Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / E-Mail/Outlook

Wo landen E-Mails mit falschen eingegebener Adresse, bzw. Domain?





Frage

Guten Tag, ich habe an einen Freund eine Mail mit sensiblen Daten verschickt, habe mich allerdings bei der Domain verschrieben. Diese Domain gibt es aber nicht. Wo ist nun meine Mail gelandet? Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.

Antwort 1 von der-bettler

im nirvana
(wenn du daran glaubst *g*)

wenn wirklich keiner die domain besitzt ist die mail "weg"

ansonsten : sensible daten immer verschlüsseln

mfg der-bettler

Antwort 2 von greg68

Ich würde fast glauben das die doch irgend jemand bekommen hat. Falls es diese Adresse wirklich nicht gibt wird man doch benachrichtigt "E-Mail unzustellbar" o.ä.. So kenne ich das zumindest bei Web.de

Gruss

Gregor

Antwort 3 von pepe768

Moin,
wenn du'ne falsche Domaene angegeben hast, aber der recipient dort auch den gleichen Namen hat, ist die Mail bei ihm oder in seinem Spamordner.
Wenn du'ne falsche Domaene angegeben hast, aber der recipient dort nicht bekannt ist, bekommst du'ne Fehlermeldung zurueck, dass der recipient unknown ist.
Wenn du'ne falsche Domaene angegeben hast, dort aber kein Mailserver laeuft, ist die Mail futsch,..weg..im Nirvana, und nur wenn du auszerordentliches Glueck hast, bekommst du'ne Fehlermeldung.

Antwort 4 von Sorin

Hallo Pepe 768,

wenn ich die Domain als Internet-Adresse eingebe, werde ich zu einer anderen Homepage als die gewünschte geleitet.

Was hat das zu bedeuten für meine Mail?

Antwort 5 von der-bettler

gib doch mal die adresse raus
also nur die domain adresse

mfg der-bettler

Antwort 6 von Sorin

Die richtige Domain lautet:

fischer-hannover.de

ich habe verschrieben:

fischer.hannover.de

Antwort 7 von der-bettler

dann ist die möglichkeit das die mail an den webmaster dieser seite gegangen ist relativ hoch

mfg der-bettler

Antwort 8 von Sorin

Danke für Deine Hilfe.

VG
Sorin

Antwort 9 von Kundiger

Das sieht doch fast so aus, als führe auch die benutzte Emailadresse an jemanden im öffentlichen Dienst. Und der wird sich keinen Gefallen tun, wenn er deine Daten missbraucht. Schreib ihn einfach nochmal an und bitte um Rücksendung. :-)