummer. Sie haben nur darüber erzählt znd waren ganz stolz darauf, so zu telefonieren!

kromgi!

PS: ich habe immernoch kein DSL von 1&1. schade!!!!

Antwort 8 von Gonozal8

Hi,
ich bin selbst schon viele Jahre bei 1und1 und nutze seit einigen Monaten die Telefonie-Flat. Und ja, diese basiert auf VoIP (zumindest die ausgehenden Anrufe). Einen merklichen Unterschied in der Sprachqualität kann ich zumindest bei der Fritz!Box nicht feststellen. Ratsam ist dann aber DSL6000 oder schneller, ein einzelnes Gespräch benötigt schon etwa eine 1000er Bandbreite (ca. 90KB Up und down).

Gruß Gonozal

Antwort 9 von sutadur

Zitat:
Ratsam ist dann aber DSL6000 oder schneller ...

Mehr ist hier wohl immer auch besser, aber ich hatte mit DSL 2000 auch noch nie Stress. :o)

Antwort 10 von shorres

Also ich würde sagen die Qualität bei VoIP ist besser als im normalen Telefonnetz.
Ideal wäre es wenn die ISPs bei VoIP nicht dieses künstliche Komfortrauschen einspielen würden. Aber rauschen gehört wohl einfach beim telefonieren dazu...

Gruß

Antwort 11 von Jaja

das "komfortrauschen" ist genau wie die sprechpausenerkennung meiner meinung nach einstellungssache beim VoIP endgerät. zumindest bei der fritzbox kann ich solches deaktivieren. es wäre auch schlimm, wenn de provider in meinen VoIP paketen rumfummelt oder da irgendwas "einspielt". der gefälligst soll nur meine daten übertragen..mehr nicht.

übrigens auch bei der fritzbox 8bestimmt aber auch bei anderen VoIP routern) kann ich die sprachkodierung selbst wählen und so direkten einfluss auf die sprachqualität nehmen, wenn auch die gegenseite diesen codec unterstüzt, den ich wähle.

soweit ich weiß wird diese codierung auch automatisch geändert, sodaß auch leitungen langsamer als dsl 1000 bequem 2 oder mehr VoIP telefonate parallel übertragen können - zu lasten der sprachqualität, die dann womöglich auf das niveau eines analoggespräches oder schlechter zurückfallt ;). (bisschen ironie als stilistisches mittel, die sprachqualität von VoIP als herausragend gegenüber "telefonqualität" der Telekom hervorzuheben)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: