Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Bad Clusters, aber DELL verweigert Garantie





Frage

Hi Liebes Forum, ich habe mit meinem notebook in letzter zeit extreme probleme und bekomme immer bluescreens (verschiedene arten). ich habe das system jetzt schon zweimal wiederaufgesetzt - hat aber nichts geholfen. das dell diagnose programm findet keinen fehler (auch keinen harddisk fehler), und deshalb will dell meine festplatte nicht austauschen, obwohl chkdsk sagte: ... CHKDSK is verifying file data (stage 4 of 5)... Windows replaced bad clusters in file 31049 of name \WINDOWS\$N50EE~1\ntoskrnl.exe ... heißt das nicht, dass meine festplatte ein garantiefall ist?? wie kann ich meinen garantieanspruch durchsetzen? danke für eure kompetente hilfe! gruß, simon

Antwort 1 von xmax

hi, ich hatte mal was ähnliches, an die fehlermeldung kann ich mich nicht mehr erinnern.
die festplatte rodelte beim booten als würde sie immer an der gleichen stelle zu lesen/schreiben versucht, also kein sauberes booten.
gelöst habe ich mit der windows xp cd, mit der starten und nachher die wiederherstellungskonsole (das mit dem "R") aufrufen.
die eingabe,
chkdsk /f /r

du könntest auch genaueren angaben zum notebook machen und was das für ein dell-tool/diagnose programm ist beschreiben.

mfg

Antwort 2 von nostalgiker6

Wenn mal ein Bad Cluster auftritt und ersetzt wird, dann ist das normal. Wenn es natürlich am laufenden Band geschieht, dann stimmt wohl etwas nicht.

Antwort 3 von simon28_

danke für eure antworten,

ist ein inspiron 6000 notebook

das heisst: "Dell - Diagnostics Utility" ist eigentlich auf einer versteckten partition daruf, damit kann man alles möglich testen, cpu, ram, hdd (für die harddisk gibts 8 verschiedene test: verify, seek, read, etc etc.....)

meine festplatte macht eigentlich keine geräusche, aber auch wenn ich die festplatte mit chkdsk wieder zum laufen bringe, heisst das doch dass die irgendwo kaputt ist. und da meine garantie bald ausläuft will ich nicht warten bis gar nichts mehr geht... ein bad cluster ist doch ein physischer defekt, oder?

danke für eure hilfe!

simon

Antwort 4 von hrhr

das was windows da findet, muss nicht zwingend ein hardware fehler sein


hab sowas oft mit defekten datein - oder restfragmenten dieser

genau das weiss auch dell, solltest du die partitionen auf der hdd löschen + windows neuerstellen, un der fehler noch immer auftreten, könnte es anders ausschaun - so jedoch gehe auch icht von einem rein software seitigem problem aus.

in meinem letzten fall war es eine datei, die ich schon ewig auf hdd hatte, die vor jahrenmal bei einem virenscann zerstört wurde, da diese einen virus enthielt (glaub ein hero editor für ein spiel) ... jedenfalls hat die nie probs gemacht und wurd nie gelöscht da untergegangen in den daten mengen.

beim kopieren auf eine andere hdd hat sie fehler rausgehaun - weshalb ich dann mit totalcommander kopiert hab, dieser bricht nicht ab bei einem fehler sondern macht weiter und kopiert nur das was er kopiern kann.

die neue hdd warf dann prompt einen fehler aus - einige male - bis ich die datei einfach gesucht + gelöscht hab - chkdsk drüber - alles sauber - fall gelöst.

wette beispiele dieser art findet man in haufen ;)

lg
hrhr

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: