Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

NT Autorität, schwarzer Bildschirm, etc. SOS!!!





Frage

hallo zusammen und gleich vorweg: auch wenn ein eintrag vorher ähnlich heißt, ist in ihm ganz sicher nicht die lösung für MEIN problem zu finden... ich wende mich nach langer leidensphase nun flehentlich an euch. ich werde im folgenden versuchen, alles chronologisch und so gut es mein laienverstand zulässt, darzustellen. los geht's... erstes komisches ereignis war ein fenster mit dem titel "nt-autorität" und der ansage, dass der pc in soundso vielen sec. runtergefahren wird (was er aber bis dahin nie getan hat!!!) nach kurzer recherche wurde ich natürlich fündig. ein wurm also (sasser oder ähnliches; ich weiß es nicht mehr genau). anfangs passierte bis auf die meldung aber mal nix! nach einem virusscan mit gdata 2005 fand ich zwei einträge, betitelt mit "this is not a virus..." (auch hier nur ungefähre angaben meinerseits). ich habe mich anstatt für "karantäne" für "löschen" entschieden. danach hat gdata auch nichts mehr gefunden. bei meiner recherche bin ich zusätzlich noch auf einen hinweis gestoßen, der besagte, der wurm würde nur bei einer internetverbindung wirkung zeigen und dateien in der regestry verändern: als lösung wurde geraten ein tool (ungefähren) namens "xp socket fix" (oder ähnlich) einzusetzen. so weit bis hierhin: nt-autorität-warnung, gdata wurde fündig und löschte und hat anschließend nix mehr gefunden, dann, ja dann ging's los. natülich hatte ich auch den scanner von "symantec" durchrauschen lassen. der hatte dann aber auch nix mehr gefunden. aber jetzt: hallo, mr. schwarzer bildschirm. aus dem nichts. einzige lösung laptop per schalter aus und wieder an. in unregelmäßigen abständen schaltete das system aber immer wieder auf "schwarz". in meiner not und mich erinnernd an den "tip" meiner recherche, habe ich das tool "xp socket fix" (vgl. oben) eingesetzt. aber keine wirkung. die "abstürtze" wurden nicht weniger; wie gesagt sehr unregelmäßig, auch bin ich mir nicht sicher, ob das immer mit einer aktiven internetverbindung zusammenging (hab einfach nicht drauf geachtet). dann wusste ich mir garnicht mehr zu helfen und wurde radikal: system neu aufgesetzt! einmal. zweimal. dreimal. jetzt bin ich bei ca. der siebten neubespielung: der haken ist nun, dass die situation sich nicht wirklich verbessert hat; eher verschlechtert!!! das system konnte bei mindestens vier versuchen nicht mit der "recovery-cd" wiederhergestellt werden, weil irgendwelche dateien "corrupted" sind. es waren immer andere. mal konnte "intervideo" nicht überspielt werden, dann eine windows system datei, etc. zwischendrin, wenn's denn mal geklappt hatte, wurde ich immer wieder dazu aufgefordert "chkdsk" abzuspielen. habe ich natürlich auch gemacht. bei viermal wurde nur einmal etwas gelöscht, bearbeitet und verschoben. trotzdem bleiben fehlermeldungen aller art: "explorer" muss beendet werden, "ZcfgSvc.exe" (irgendwas von toshiba) muss beendet werden, "DW20.exe-illegales verschieben einer system-dll: system-dll kernel32.dll in speicher verschoben, da C:\windows\system#2\kerne?32.dll einen Bereich belegt, der für windows-dlls reserviert ist" und natürlich schwarze bildschirme. neustarts gehen meißtens auch in die hose: er lädt zwar hoch, kommt auch zum "willkommensbildschirm" und wird danach, na was wird er wohl, ja, schwarz! bei einigen "neuaufsetzversuchen" habe ich sofort nach der installation die kompletten windows-updates aufgespielt. brachte aber auch nicht den gewünschten erfolg. vielmehr habe ich gelesen, dass einige updates schwarze bildschirme mitsichbringen und zudem kam mein system manchesmal garnicht mit den 64(!) updates zurecht und hing sich auf. deshlab fehlen die jetzt erstmal bei mir. neuinstallationen bereiten seit meinen problemen soundso immer schwierigkeiten: immer fehlt irgendwas oder muss gleich darauf beendet werden. ich glaube das ist jetzt der stand der dinge. ich weiß nicht was usus ist, aber ich lese immer wieder von hijack-logdateien. ich weiß allerdings nicht genau (auch wenn ich's wieder und wieder gelesen habe) wie genau es funktioniert bzw. was ihr so lesen wollt und was nicht. noch zum system: toshiba-satellite a100-775, win xp media center edition. so. erstmal jetzt schon ein riesen dankeschön für die mühen und zeit, die ihr in mein system investiert. und nun bin ich selber mal gespannt, was da so rauskommt. ps.: dass die festplatte einen schaden an sich (heißt das dann physikalisch?!) kam mir natürlich auch in den sinn. ein programm (hd-scan, oder ähnlich, das die platte auf fehlerhafte sektoren durchsucht) hat aber nur grüne lichter angezeigt...

Antwort 1 von Lleopard

Hi lobbgottliebsam,

in solchen Fällen hilft wahrscheinlich nur noch eine tiefgriefende System-Reinigung.

Wahrscheinlich hast du dir mit dem Virus/Wurm ... etwas entweder in den MBR deiner Festplatte gespielt, oder uU sogar ins BIOS. Also am Besten alles neu.

Da du wahrscheinlich weder tools hast mit denen du das beheben kannst, noch über die nötige Erfahrung verfügst, mein dringender Rat: Wende dich an einen Fachmann. Der sollte das innerhalb von Max 1 Stunde so hinkriegen, daß du ein jungfräuliches System zurückbekommst. Dann kannst du alles neu aufspielen.

Ich denke man sollte die Festplatte ausbauen, dann das BIOS neu aufsetzen, dann die MBR der Festplatte komplett löschen und neu schreiben...

Der Rest ist ja dann Routine...

Gruß Leo

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: