Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Mainboard/CPU/RAM

PC bootet nach Lüfterwechsel nicht





Frage

hallo liebe gemeinde, ich habe folgendes problem. nachdem ich den lüfter der cpu getauscht habe (der alte war defekt), bootet mein rechner nicht mehr. sobald ich den einschaltknopf des rechners gedrückt habe, sollte man ja meinen, dass er erstmal "piept" und dann hochfährt. aber seit dem tausch kommt weder ein "piep" noch ein bild. der monitor bekommt kein signal. alle led's auf dem board leuchten, die lüfter drehen ebenfalls. ich habe die batterie einmal für ca. eine minute raus und wieder rein, aber ändert sich nichts. im handbuch wird beschrieben, wie man den cmos mit dem jumper löscht, habe ich auch gemacht, aber wieder nix. bei der gelegenheit: muss ich, wenn ich den jumper umstecke, den rechner einschalten oder im ausgeschalteten zustand umstecken von normal auf clear auf normal?? die anleitung is auf englisch, ich kann zwar englisch, jedoch wie immer ist die beschreibung sehr mager. welchen effekt hat denn der jumper, das is ja nur ein kleines plastikteilchen, verstehe nicht, wie das auf die cmos einfluss nehmen kann?? das board ist ein elitegroup k7 photon. wäre dankbar, wenn mir jemand helfen könnte !

Antwort 1 von Roxysoft

Hi, hast Du den Jumper wieder auf Normal gesteckt ? Sonst löst Du einen Dauerreset aus und der Rechner kann nicht starten. Ist der neue Lüfter von der Polarität richtig angeschlossen ?

Gruß Rox

Antwort 2 von SchwuleHupe

ja, jumper ist wieder auf normal. polarität wird wohl denk ich auch stimmen, denn der läuft ganz normal und ohne fehler. würde der denn bei falscher pol. laufen???

Antwort 3 von Roxysoft

Was war am alten Lüfter defekt ? Blieb er völlig stehen oder war er nur am 'rappeln' ?

Rox

Antwort 4 von harrrharrr

Das war auch mein erster Gedanke, gut durch gebruzzelt, die CPU.

Gruß
harrr

Antwort 5 von Roxysoft

Noch 'ne Frage, hast Du nur den Lüfter oder auch den Kühlkörper abgebaut ?
Hast Du mit Kühlkörperclip das Mainboard berührt ?

Rox

Antwort 6 von CPU-Schnitzel

Zitat:
nachdem ich den lüfter der cpu getauscht habe (der alte war defekt), bootet mein rechner nicht mehr.

Hmm, hmm, wie lange war denn "der alte" defekt?
Wurde der Rechner dadurch unmittelbar gestoppt oder eher nicht?
Ist es ausgeschlossen, dass der neue KK - auch nur minimal - gekippt auf der CPU sitzt?

Antwort 7 von SchwuleHupe

moin liebe gemeinde,

also der kühlkörper wurde gleich mitausgetauscht, habe einen arctic cooling copper silent 3 hierfür genommen.

der alte wurde nur aus dem grund ausgetauscht, weil der immer lauter geworden ist und die temp der cpu laut everest höher als üblich war.

deswegen kann ich nicht sagen, ob die cpu verheizt ist, da sie eben bis vor dem tausch funktionierte. möchte ich aber nicht ausschliessen.

das mainboard funktioniert auf den ersten blick völlig normal, alle led's (und dieses komische board hat viele davon) blinken wie immer, die lüfter drehen etc.

ich hab jetzt über die nacht die batterie raus, jumper umgesetzt, aber nix hat sich geändert.

hab auch alle karten (gpu,ram,etc) raus, auch nix.

also wird es wohl die cpu sein??

weiß nicht, ob das von bedeutung ist, aber wenn man den einschaltknopf drückt, um den rechner zu booten, hört man statt einem typischen "piep" ein leises kurzen "knack"sen.

Antwort 8 von Roxysoft

Hi,
hast Du auf dem Mainboard irgendwelche Kontakte mir der Hand berührt ohne Dich vorher zu entladen (statische Elektrizität, Körperelektrizität kann durch Berühren von blanken Heizungsteilen, Schutzkontakten an Steckdosen oder speziellen Erdungsbänder (Antistatikbändern) abgeleitet werden) Wenn nicht, wäre es möglich, dass Du Dein Mainboard auf diese Weise ins Silizium-Nirwana befördert hast.
Hast Du beim Kühlkörperaustausch ein Wärmeleitpad oder Wärmeleitpaste benutzt ?
Ich hab mir gestern 'mal das Handbuch zu Deinem Board 'runtergeladen.
http://www.ecs.com.tw/ECSWebSite/Downloads/ProductsDetail_Download....
Danach sieht es so aus, als wäre auf Deinem Board eine spezielle Vorrichtung zur Befestigung des Kühlkörpers. Lag der neue Kühlkörper bei der Befestigung völlig und plan auf der CPU auf ?

Gruß Rox

Antwort 9 von CPU-Schnitzel

Tja, man müßte hell sehen können... lol
guck' mal da, ähnliches prob'chen...

Antwort 10 von CPU-Schnitzel

Zitat:
Lag der neue Kühlkörper bei der Befestigung völlig und plan auf der CPU auf ?

äh... eigenzitat:
Ist es ausgeschlossen, dass der neue KK - auch nur minimal - gekippt auf der CPU sitzt?

ps. das statische nirvana halöte ich für 1 schmarrenz ... boards sind heutzutage dagegen geklampt, sozusagen IDIOTENSICHER... ;)

Antwort 11 von Roxysoft

@CPU-Schnitzel

Zitat:
ps. das statische nirvana halöte ich für 1 schmarrenz ... boards sind heutzutage dagegen geklampt, sozusagen IDIOTENSICHER... ;)


Die Board vielleicht, die SMD-IC nicht unbedingt. Lauf mal auf Strümpfen (oder von mir aus auch barfuß oder wie auch immer) über einen Kunststoffteppich und fass dann mal auf ein IC. Es ist fraglich, ob es danach noch seinen Dienst tut.

Gruß Rox

Antwort 12 von CPU-Schnitzel

Zitat:
Die Board vielleicht, die SMD-IC nicht unbedingt. Lauf mal auf Strümpfen (oder von mir aus auch barfuß oder wie auch immer) über einen Kunststoffteppich und fass dann mal auf ein IC. Es ist fraglich, ob es danach noch seinen Dienst tut.

das meinte ich doch: die chips enthalten clamping-dioden gegen statische entladung. da is' nix fraglich - mit oder ohne strümpfe (viel, viel früher war das mal so, ist lange vorbei...)

Antwort 13 von SchwuleHupe

ja würde denn das board überhaupt noch gehen, wenn ich es ELEKTROGESCHOCKT hätte???

ich werde jetzt einmal die cpu raus, neu paste druff, und auf ein neues.

Antwort 14 von CPU-Schnitzel

Zitat:
wenn...

Wayne...

Zitat:
ich werde jetzt einmal die cpu raus, neu paste druff, und auf ein neues.

ja, immer feste druff. witzig. vergewissere dich doch erstmal, ob der kühler nicht verkantet war. wenn er war, kannst du dir weiteres pastengeschmiere sparen.

Antwort 15 von Onkel-Dipp2004

wie viel Ram-bausteine hast du ?

Antwort 16 von mfg2001

nur mal so am rande , wenn du vorher einen cpu drin hattest der mit einer anderen spannung lief du diese auf dem mainboard aber nicht getauscht hast (automatik disabled) dann wirste dir unter umständen den cpu beim start gleich durchgeschossen haben , je nach dem . aber davon gehe ich mal nicht aus , wirst im bios ja so hoffe ich die autoerkennung drin gehabt haben , weil wenn nicht und der cpu hat mehr spannung erhalten , naja , kann sein muss ja auch nicht , war nur so ein gedanke wo ich das gelesen habe hier ...

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: