Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

Microsofts MPEG4-Codec mit AVI-Dateien wiedergeben





Frage

Hallo, Ich habe auf meinem System schon seit längerem problemlos avi-Dateien mit den MPEG4-Codec abgespielt, doch neuerdings funktioniert es nicht mehr. Ich wollte eine Datei abspielen, für die ich XVID benötigte, daher installierte ich dies, und nachdem gingen auch die anderen Dateien nicht mehr (so vermute ich es). Es kann natürlich ebenfalls sein, dass die Dateien schon vor der XVID-Installation nicht gingen, ich weiß es leider nicht genau. Nun möchte ich gerne wissen, wie ich die Dateien wieder zum laufen bekomme. Ich habe mir bereits die win32-Codecs installiert, und auch DivX. dennoch werden die Dateien unter Kaffeine nur ohne Bild abgespielt. Sollte jemand vermuten, woran es bei mir liegt, wüsste ich dies gerne, andernfalls würde ich gerne wissen was generell nötig ist, um AVI-Dateien die den MPEG4-Codec von Microsoft benutzen abzuspielen. Danke im Voraus.

Antwort 1 von Randolf

Welche Distribution?

Antwort 2 von Linux-Neuling

Sorry dass ich das vergessen habe mitreinzuschreiben, es ist die openSUSE 10.2

Antwort 3 von Randolf

Antwort 4 von Randolf

Versuch dann mal im mplayer zu öffnen.

Antwort 5 von Linux-Neuling

Die Win-32-Codecs habe ich bereits installiert.

Leider geht der MPlayer bei mir zurzeit nicht. Es öffnet sich immer nur kurz ein kleines Fenster, was dann wieder verschwindet. Ich habe es schon aktualisiert, hat aber nichts geholfen.

Antwort 6 von Linux-Neuling

Moment.

Also, wenn ich die Dateien über die Befehlskonsole starte, spielt sie der MPlayer mit Ton ab. Dort habe ich aber keine GUI und nichts, nur ein Fenster wo der Film abgespielt wird. Gibt es auch die Möglichkeit, das Ganze über Kaffeine zu machen?

Antwort 7 von bored_ohne_keks

Hallo!

Der mplayer an sich hat überhaupt keine GUI. Das Fenster, das das Video abspielt ist der Normalzustand. Was du sonst immer startest, ist wahrscheinlich der "kmplayer".
Starte diesen bitte mal von der Konsole und schau auf eine evtl. Fehlerausgabe.

Antwort 8 von Linux-Neuling

Hallo,

erstmal zur Korrektur, ich meine natürlich dass der MPlayer die Datei mit Bild abspielt, und Ton ist sowieso dabei. Mit dem MPlayer geht es also einwandfrei, der stellt auf Dauer jedoch keine Lösung für mich dar.

Einen kmplayer kenne ich nicht. Benutze ich diesen Befehl in der Konsole, kommt lediglich die Meldung "kmplayer: command not found". Bisher habe ich immer Kaffeine benutzt, und bis vor Kurzem spielte dieser mir auch alles einwandfrei ab. Starte ich eine Datei über die Konsole mit Kaffeine, kommt keine Fehlermeldung, dennoch sehe ich kein Bild.

Antwort 9 von Randolf

Dann installier den kmplayer.

Kaffeine nutzt die Xine-Engine, deshalb auch dieses Problem bei Dir.

Antwort 10 von Linux-Neuling

Achso, danke, habe jetzt das, was zu xinelib gehört gelöscht um dann xinelib1 zu aktualisieren, jetzt läuft es wieder, auch unter Kaffeine.

Das Problem ist dann damit gelöst, Danke nochmal an alle.

Trotzdem wüsste ich gerne, wie das alles zusammenhängt. Also solche Player wie Kaffeine, MPlayer und KMPlayer, Codecs wie DivX, XviD, Win32 etc, und die Xine-Lib. Ist natürlich nicht dringend, aber falls es jemand mal grob erklären könnte würde es mich freuen. Tutorials lese ich natürlich auch gerne.

Antwort 11 von Randolf

Na, Xine greift nicht auf die w32codes zu, das ist alles.

Ich nehm meist den VLC, der spielt grundsätzlich alles ab.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: