Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Externe USB Festplatte - muss diese formatiert sein?





Frage

Ich möchte meine IDE Festplatte in eine externe USB Platte für mein Notebook umwandeln und habe mir dazu ein Gehäuse gekauft. Beim einstecken erkennt XP zwar ein USB Gerät nicht aber das Laufwerk. Im Forum habe ich nun häufig den Hinweis gefunden, dass die Platte formatiert sein muss. Das will ich aber nciht, die Daten die drauf sind, will ich ja behalten! Mahce ich irgendwas falsch? Bei meiner S-ATA Platte hat das völlig wunederbar mit PlugNPlay funktioniert! Vielen Dank, Roman

Antwort 1 von riese

sieh in der datenträgerverwaltung nach und vergib einen laufwerksbuchstaben

adam

Antwort 2 von Jambuwal

Vielen Dank!
In der Datentägerverwaltung taucht nur meine interne Festplatte und das DVD Laufwerk auf, muss ich noch was tun?

Antwort 3 von Saarbauer

Hallo,

wird die Festplatte vom PC als USB-Gerät erkannt?

Funktioniert der USB-Anschluss? Werden andere USB-Geräte erkannt?

Reicht die Stromversorgung für die Platte aus?

Es wäre sinnvoll ein paar Angaben zur Platte und Notebook zu machen

Gruß

Helmut

Antwort 4 von Jambuwal

Sorry:
Notebook: Lifebook 8210, XP Pro mit SP2
USB funktioniert, auch eine andere externe Platte,allerdings SATA, die über USB verbunden ist, geht ohne Probleme
Die Platte ist eine 160 GB Seagate und sitzt jetzt in einer ICY BOX mit externer Stromversorgung. DIe Plate war vorher in einem Tower mit XP Home und enthält 3 Partitionen mit Daten die ich unbedingt behalten muss. Formatieren geht also nicht.

Vielen Dank!
Roman

Antwort 5 von Jambuwal

Ach ja: wenn ich auf den "Hardware sicher entfernen" Button klicke, erkennt er ein USB Maßenspeichergerät.

Antwort 6 von Jambuwal

In der Datenträgerverwaltung wird die Platte nachwievor nicht angezeigt, im Gerätemanager unter Laufwerke aber schon.???!!

Antwort 7 von Jambuwal

Habe jetzt mal eine andere Festplatte rein und schwupps ohne irgendwas gehts??!?!! Seltsam. Die platte funktioniert allerdings eingebaut wunderbar?!

Antwort 8 von Luke_Filewalker

Hi

Eine Möglichkeit, nachdem Saarbauer schon das abgeklopft hat, was ich auch gefragt hätte: Bei einer IDE Platte in Verbindung mit einem externen USB-Controller kann es u.U. auch wichtig sein, wie diese gejumpert ist. Leider verhalten sich Platten verschiedener Hersteller auch jeweils verschieden. Genauso die USB/IDE-Controller. An einem externen USB/IDE-Controller sollte die Platte entweder auf Master oder auf Single gejumpert sein. Je nach Controller kann dies tatsächlich wichtig sein.

Antwort 9 von Jambuwal

Habe alle Möglichkeiten der Jumpereinstellungen ausprobiert. Leider war es das nicht. Der Jumper ist jetzt wieder auf Master eingestellt.
Auf der Platte sind die verschiedenen Möglichkeiten aufgemalt. Bei Master heist es irgendwas mit "black" für Slave "grey", vorhanden ist allerdings nur ein Jumper, und der ist grau. Aber das die Farbe des Jumpers eine Rolle spielt, das kann ich nicht glauben oder etwa doch?

Antwort 10 von riese

nee

adam

Antwort 11 von Saarbauer

hallo,

was auch sehr häufig bei externen Platten als Jumperung vorkommt, ist "Cable Select", nach meinem Kenntnisstand häufigste Einstellung.

In der Beschreibung zum Gehäuse müssten Angaben dazu sein.

Gruß

Helmut

Antwort 12 von Luke_Filewalker

Zitat:
Jambuwal schrieb am 04.05.2007 um 17:49

Bei Master heist es irgendwas mit "black" für Slave "grey", vorhanden ist allerdings nur ein Jumper, und der ist grau.

Etwas Licht ins Dunkel: Mit diesen Farben sind nicht die Jumper gemeint, sondern schlicht die Stecker der alten ATA-Kabel. Diese wurden fabrlich markiert, damit an den schwarzen Stecker die als Master gejumperte Platte angeschlossen wird und an den grauen eben die Slave Platte.

Zitat:
Aber das die Farbe des Jumpers eine Rolle spielt, das kann ich nicht glauben oder etwa doch?

Wenn man einfach so mit Farben solche Probleme lösen könnte, würde ich mir ein paar Farbkübel und Pinsel in meine Werkzeugtasche packen. *g* Nein im Ernst, Farben können bei Elektronik natürlich eine ganz immense Bedeutung haben, z.B. bei Widerständen. Bei Jumpern allerdings, können "Form und Farbe" abweichen, der Geschmack bleibt immer der gleiche. ;) Jumper sind nichts weiter als eine primitive Überbrückung zweier Anschlüsse und haben die gleiche Aufgabe wie ein Schalter: 0 oder 1, An oder Aus.

Ok, muss ich passen. Normalerweise ist das Verwenden von Platten in externen Gehäusen so herrlich unkompliziert. Allerdings hatte ich im laufe sehr vieler Jahre schon des öfteren "Zickenalarm" bei einigen wenigen Platten. Da gab es welche die partout nicht mit bestimmten anderen Platten zusammenarbeiten wollten: "Bäh, ich mag Dich nicht!". Oder sie wollten einfach nicht an dem Controller XYZ angeschlossen sein. Irgendwie menschlich. ;)

Antwort 13 von Luke_Filewalker

Nachtrag:

Die Platte selbst scheint wohl in Ordnung, der Controller an sich offenbar auch. Möglich, dass Du eben genau eine solche "exotische" Kombination erwischt hast. Evtl. mal die Platte mit einem ganz anderen externen Controller probieren. Wenn alles funktioniert wie es soll, musst Du prinzipiell auch über die Datenträgerverwaltung auf die Platte zugreifen können, völlig egal ob und wie die Platte partitioniert/formatiert ist.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: