Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Mein Vorhaben genial oder nicht?





Frage

Hallo zusammen Ich wollte euch mal von meinem Vorhaben berichten. Ich bin zurzeit arbeitslos und mir fehlt eine abgeschlossene Ausbildung. Ich bin zwar erst 23, aber das bisherige Leben habe ich satt. Habe bis vor Kurzem noch auf Kosten meiner Eltern gelebt, doch diese haben mich rausgeschmissen, weil ich sie mehrmals bestohlen hatte. Danach war ich sozusagen drei Wochen auf der Gosse und kämpfte mich mit beteln durch. Nun zu meinem Vorhaben. Ich habe mich nämlich auf der Deutschlandkarte rumgeschaut und war selber erstaunt, wie gross unsere Waldgebiete sind. Ich habe mehrer Orte gefunden die praktisch unberührt und nur sehr schwer zu erreichen sind. Nun möchte ich mich auf den Weg machen und meine bereits selektierte Destination ansteuern. Dort werde ich eine Hütte erbauen und mir Pfeilbogen und Angelrute basteln. Dann werde ich quasi wie zu Steinzeiten leben, mir Tiere erjagen und selbst zubereiten. Meine einzigen Zweifel sind die Wintermonate, die sicherlich sehr hart werden. Aber dank dem Feuer, das mir Wärme spenden wird, werde ich auch diese Zeiten meistern. Mein Ziel ist es natürlich für immer und ewig unentdeckt zu bleiben und bis ins hohe Alter dort zu leben. Wenn ich an mein Abenteuer denke, dann freue ich mich jetzt bereits sehr drauf. Klar, es wird einsam werden, aber auch dies werde ich zu meistern wissen. Was haltet ihr von meiner Idee, seit ihr auch total verblüfft, wie genial das ist? Gruss der Abenteurer

Antwort 1 von juhuuu

Find ich auch genial. Vor allem schon deswegen weil man sich dem Konsumzwang komplett entsagt. Und Jäger und Sammler liegt ja eh in unserer Natur. Nur das mit dem unentdeckt wag ich zu bezweifeln zumindest in Deutschland.


HF

Antwort 2 von TheHelper

Was willst du machen wenn du mal krank wirst, oder Zahnschmerzen hast? :-)

Antwort 3 von DerAbenteurer

Zahnschmerzen schliesse ich aus, hatte bisher keinerlei Probleme mit meinen Zähnen und bei guter Pflege wird dies auch so bleiben - hoffe ich zumindest.
Das Krankwerden ist mir auch durch den Kopf gegangen. Aber im Grunde genommen bestand dieses Problem auch bereits zu früheren Zeiten. Klar die Leute sind auch um einiges früher gestorben aufgrund von fehlender medizinischer Unterstützung, aber ich werde mir sicherlich einen Vorrat anschaffen, der für einige Jahre ausreichen dürfte. Und im Notfall werde ich mich in eine Apotheke wagen und mir dort das Nötigste besorgen, das wird eh niemand merken! Bei Unfall sieht das Ganze natürlich anderst aus...aber daran möchte ich jetzt nicht denken, ich bin durchaus zuversichtlich.

Antwort 4 von trischa

Zitat:
Meine einzigen Zweifel sind die Wintermonate, die sicherlich sehr hart werden.

winter gibts nicht mehr in deutschland
Zitat:
Mein Ziel ist es natürlich für immer und ewig unentdeckt zu bleiben und bis ins hohe Alter dort zu leben.

vergiss es, bei all den rumänenbanden (einbrecher, autoknacker) in den wäldern. frag mal, warum sich kaum noch ein förster in den wald traut. diese schergen kennen keinen spass und sind absolut skrupellos. kommen aus einer anderen kultur. das kann sich unsereins gar nicht vorstellen. schon mal drüber nachgedacht, warum es kein rumänisches wort für tötungshemmung gibt? genau!

Antwort 5 von maerchentante

HI!

Frag doch mal Öff-Öff , wie er das so macht. Den hat zwar inzwischen seine Fau/Freundin samt Kind verlassen, aber du willst eh allein bleiben, oder hab ich das falsch verstanden?
Außerdem kannst dir hier noch was anschaun......

Viel Glück im Wald .....und lass dich von keiner Zecke beißen ;-)

lg
märchentante

Antwort 6 von Sue

Zitat:
Zahnschmerzen schliesse ich aus, hatte bisher keinerlei Probleme mit meinen Zähnen und bei guter Pflege wird dies auch so bleiben

1. eine Wurzel kann sich unabhängig von "guter Pflege" entzünden (nur als Bsp)
2. wie genau soll die gute Pflege aussehen, wenn du dem Konsumterror entsagst? Auf Blättern oder Wurzeln rumzukauen dürfte kaum so effektiv sein wie eine richtige Zahnbürste inkl. Zahnpasta - und nimmst du soetwas mit musst du bedenken, dass es irgendwann ersetzt werden muss

Zitat:
im Notfall werde ich mich in eine Apotheke wagen und mir dort das Nötigste besorgen, das wird eh niemand merken!

Und woher nimmst du das Geld? Damit ist auch das Geld gemeint, mit dem du dich einkleiden kannst, damit du nicht auffällst. Denn so blöde sind Apotheker nicht, dass sie nicht merken, wenn jemand nackig, dreckig und zerzaust vor der Theke steht...

Wie siehts denn mit Essen und Trinken aus? Hast du eine Ahnung, was im Wald du essen kannst, abgesehen von Tieren (die du erstmal erwischen musst)? Und wo Bäche sind musst du natürlich auch wissen...

Wie willst du Jägern und Förstern aus dem Weg gehen? Von einigen Tieren, die in heimischen Wäldern leben und mit denen eine Zusammenkunft durchaus ungemütlich werden kann will ich gar nicht anfangen....

Wenn ich soetwas planen würde würde es mich auf jeden Fall nicht in einen Wald in unseren Breitengraden ziehen, ich würde eher auf ein Flugticket nach Afrika sparen, da wird man wenigstens noch braun. Und wenn man Glück hat wird man von nem Löwen gefressen bevor einem der Proviant ausgeht oder eine Zahnwurzel anfängt zu schmerzen....

Grüße
Sue

Antwort 7 von DerAbenteurer

Zitat:
Denn so blöde sind Apotheker nicht, dass sie nicht merken, wenn jemand nackig, dreckig und zerzaust vor der Theke steht...

Kranke Personen die eine Apotheke besuchen sind eh meistens schmuddelig und zerzaust.
Zitat:
Wie siehts denn mit Essen und Trinken aus? Hast du eine Ahnung, was im Wald du essen kannst, abgesehen von Tieren (die du erstmal erwischen musst)? Und wo Bäche sind musst du natürlich auch wissen...

Bäche sind auf der Karte eingezeichnet und mein Gebiet liegt direkt am Bach. Die Tiere zu erjagen sollte nicht allzu schwierig sein.
Zitat:
Von einigen Tieren, die in heimischen Wäldern leben und mit denen eine Zusammenkunft durchaus ungemütlich werden kann will ich gar nicht anfangen

Von welchen Tieren sprichst du denn? Im deutschen Wald gefährliche Tiere? Da gibts höchstens Luchse die scheu sind, Wölfe die keinem was zu Leid tun, Schlagen schliesse ich aus. Wildschweine können zwar aggressiv sein, sind aber ebenfalls nicht Killermaschinen.
Zitat:
ich würde eher auf ein Flugticket nach Afrika sparen, da wird man wenigstens noch braun

Ich sag nur Malaria - nein danke

Antwort 8 von Abrisskommando

Wie sieht's eigentlich mit Internetanschluß im Wald aus?
Ich schätze mal Null Problem?

Antwort 9 von DerAbenteurer

@abrisskommando
Für was Internetanschluss? Und sonst hab ich bestimmt wireless-Empfang.

Antwort 10 von Abrisskommando

Achso. Und Batterien, die nie leer werden, verstehe.

Antwort 11 von DerAbenteurer

Da gibts Solar-Aufladegeräte.

Antwort 12 von kolibri

hi Abenteurer,

grundsätzlich finde ich solche Ideen schon interessant. Wobei das Motiv letztlich darüber entscheidet, ob und wie lange man so etwas durchhält.

Mal ehrlich jetzt, du warst in der Schule faul, hast deine Eltern beklaut und zum arbeiten evtl. auch keine rechte Lust. Selbst das Betteln war dir noch zu anstrengend. Aber in der "Wildnis" willst du allein klarkommen? Mit völlig falschen Vorstellungen von der Jagd, den Tieren und vielem anderen. Wenn dir etwas fehlt gehst du in die Stadt und klaust dir was?
Junge, werd erstmal erwachsen und stehe im normalen Leben deinen Mann bevor du einen auf Tarzan machen willst.

Meine Meinung: Dein Vorhaben ist bescheuert, weil du der völlig falsche Typ dafür bist.

kol.

Antwort 13 von Lutz1965

Zitat:
Dort werde ich eine Hütte erbauen und mir Pfeilbogen und Angelrute basteln.


Das mußt Du auch alles erst beim Amt nachfragen.....Fische fangen ist "fast" nicht mehr erlaubt ohne Fischereischein...und Tiere erledigen auch nicht...

Antwort 14 von Abrisskommando

Zitat:
Da gibts Solar-Aufladegeräte.

Sehr schlau. Und die und vor allem die Akkus gehen natürlich nie kaputt. Und für die Empfangsgebühren hast Du natürlich auch vorgesorgt.
Aber Zivilisationsgeräte nimmst Du jetzt halt mal mit, klar. Welcher Waldmensch kommt heutzutage noch ohne Hightech aus. Und auch wenn Du unentdeckt bleiben möchtest: einfach bei Bedarf einen Zettel an einen Baum pinnen, die Wichtelmännchen legten dann ganzjährig das Gewünschte ins Körbchen.

Ich sehe, Du hast zu allem eine ungemein positive Einstellung, da frage ich mich doch echt, warum hier noch lange herumhängen...

Ok ... die Jahreszeit ist günstig - bin schon gespannt auf den ersten Waldschadensbericht...

Antwort 15 von Catweazzle

Zitat:
Ich habe mich nämlich auf der Deutschlandkarte rumgeschaut und war selber erstaunt, wie gross unsere Waldgebiete sind. Ich habe mehrer Orte gefunden die praktisch unberührt und nur sehr schwer zu erreichen sind.

Nur mal so aus Detailinteresse: Ich suche selbst sowas für einen Singleurlaub und möchte ab diesem Jahr auch ökologisch korrekt in Zukunft nicht mehr in der Welt herumreisen. Das Gute liegt ja sowieso nah, wie man sagt.

Aber wenn ich mir die Deutschlandkarte im Atlas ansehe, erblicke ich nur das am dichtesten besiedelte Land Europas. Richtig einsame Waldgebiete gibt's z.B. in Sibirien, am Amazonas, in den Anden oder in Kanada.

Wo sollen die schwer zu erreichenden Deutschen Wälder denn liegen?
Wäre toll, wenn du ein paar Tipps hättest.
Keine Sorge, es kann ja niemand wissen, wohin du genau gehen willst!


Übrigens, ich habe auch einen Tipp für dich: vor etlichen Jahren durfte ein ZDF-Kamerateam nach einem Schweigeversprechen einen Aussteigertypen bis in den Wald begleiten, wo der es sich unter einer untergrabenen Wurzel eines ziemlich großen, umgekippten Baums irgendwie nicht ungemütlich eingerichtet hatte, und den er täglich nach dem Betteln in der Stadt - diesen Tribut der Lebensfinanzierung musste er wohl zahlen - aufsuchte.
Selbst bei starkem Regen lief da nichts unter die Wurzel, weil der Waldboden alles aufsaugt, so erzählte er.

Da gab es dann Bücher, Kerzen, Wolldecken, Teppiche und Wandteppiche, Tisch mit Stuhl, Radio, Lebensvorräte usw. Mit dem verwahrlosten Leben eines klassischen Clochards hatte das nichts zu tun. Der Mann hatte Jahre zuvor noch einen soliden akademischen Job, was ihn von dir wiederum unterscheidet, den er aber aus freiem Entschluss aufgegeben hatte, nachdem die erstellte Liste Pro/Contra bzw. bürgerliches Leben/Ausstieg immer entschiedener zuungunsten seiner alten Lebensweise sprach. Die Begründungen waren beachtenswert, nachdenklich, völlig rational und gesellschaftskritisch vielfach hinterfragt, was ihn wiederum kaum mit dir vergleichbar macht, aber so als Hinweis ... vielleicht erinnern die sich beim ZDF ja noch, kannst ja mal eine Email schreiben, vielleicht gelingt es dir sogar zu erfahren, was nach all den Jahren aus ihm geworden ist.

lg

Antwort 16 von zeitzeuge

Zitat:
Wo sollen die schwer zu erreichenden Deutschen Wälder denn liegen?

bei mir auf dem grundstück. stacheldraht und elektrozaun drum. keine chance da reinzukommen!

Zitat:
vor etlichen Jahren durfte ein ZDF-Kamerateam nach einem Schweigeversprechen einen Aussteigertypen bis in den Wald begleiten, wo der es sich unter einer untergrabenen Wurzel eines ziemlich großen, umgekippten Baums irgendwie nicht ungemütlich eingerichtet hatte

wahrscheinlich mielke in seinem gut getarnten stasibunker.

Antwort 17 von Eiswassertaucher

Zitat:
stacheldraht und elektrozaun mielke stasibunker

Ganz ruhig. Wir bringen Dich zurück ins Heim.

Antwort 18 von zeitzeuge

Zitat:
Wir bringen Dich zurück ins Heim.

NEIN!!! alles, nur nicht zurück in das heim! die hamm dort nicht mal nen atombunker! wo doch jetzt der kalte krieg mit dem putin wieder anfängt. das hamm sie im fernsehn gesagt!

Antwort 19 von donossi

Hallo

Die Idee an sich finde ich auch Intressant für einen Abenteuer Urlaub, denke aber das man sehr viel selbstdisziplin braucht um das durchzuhalten.

Weiterhin ist es auch so, dass man wenn man alleine im Wald ist sehr einsam ist und niemanden zum reden oder so hat.

Wie hattest du eigentlich vor dir deine Tier zu fangen? Mit den Händen? Oder doch lieber mit ner Falle? Wenn mit Falle, woher nehmen? Wenn mit ner Keule, dann versuch mal in nem Hühnerstall ein Huhn zu fangen, das ist schon schwer genug, obwohl man das Huhn in die Ecke treiben kann.

Aber wenn Du nicht mehr zum Hartz4 musst, dann lass deine Eltern das Geld für dich sparen und dann hast du vllt was, wenn du nach ner Woche total ausgehungert aus dem Wald zurück kommst.

Gruss
DonOssi

Antwort 20 von Endless_Online

Hi !

23 Jahre und so naiv zu glauben das das klappen könnte...wow !!
Träum weiter !!

Gruß Esther

Antwort 21 von 00815

Hallo du Waldschrat,

berichte mal wenn Du angekommen bist. Es geht nämlich nicht so 0815 wie Du Dir das vorstellst. Da sind schon ganz andere gescheitert.

Also melde Dich mal, sagen wir am 26. April 2008 gleiche Zeit gleicher Ort!!

Gruß 00815

Antwort 22 von Chouchkartoffel

Tach zusammen,
ja nee ist schon klar, gestern noch an Mammies Rockzipfel und heute ungebremst in Deutschlands Wälder (sind schon wieder Ferien ? ). Jau mit Flitzebogen und Angel ins Grüne, abgesehen davon das Wilderei verboten ist, wer schlachtet für dich ? Wer nimmt die Tiere ( falls du tatsächlich was fangen solltest ) aus ? Du sagst selber das du bis jetzt durchgefüttert wurdest, willst dich nun aber von Mutter Natur ernähren ! *loooooooooooool* ich mach mir da keine sorgen um deine Zähne oder ähnliche Erkrankungen. Soweit wird es nie und nimmer kommen, denn vor dem ersten zwicken schlägst du irgendwo in der Zivilisation doch wieder auf. Trotzdem *toi toi toi* Survivalman ;-)

mfg Peter

Antwort 23 von bloedi

Er ist der typische Troll, na viel Spaß noch beim füttern, aber manche hier sind ja spezialisiert dafür ;-)

@ Sue, dich Liebe ich noch immer, bis bald in Paris ;-))
P.S. Denke an meine HDD :-)))

Antwort 24 von zaratustra

Ich find geil, dass einer meint er kommt ohne den "Konsumzwang" und die zivilisierte Welt aus , und bittet dann um Meinungen im Internet...
Merkst du selber, oder ?

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: